ken tach this musik

06. Dezember 2007 um 17:12 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Das im Totel ist eine Suchanfrage, die eben jemanden zu meiner Seite gebracht hat. Ich tippe mal auf “U can’t touch this”, oder? Erinnert mich an mein altes “Meine Freunde”-Buch aus der grundschule. Was es da bei “Mein Lieblingslied” für viele fantasievolle Varianten von “Abbing luggi fo fiedem” gab. Muss ich an Weihnachten mal mit nach Ulm nehmen, dann gibts hier evtl. ein paar mehr lustige Auszüge daraus (natürlich anonymisiert…)

UPDATE: Gerade  beim Werbeblogger gefunden:

 
Madonha:

Tschuldigung, was ist denn ein “Totel”?
Tags: Deutsch, Rechtschreibung, endlos viele Fehler

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Der heutige Adventplumps für Frau Bü: knuspriger in Schokolade gehüllter Miniatur-Bissen;
für Don: langes Waffelkonfekt in zartem Bitter

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Du kennst nicht “Totel”?
Dann hast du also auch noch nie was von “Tokio Totel“, “TV Totel” oder “Der totel Vogel fängt den Wurm” gehört.
Im obigen Zusammenhang steht “Totel” für “Titelzeile, die in der wenigen knappen Zeit hingeschludert wurde”. Und, wieder was gelernt, wa?

antwortenReply to this comment
 
 
donpat:

???????
Bin ich scheinbar doch zu alt für.

@Madonha: Heute wird nur noch in Speicherplatz und Prozessor investiert. Auf eine Großschreibtaste muß man da verzichten.

antwortenReply to this comment
 
 
donpat:

@ donvanone: Danke !
nau känn donpat anderschtand siss

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

@ Donpat, die Großschreibung war weniger das Problem.
@ Don, klar hab ich was gelernt, du schluderst nicht nur beim Schreiben, sondern auch beim Lesen! Ich weiß nütarloch, duss da totel begibt bast und deine Tatel vir Wutz nur so sprahen, nur dass di ummer so totel wanug Zeit hist, urmer Din!
und nun zum Adventplumps Nr 7:
Frau Bü: fruchtiger Plombenzieher in rechteckigem Format
Don: Stäbchen zum Kauen mit der Geschmacksnote
einer Gartenfrucht

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Da sich hier ja einfach nichts bewegt, heute Adventplumps Nr. 8 als soundsovielter Kommentar zum Beitrag vom 6. Dezember
Frau Bü: hoch aromatische Nüsse in feiner Nougatcreme umhüllt von knusprig krosser Waffel und zarter Milchschokolade
Don: zartbittere Miniaturbergkette mit Honig und Mandelnougat

antwortenReply to this comment
 
 
Roke:

@Madonha: Na, der Donvanone und die Frau Bü sind wohl im gleichen Vorweihnachtsstress wie wir alle (von wegen “Stade Zeit”). Komisch ist nur, dass der wenigste Stress mit Weihnachten zu tun hat. Aber ich finde die Raterunde mit Frau Madonha immer ganz witzig. Ehrlich gesagt: alles würd’ ich nicht erraten! Und trotzdem läuft mir das Wasser im Mund zusammen.
Tolle Idee!

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

@ Roke, danke für das Kompliment. Ich versuche ja auch nur, meinen “Stress” durch solche Spielereien zu verdrängen, werde aber wahrscheinlich gegen Ende der Adventszeit, wie so jedes Jahr, um die fehlende Zeit weinen. Schön ist aber, dass ich, um die Leckereien so beschreiben zu können, sie auf jeden Fall erst einmal selbst probieren muss!
Und nun zu Adventplumps Nr 9
Frau Bü: Bunte Gummiwichtel ohne Fett aus der süßen Ecke
Don: knackig gröstete Haselnussstückchen in fein-herber Kakaocreme zwischen knuspriger Mini-Waffel aus dem Haselholzwald

antwortenReply to this comment
 
 
BlogSprache.de >> » Wrong Lyrics: Ken & Camelia:

[...] mehr so gelacht und musste gerade mal in meiner Erinnerung kramen was, nach Anregung von DonVanone, meine schlimmste Sprachverquerung gewesen ist: Nazi Svenja, Mama sieht sie naja, City Bumm! Wenn jammer ohje wenn jammer! Nazi [...]

 
 
Frau Bü:

Mir läuft auch das Wasser im Mund zusammen!! Vorallem muss ich mir was überlegen wie der Andi seinen Teil an mich abgibt

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

beim Umzug werde ich bestimmt seine leichen im keller finden ;)

antwortenReply to this comment