goldene_plaetzchen

Goldige Plätzchen

13. Dezember 2010 um 09:44 von donvanone

goldene_plaetzchen

Neben dem Weihnachtsbaum stand am Wochenende auch die letzte Ladung Plätzchen auf dem Programm.
Und meine Chance, endlich mal den Esslack (Amazon-Partnerlink. Und wo ich schon dabei bin: den gibt es auch in Silber) auszuprobieren. Also mal von jeder Sorte (bis auf die Schoko-Krossies, hier nicht im Bild) eines Gold einzusprühen. Und eine Sorte hat es dann auch geschafft, uns in Gold zu überzeugen, sie wird es also (zumindest zur Hälfte) dieses Jahr in edlem Look in die Plätzchenschale schaffen…

Tags: ,

12 Kommentare »
 
Conny:

Welche denn?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Conny: Was tippst du denn?

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Ich schätze es ist das mit dem Moccaböhnchen. Ich finde, das sieht zwar goldig aus, -aber lecker???
Mich würde es nicht zum essen auffordern.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Madonha: Genau die. Und wegen so Leuten wie dir haben wir dann auch nur die Hälfte eben dieser Plätzchen eingesprüht.
Da kannst du dich erst bei der einen Hälfte versichern, dass die schmecken und dann (notfalls mit geschlossenen Augen) zu den Goldenen greifen, die exakt genauso schmecken, da der Lack geschmacksneutral ist.
Oder du lässt sie einfach als Deko in der Wohnung liegen…

antwortenReply to this comment
 
 
Oliver de Neidels:

Zum Essen laden die nun wirklich nicht ein. Die sehen alle ein wenig nach Hundehaufen aus. Der Keks links wie Hundehaufen nachdem er vom Fahrrad überfahren wurde.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Oliver de Neidels: Aber immerhin GOLDENE Hundehaufen!
Außerdem: Pft!

antwortenReply to this comment
 
 
FrauBü:

@Oliver de Neidels: Das finde ich klasse! Wir haben vorher überlegt, welche in Gold am hübschsten wäre und ich habe direkt getippt die mit Moccaböhnchen, weil die die glatteste Oberfläche haben. Die Hundehaufen mit den Fahrradstreifen waren Donvanones Favoriten. Unvorstellbar ;)

antwortenReply to this comment
 
 
Oliver de Neidels:

@FrauBü: Ach, das erklärt auch sein “Pft”. :D

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

@donvanone: “Kann man die essen”? Wird sich bestimmt jeder fragen, der diese Goldplätzchen serviert bekommt. Bekommt er dann ein “Ja”, wird er dennoch sehr zögerlich davon kosten.
Der Goldlack soll laut deiner Aussage geschmacksneutral sein. Aber ist er auch geruchsneutral? Und wenn, ist dann der Geruch der Plätzchen noch zu vernehmen?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Babba: Habs getestet: Riecht immer noch nach lecker Plätzchen.

antwortenReply to this comment
 
 
Ke:

Ach, so abartig finde ich die goldene Farbe gar nicht. Bastel doch mal eine Herz-Schablone und sprüh das Gold auf ein Mousse au Chocolat!

antwortenReply to this comment
 
 
Toller wohnen dank DonsTag – Küche — DonsTag:

[...] Stifte kommen aus der “Deli Garage”, wo ich damals auch meinen Lebensmittel-Gold-Lack her hatte. Die haben lauter außergewöhnliche Nahrungsmitelsachen (z.B. [...]