Kaffeestöckchen

01. März 2007 um 00:22 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Irgendwie sind Stöckchen auch nicht mehr das, was sie mal waren. Neuerdings braucht man ja nen halben Tag um die ganzen Fragen zu beantworten. Aber bei dem Kaffeestöckchen, welches mir  Indy zugeworfen hat, sinds jetzt “nur” 11, das sollte also zu schaffen sein.

Erstmal grundlegendes zu Kaffee: Eigentlich bin ich gar kein Kaffee-Mensch, da mir schon das Bedienen der Kaffeemaschine zu aufwändig ist. Da stimmt das Preis-Leistungs-Verhältnis nicht, denn Kaffee hat bei mir weder eine belebende Wirkung, noch ist der Geschmack so dermaßen überragend, dass ich mich dazu aufraffen könnte.
Wenn man dann aber mal in nem Cafe ist, oder bei Freunden und Verwandten zu Besuch ist, oder aber bei Daimler arbeitet (wo man nicht wirklich viel für einen Kaffee tun muss, und in den letztgenannten Fällen nichtmal Ausgaben hat), hab ich nichts gegen eine Kaffee einzuwenden.

1.) Deine erste Tasse Kaffee, wann trinkst Du sie?
Geht nicht vor ca. 14 Uhr, sonst hab ich den ganzen tag ein flaues Gefühl im Magen. Warum auch immer…

2.) Wieviele Tassen trinkst Du täglich?
Keine, bze. eine (auf der Arbeit. Punkt 15 Uhr übrigens. Morgen zum letzten Mal bei Daimler *schief*)

3.) Koffeinfrei oder Bohnenkaffee?
Bohne (wie man das bei Daimler bezeichnet kann ich nicht genau sagen, es nennt sich aber schon “Kaffee”…)

4.) Zucker, Milch oder Sahne?
alles drei zusammen und in unglaublich hohen Mengen,. Erst wenn Kaffee wie Cola schmeckt ist er gut ;-)

5.) Deine bevorzugte Zubereitungsart?
Kommt auf die Stimmung an, auf jeden Fall viel Milch und gerne auch noch etwas Schokolade. Rum ist auch nicht schlecht. Halt alles, was den Kaffeegeschmack überdeckt…

6.) Mit wem geniesst Du Deinen Kaffee am liebsten?
In Zusammenhang mit nem netten Kaffeeplausch

7.) Deine Lieblingsmarke?
Wer zahlt denn am besten?

8.) Wo trinkst Du Deinen Kaffee vorzugsweise?
Entweder in der Daimler.Kaffee-Ecke, oder unter strahlender Sonne

9.) Wie sieht Deine Lieblingstasse aus?
Auf der Arbeit hatte ich ne Spongebob-Tasse, aber hier stehen noch mehr sehr coole Tassen rum. Sehr sehr schick finde ich auch die,  die ich meinem Bruder zu Weihnachten geschenkt habe. Hab mir dummerweise keine mitbestellt (Frau Bü hätte mir auch den Kopf abgerissen, denn obwohl wir regelmäßig Tassen auf dem Boden zerdeppern (letztens erst eine mit ner schicken Frau drauf, deren Bikini bei heißem Tasseninhalt durchsichtig wird) wirds im Regal immer voller…

10.) Espresso, Cappuccino oder Latte Macchiato?
Espresso geht gar nicht (sollte langsam klar sein). Und bei den anderen beiden hängt es von der Stimmung ab. Als ich noch im Kino gearbeitet habe, hab ich mir öfter mal nen Latte Macchiato gemacht, weil ich das mit den Schichten (oben Kaffee, unten Milch, ganz ohne Verwischungen) ja üben musste… (das ist ein kleines Kino, in dem meist nur ein Mitarbeiter ist, der dann für Kasse, Verpflegung, “Einlass” und Vorführgerät(e) zuständig ist)

11.) Bevorzugte Tätigkeit beim Kaffee trinken?
Tasse festhalten

Ich werfe mal an die erste Generation der Stammkommentierer, die sich immer seltener meldet und durch eine neue Garde (kann man die jetzt “Stammkommentierer 2.0″ nennen?) abgelöst wurde. Nur um zu gucken, ob sie noch da sind. Also:  CowboyJim (sehe gerade: der hat sich vor nem Monat noch gemeldet, könnte also noch da sein),  Nils Hitze (auch einen Monat her),  Caro (6 Monate nichts mehr von sich hören lassen) und  Jeriko One (5 Monate)

 
Indy:

Na, das war ja nicht so schwer….mag mich aber nicht als Standardkommentierer abstempeln lassen…Frechheit!! ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Kittyluka:

Mh. Also bei der Tätigkeit haben wir was gemeinsam. Aber ich hab da mal nen Tip für dich.

Das flaue Gefühl vor 14 Uhr kommt von den Giftstoffen im Kaffee, die bei zu niedriger Aufbrühtemperatur entstehen. Brühst du deinen Kaffee mit richtig sprudelnd kochendem Wasser auf, dann verschwinden diese Stoffe. Genauso wie die Bitterstoffe übrigens, dann brauchst du weniger Zucker ;)

So bleiben auch die anderen Unannehmlichkeiten, die der Kaffee manchmal so mit sich bringt aus. Versuchs mal.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Indy: Wo hab ich das denn getan?
@Kittyluka: Falls ich mal das Bedürfnis habe, vor 14 Uhr Kaffee zu trinken, werde ich mich an deine Worte erinnern, danke.

antwortenReply to this comment
 
 
Caro:

He! Ich lebe schon noch und lese auch fleißig dein Blog. Das Kaffeestöckchen werd ich auffangen, gib mir noch nen Tag, hier ist grad sehr viel los auf Arbeit. Liebe Grüße.Caro

antwortenReply to this comment
 
 
mc_o:

das ist mir auch aufgefallen. die stöckchen mutieren zu wahren scheiterhaufen. bleibt nur die frage ob über dem scheiterhaufen ein kafe gebrüht wird oder..

antwortenReply to this comment
 
 
S1ic3r:

Wenn ich mich anstrenge gehöre ich vielleicht früher oder später auch zu den Stammkommentierer *g*. Gibts hier irgendwo einen Stammtisch *rundumguck*.

Und ich dachte immer, ich sei einziger “Kaffee wie Cola” trinker ^^

antwortenReply to this comment
 
 
Henning:

Aber Cola ist schwarz, Leute, denkt daran! :-)
In aller Regel trinke ich Kaffee schwarz, aber mit viel Zucker.
Oder gleich nen Milchkaffee oder nen Cappucino. Aber normaler Kaffee ohne Milch oder Sahne.

Wegen dem zu früh trinken: Bei mir hängt das vor allem davon ab, ob ich schon was gegessen habe oder zumindest parallel zum Kaffee etwas esse.

antwortenReply to this comment
 
 
Schnitzel:

@ S1ic3r: Ich denk mal – ohne mich aufspielen zu wollen – setz dich ruhig zu Indy und mir, da bist du schon gut aufgehoben. Wir sollten ein Blognetzwerk bilden um diese Berlin-Connection auszuhebeln. ;)

@ Henning: Gib mir eine grüne Cola und ich trink die. Sie muss nur so schmecken wie eine echte. Und solang die Seele und das denken nicht schwarz infiltriert wird bleibt das Risiko hier noch im Rahmen, denke ich. ;)

antwortenReply to this comment
 
 
S1ic3r:

Oh was für eine Ehre *freu*. Berlin-Connection aushebeln klingt gut ;).

Ich trinke eindeutig zu viel Kaffee. Morgens fängt das um 8.30 (Arbeitsbeginn) an und bis Feierabend werden da schon 3-4 Kaffees vernichtet. Aber eher, damit man einen Grund hat wieder einmal die Füsse zu vertreten *g*.

Ach ja noch ein bissel OT.
Wie wärs wenn man den Rechner modifizieren könnte? Ich will ja nicht behaupten, dass ich ein Rechengenie bin, aber so ein bissel zum Training, wäre schwierigere Rechenaufgaben von Vorteil. Und nur Addition ist auch öde ;)

antwortenReply to this comment
 
 
mk:

Jetzt bin ich aber verunsichert: Aus was wird denn koffeinfreier Kaffee gewonnen wenn nicht aus Kaffeebohnen?

antwortenReply to this comment
 
 
Henning:

@mk
Aus Kaffeeerbsen? *rofl*

@Schnitzel
Grün infiltriertes Denken ist auch viel besser. *g*
Ich meinte ja aber eigentlich nur, dass ein Kaffee mit Milch und Sahne nicht viel mit Cola gemein hat. :-)

@S1ic3r
Tss, ich nehm das als persönlichen Angriff. Ich will hier auch weiter kommentieren können. ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Jeriko One:

Gefangen, wirst dich noch wundern… ;-)

Das Ausfüllen der Kommentarfelder erfordert ja richtig Konzentration, ist doch die Tabreihenfolge von Email und Website vertauscht. Jesses, und das um diese nachtschlafene Zeit…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Jeriko: Da bin ich ja mal gespannt. Aber was genau meinst du mit der Tabreihenfolge? Die sollte eigentlich: Name -> URL -> Mail sein. Ist sie das nicht? Oder ist sie das und du findest das verwirrend? Wenn ja: Warum?

antwortenReply to this comment
 
 
Henning:

@donvanone
Weil das in normalen Blogs – wie bei mir z.B. ;-) – anders ist: Name, Mail, URL. :-)

Andererseits fülle ich das ja eh nur einmal aus und danach hat das Cookiemonster meine Daten parat. Und ich les da schon auch noch, was vor dem Feld steht. Glaube ich.

antwortenReply to this comment
 
 
Jeriko One:

Joa, Name Mail URL ist so die geläufige Reihenfolge. So geläufig, dass die Tipperei schon völlig ohne Hirn vonstatten geht, bis dann beim Druck auf den Abschicken Button bemerkt wird, dass da doch irgendwas nicht stimmt… ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
caro in südschweden » Kaffeestöckchen:

[...] Endlich mal wieder Zeit, um ein Stöckchen aufzufangen (diesmal eins vom Andi). [...]

 
 
The Tryary WS » Kaffeestöckchen:

[...] Donvanone bin ich über sein Gewohnheitsstöckchen auf das Kaffeestöckchen gestoßen. Da es ihm von Indy zugeworfen wurde und diese ausdrücklich erwähnte, dass [...]

 
 
Don:

[...] hier nichts an, da ich da noch viel dran schrauben muss, aber der erste Link ist schon vergeben Der Don trinkt übrigens wegen der Bitterstoffe ungerne Kaffee, aber Cappuccino [...]

 
 
miese Gedanken » Blog Archiv » Don:

[...] hier nichts an, da ich da noch viel dran schrauben muss, aber der erste Link ist schon vergeben Der Don trinkt übrigens wegen der Bitterstoffe ungerne Kaffee, aber Cappuccino [...]

 
 
miese Gedanken » Blog Archive » Don:

[...] Der Don trinkt übrigens wegen der Bitterstoffe ungerne Kaffee, aber Cappuccino schon. [...]