Google LandingSites-Plugin ohne Google Reader

29. Mai 2007 um 23:39 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ich hab ja bei mir seit einiger Zeit (ich berichtete glaub erstmals hier)  dieses LandingSites-Plugin drin und hab da bei mir ein wenig im Code rumgepfuscht, damit die Seite nicht kommt, wenn jemand vom Google Reader auf meine Seite kommt. Eigentlich wollte ich die Änderung auch an Bueltge schicken, da der ja das Plugin  in die deutsche Version gebracht hat, aber davor wollte ich erst noch rausfinden, was er denn in seiner Version so anders hat als die englische Version, da seine bei mir nicht läuft. Da gibts Header-Probleme, die scheinbar  auch andere haben. Müsste ja eigentlich leicht rauszufinden sein, wenn man den funktionierenden Code Schritt für Schritt in den Bueltge-Code umwandelt. Aber dafür hat mir bisher (und immer noch) die Zeit gefehlt.
Aber da immer wieder Anfragen kommen, wie ich das mit dem Google-Reader denn gemacht habe, stell ich das hier jetzt mal online, schreib dann auch gleich ne Mail an Frank, der die dann irgendwann nach seiner ihm gegönnten  Blogpause lesen kann. Und vielleicht hab ich bis dahin ja auch das Problem in der deutschen Version rausgefunden…

Hier also der von mir geänderte Code (sollte in der deutschen Version genau so aussehen, wenn ich mich nicht täusche). Ich hab einfach nur noch ne Abfrage eingebaut, ob überhaupt ein Suchbegriff benutzt wurde. Wenn nicht, macht meine Landingpage (Du suchtest nach “”) eh keinen Sinn.
Der fette Teil ist der neu hinzugekommene:

// Return true if the referer is a search engine
function ls_getinfo($what)
{
  // Did we come from a search engine?
  $referer = ls_get_refer();
  if (!$referer) return false;
  $delimiter = ls_get_delim($referer);
  if($delimiter)
  {
    $terms = ls_get_terms($delimiter);
    if (strlen($terms) != 0)
    {
      if($what == 'isref') { return true; }
      if($what == 'referrer')
      {
        $parsed = parse_url($_SERVER['HTTP_REFERER']);
        echo '<a href=http://'.$parsed['host'].'"> '.$parsed['host'].'</a>';
      }
      if($what == 'terms') { echo $terms; }
    }
  }
}

Ich weiß nicht, ob ich damit jetzt irgendwas anderes kaputt gemacht habe, aber bei mir läuft es ohne (mir ersichtlichen) Probleme.

 
Fluffi:

Ist das der ganze Code? Bastel das doch in ein fertiges Plugin, das man sich hier bei dir herunterladen kann, für so Leute wie mich ;)
Und wenn du schon dabei bist, theoretisch sollte das ja ein Leichtes sein, das auch für andere Suchmaschinen zu schreiben, dann hat’s auch Gleich noch einen Mehrwert… schick dir auch gerne eine kleine Sammlung von Suchmaschinen und zugehöriger GET-Variable des Query-Strings.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Nein, ist nicht der ganze Code. Und das Plugin kann schon alle gängigen Suchmaschienen und noch viel mehr, da brauchst du dir gar keine Arbeit machen (wenn man wie ich auf die englische Version angeweisen ist, sollte man sich aber die deutschen Suchmaschineninträge aus dem Bueltge-Plugin kopieren).
Ich nenn das nur immer Google-LandingSites, stimmt aber eigentlich nicht. In der Praxis bei mir dann aber wieder doch. Also zu 99% oder so…

antwortenReply to this comment
 
 
bosch:

Das ist super. Vielen Dank für die Verbesserung, hoffentlich setzt sich das durch. Mein eigenes Blog besuche ich ja eher selten vom Feedreader aus. Insofern müssten jetzt alle nachziehen, die das Plugin verwenden. Also nochmal: Vielen Dank!

antwortenReply to this comment
 
 
Frank:

Über die Reader-erweiterung freue ich mich, da ich noch nie dazu gekommen bin. Die Abfrage für 0-content habe ich in einer neueren Version drin, die aber nicht als Download steht, würde ich dann nach deiner Mail bringen.
Danke! für diese Hilfe.
LG Frank

antwortenReply to this comment
 
 
links for 2007-08-28 | Endl.de | Zielpublikum Weblog:

[...] Google LandingSites-Plugin ohne Google Reader » DonsTag … das klappt! glaub ich … (tags: google wordpress) Artikelansicht: Artikel anzeigen Blog-Tags: No Tags Abgelegt unter: Links Trackback-Link: TrackBack URI Artikel-Adresse: Permalink-URI  Keine Kommentare – jetzt Kommentar schreiben » Noch keine Kommentare. RSS-Feed für Kommentare zu diesem Beitrag. Einen Kommentar hinterlassen [...]