Google-Lyrik

10. Mai 2007 um 11:47 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ich liebe ja das Durchstöbern meiner Google-Suchanfragen. Eben kam wieder eine, die zwar nicht zur Jahreszeit passt, aber das macht ja nix:

 

kalender, kalender, wann kommst du geschneit

Weiß jemand wie es weitergehen könnte?

Mein  Brettspielblog wird von Google noch nicht wirklich beachtet. Und wenn dann mal einer auf meine Seite findet, dann hab ich arge Probleme zu verstehen, was der denn überhaupt wollte:

 

ich wil mier ein spiler machen und mit im über al gen

Ich lese da “Ich will mir einen Spieler machen und mit ihm überall hingehen”, aber da sehe ich auch noch keinen Sinn drin…

Passend zur Google-Lyrik leite ich dann mal schnell noch weiter zu  Henning. Und von da findet ihr dann sicher auch alleine zu  Jenny.

 
benedikt:

ich wil mier ein spiler machen und mit im über al gen… könnte wirklich “Ich will mir einen Spieler machen und mit ihm überall hingehen” sein und hört sich nach second life an.

antwortenReply to this comment
 
 
Wolf:

Ich glaube fast, dass das z.T. irgendwelche Bots sein müssen, und sei es Google selber. Erstens, wer tippt denn schon ganze Sätze in Google. Zweitens, wer klickt denn hinterher schon auf Ergebnisse, die offensichtlich nichts mit der Suche zu tun haben. Drittens, manche der Suchanfragen (auch bei Henning und Jenny) klingen einfach nicht so, als hätte sie ein Mensch verfasst…

antwortenReply to this comment
 
 
Uli:

1. Ich tipp ganze Sätze, gibt oft gute Ergebnisse
2. Ich schau mir öfter mal einige Ergebnisse an, die sich erst nicht gut anhören… Google ist nicht dumm
3. Geb ich Wolf trotzdem recht
4. Find ich sowas verwirrendes gut (Datenschutz)
5. Empfehle ich TrackMeNot http://mrl.nyu.edu/~dhowe/trackmenot/

antwortenReply to this comment