Hokus Pokus in Ulm (II)

29. September 2007 um 22:39 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Nur schnell das Video zur angekündigten Zaubershow in Ulm:

Ich finds ziemlich offensichtlich wie der Trick funktioniert, hab mir das ganze irgendwie spektakulärer und “neuartiger” vorgestellt…

 
Fluffi:

Er hat mittels einer geheimen Maschine einen Doppelgänger von sich erzeugt, den er wissentlich opfert um dann aus dem Hintergrund in Erscheinung zu treten? Oder war das nur in einem anderen Film so? ;)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Wäre auch ne Lösung, so einfach hab ich gar nicht gedacht…

antwortenReply to this comment
 
 
Conny:

Verrätst du uns jetzt auch wie der Trick funktioniert?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Ach, da kommst du auch selber drauf.
Das eingeblendete Video von “in der Kiste” musst du aber ignorieren, das ist nicht wirklich live. Die frage ist also, wie der denn da raus kam. Mit Spiegeln wurde da sicher nicht gearbeitet, das hätte man gemerkt, wenn der Truck auf eben diese gefallen wäre.
Und einfach so rausgeschlendert ist er auch nicht, das hätte man gesehen. Also denken wir mal zurück an die Geschichte. Trojanisches Pferd und so. Und dann gucken wir uns das Video nochmal an und schauen, worin denn der Magier von der Kiste hinter die Bühne transportiert wurde. Gibt nicht wirklich viele Möglichkeiten, um genau zu sein nur eine einzige.
Aber ist das nicht viel zu klein/eng für einen menschen? Nö, das sieht nur so aus, der passt da locker rein…

antwortenReply to this comment