GTA IV – Review

14. Mai 2008 um 22:30 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Nicht von mir, ich muss ja munter weiterspielen (ich will endlich auch auf die anderen Inseln, verdammt…).
Aber das hier ist mal echt ein  klasse Review (ja, er könnte etwas langsamer reden…):

Vor allem bei der Stelle mit den extrem brüchigen Laternen und den immens stabilen Bäumen musste ich doch arg schmunzeln…

[via  Jeriko, nicht via Nerdcore, was mal sehr schwach ist, schließlich ist René momentan der Nummer1-Blogger in Sachen GTA IV (darum hat er auch  hier (danke an Alex für den Link) das letzte Wort und “DonsTag” wurde zum drölfhundersten Mal “Dons Tag” geschrieben. Grr…). Aber immerhin  hat René dieses  beeindruckende Flickr-Set aufgespürt, in dem GTA-Schauplätze mit den echten Vorbildern aus New York verglichen werden. Echt krass, wie detailverliebt die nachgebaut haben…]

 
Bastian:

Er könnte langsamer Reden? FAIL!

Damit wäre ein großer Teil der, nicht zufällig zeropunctuation genannten, Kolumne weg.
Außerdem finde ich, dass der Gute mittlerweile auch langsamer geworden ist, wenn man sich im Vergleich mal die ersten Reviews anschaut/hört. Ich würd empfehlen einfach mal vorne anzufangen und dann alle Reviews nachzuholen! ;)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Bastian: War nicht ernst gemeint, hab den Smiley nur weggelassen, weil dahinter gleich ne Klammer geschlossen hat und das doof aussieht…
Aber da ich den tatsächlich noch nicht kannte, werd ich das echt mal nachholen

antwortenReply to this comment
 
 
Ro(ke):

Nachdem ich nun selbst in den Genuss des Spiels kam muss ich gestehen, dass ich positiv überrascht war. Die Grafik ist echt Spitze und die Befürchtung unsinniger Gewaltverherrlichung in einer ansonsten “realistischen” Umgebung ist eigentlich fast weggeräumt. Dazu wirkt mir GTA doch noch an manchen Stellen zu surreal. Vor allem, da das Verhalten der anderen “Personen” im Spiel eigentlich recht primitiv und an manchen Stellen vergleichsweise plump wirkt und dann doch wieder zu extrem. Vor allem bei der Polizei ist mir das schon aufgefallen – in der Regel ist die nämlich blind (auch wenn ich zig’ Laternenmasten umfahre) – nur um dann auf einmal mit allem möglichen, was sich auftreiben lässt eine Verfolgungsjagd zu veranstalten.

Gelungen ist dagegen das unterschiedliche “Fahrverhalten” der geklauten Autos – auch wenn ich das net wirklich beurteilen konnte, da die Steuerung für mich nicht-Spieler schon erst mal hart war.

Trotzdem finde ich WoW (obwohl dort die Grafik-Engine recht veraltet ist) ein wenig besser, da die Welt dort einfach kreativer wirkt. Aber klar – beide sind eigentlich nicht zu vergleichen.

Bin gespannt, wann es sich wieder ergibt, dass ich GTA spielen kann. Hat Spass gemacht!

antwortenReply to this comment