Gestern, Heute, Morgen

27. Januar 2008 um 01:10 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Gestern:
Gestern war ich mit Frau Bü und einigen Ihrer Kollegen unterwegs. Das ganze nennt sich “Statteiltrinken” und geht so: Man sucht sich einen Stadtteil aus und besucht dort so viele Kneipen wie möglich. In jeder Kneipe muss jeder ein kleines Bier trinken (ich musste da am Anfang mal kurz gegen die Auflagen verstoßen, da mir nicht sonderlich gut war, konnte dann aber bald wieder voll einsteigen), auf einem Fragebogen die Kneipe anhand diverser Kriterien (Tempo, Geschmack (des Biers), Aussehen (des Personals), Atmosphäre etc.) bewerten und dann auch gleich weiterziehen zur nächsten Kneipe. Sollte dem Anführer das Lokal gar nicht zusagen, so verkündet er dies an Anfang und das Bier muss ex getrunken werden. Eine Kneipe auslassen geht mal gar nicht!
Nachdem die Truppe im letzten Jahr schon die Innenstadt abgehakt hat, ging es gestern nach  Söflingen. Außer dem Schatten (das ist das Restaurant, wo es die Riesenschnitzel gibt), kannte ich da noch nichts und war auch nicht sonderlich optimistisch, da auf was gescheites zu stoßen. Und so waren dann auch ein paar “Kneipen” dabei, die exakt so waren, wie ich mir das da vorgestellt hatte. Dittsche-live sozusagen.
Eindeutiger Sieger und große Überraschung war das  Söflinger Weinstadl, dass an dem Tag eigentlich eine geschlossene Gesellschaft hatte. Wir haben uns an dem “geschlossen”-Schild aber nicht sonderlich gestört (hey, da waren Leute drin, wie kann das also geschlossen sein) und haben dann tatsächlich auch noch einen Platz in einem Weinfass bekommen.

Im Weinfass

Vom Chef haben wir dann erfahren (ja, der hatte da gerade eine Weinprobe, hat es sich aber nicht nehmen lassen, auf nen Plausch bei uns vorbei zu kommen), dass er die Fässer (und das gesamte Stadl, wenn ich mich recht erinnere) alle in Handarbeit angefertigt hat. Echt klasse gemacht und sehr sympatisches Personal. Das Bier war dann zwar meiner Meinung nach das schlechteste am ganzen Abend, aber in nem Weinstadl sollte man ja auch eigentlich kein Bier trinken…

Sonstige Kuriositäten am Abend:

  • In eine Kneipe kamen wir genau rechtzeitig zum Bingo-Spiel. Das Publikum sah entsprechend aus. Sehr gruselig…
  • Ich wurde mal wieder dran erinnert, warum ich so ungerne in Diskotheken gehe: “Darf ich mal deinen Ausweis sehen???”
  • In einer Kneipe gab es im Nebenraum einen Billardtisch, den wir natürlich (entgegen der “Nur ein Bier und dann schnell weiter”-Regel nutzen wollten. Da konnten uns auch die merkwürdigen “Rocker” nicht aufhalten, die im Gang zu eben diesem Raum saßen, den Arm wie eine Grenzschranke hielten und nur ein “Grenze!” verlauten ließen. Während wir dort also spielten (wohoo, ratet mal, wer gewonnen hat…), hat ein Kollege Bü mit denen die Formalitäten ausgehandelt, was uns wohl allen das Leben gerettet hat. Vielen Dank dafür!
  • Und dann war da noch diese leicht zerkratzte Motorhaube:
    leicht zerkratzte Motorhaube
  • Heute:
    Erstmal gemütlich ausgeschlafen (das Bier muss ja verarbeitet werden) und dann das übliche Samstags-Programm: Zeug für die neue Wohnung kaufen. Und jetzt können wir Bodenbeläge, 2 Lampen, total praktische Aufbewahrungskisten (Ja, Kerstin: Kisten!!!) und nen größeres Meerschweinchengehege von der To-Do-Liste streichen. Fehlt also nicht mehr so viel. By the way: Hat jemand Erfahrungen mit ner Hoover-Waschmaschine (wie der HNL 6146) oder nem Siemens-Trockner (wie dem WT44 E100) gemacht? Da stehen nämlich noch Entscheidungen an…
    Abend gab es dann zur (Vor-)Feier der rossigen Schungelkönigswahl lecker Champignons mit Spinat-Champignon-Schafskäse-Sonnenblumenkern-Füllung. Gibts bei uns normalerweise immer mit selbst gepflückten Berennnesseln statt Spinat, aber da haben wir heute mal eine Ausnahme gemacht.

    gefüllte Champignons

    Morgen:
    Morgen werden die ersten Umzugskartons gepackt (hui, es geht jetzt so richtig los…) und Abends gibts dann zur Belohnung nen Videoabend mit RoKe. Bin noch nicht sicher, ob es nur “Hot Fuzz”, oder auch “Shaun of th dead” gibt, irgendwie hab ich von denen noch keine Antwort erhalten. Könnte aber auch daran liegen, dass mein Mailfach irgendwie in den letzten Tagen/Wochen etwas rumzickt, also einfach nochmal melden…

     
    Ro(ke):

    Na da schau’ her! Selbst nicht auf Emails antworten und dann gleich beschweren, wenn man mal selbst nicht sofort dazu kommt zu antworten *g*.

    Für Shaun of the dead müssen wir Ke noch überreden, aber wir 2 kommen mal zur vorgeschlagenen Stunde vorbei und dann schau’ mer mal, gell!

    antwortenReply to this comment
     
     
    Oliver Muenk:

    Das Essen erinnert mich an das Dschungelcamp!

    antwortenReply to this comment
     
     
    donvanone:

    @Ro: Siehst du mal, wie das ist ;-)
    @Oliver: Ne, da hätten wir dann doch in der Tierhandlung zuschlagen sollen, als wir vor dem Regal mit den Mehlwürmern und den (zu 60% toten) Kakerlaken standen…

    antwortenReply to this comment
     
     
    elf19 » Blog Archive » Wochenende:

    [...] Aber heute Abend werden wir das Wochenende schön ruhig und gemütlich ausklingen lassen. Freu’ mich schon auf den Filmeabend drüben bei Donvanone. [...]

     
     
    Stefan:

    auf keinen fall dürft ihr “shaun of th dead” auslassen ;-)

    antwortenReply to this comment
     
     
    donvanone:

    @Stefan: Haben wir nicht. Glück gehabt…
    Den kannte ich (im Gegensatz zu Hot Fuzz) noch nicht und bin (wie erwartet) begeistert.

    antwortenReply to this comment
     
     
    Ro(ke):

    Kann ich nur bestätigen. TOP (wie so vieles heute Abend)

    antwortenReply to this comment
     
     
    (ro)Ke:

    Ich sag’s ja immer: KISTEN sind echt toll!!!!
    Bin stolz auf Euch ;-)

    antwortenReply to this comment
     
     
    (ro)Ke:

    Und ihr macht da echt Brennnesseln rein?
    Kommt auf meine “Willichimfrühjahrmachenliste”

    antwortenReply to this comment
     
     
    donvanone:

    @(ro)Ke: Das kriegen wir im Frühjahr bestimmt hin. Dazu gabs dann auch immer noch Löwenzahnsalat…

    antwortenReply to this comment
     
     
    Ro(ke):

    Löwenzahnsalat ist toll!

    antwortenReply to this comment
     
     
    Ani*ka:

    auch wenn sie lecker waren, ein bisschen ekelig sehen sie schon aus. Sie Champignons mit der Soße, die schon einen Fettrand bildet…;-)

    antwortenReply to this comment
     
     
    Frau Bü:

    @Ani*ka: das ist kein Fettrand. Eigentlich ist das nämlich grün und ist die Sutsche vom Spinat…

    antwortenReply to this comment
     
     
    DonsTag » Stadtteiltrinken in der Oststadt:

    [...] dem Stadtteiltrinken in Söflingen und dann im im Fischerviertel war gestern die Ulmer Oststadt dran. Stadtteiltrinken? Das war so: [...]