Kein Manta-Rochen weit und breit…

18. August 2008 um 15:20 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Auf den Malediven hatten wir letztes Jahr extra den Manta-Point aufgesucht, um dieses schicke Tier einmal in Natura zu sehen, allerdings erfolglos. Und auch jetzt in Ägypten bekamen wir die Riesen-Rochen nicht zu Gesicht. Aber ich hoffe mal, dass wir das in Zukunft irgendwann und irgendwo noch schaffen. Es muss aber nicht unbedingt in der Fußgängerzone von San Francisco sein. Denn  dieses Schauspiel eines noch lebenden Mantas auf dem Fußgängerweg muss ich mir nicht wirklich geben…

Manta in San FranciscoFoto: EPJulio

Was ich auch nicht wusste: Mantas springen wohl gerne aus dem Wasser:

PS: Um die Liste der Tiere, die wir leider noch nicht gesehen haben zu vervollständigen: Seekuh, Walhai (ganz knapp, hätten nur zwei Tauchplätze weiterfahren müssen, da wurden zur gleichen zeit 3 Walhaie und auch ein Manta (+ mehr) gesehen…) und Seepferd (immerhin eine  Seenadel haben wir gesehen (sind mit den Seepferdchen verwandt), leider gibts da kein Foto von)

[via  Neatorama]

 
Frau Bü:

Sind das wirklich Mantas oder Adlerrochen? Zumindest der kleine oben auf dem bild sieht so klein aus…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Also ich hätte auch gesagt, dass das kein Manta ist, hab die Aussage des Originalautors aber einfach mal hinge- und übernommen.

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

Die Kopfform ist irgendwie komisch…

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Ich glaube auch nicht, dass der Rochen auf der Straße ein Manta-Rochen ist, nehme an, viele unwissende Leute nennen alle Rochen Manta.
Wir haben bei den Galapagos-Inseln neben anderen Rochen (unter anderem auch Adlerrochen, die waren schwarz mit weißen Pünktchen und einem langen Stachel versehen) auch Mantas gesehen, zwar nicht springen, aber dicht unter der Wasseroberfläche “schwebend”.

antwortenReply to this comment