Frühling im Zeitraffer

15. April 2009 um 23:08 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Will man den Frühling im Zeitraffer sehen, kann man das ganz einfach auf YouTube machen, oder aber man fährt über Ostern von Ulm zur Familie in die Pfalz und das Rheinland und guckt dabei aus dem Fenster. Von einer kargen farblosen Landschaft, wandelt sich das ganze plötzlich in eine, mit lauter weißen Blütentupfern. Dann fangen auf einmal die ersten Bäume an, grün zu werden (Birken scheinen da schneller zu sein, wenn ich das richtig erkannt habe) und langsam gesellen sich immer mehr Bäume dazu, bis irgendwann (in der Pfalz dann) jeder Baum grün ist und alles munter vor sich her blüht. Im Rheinland ist man noch nicht ganz so weit, aber während man da so Ostereier verputzt, entwickelt sich das auch immer weiter.
Gehts dann aber zurück nach Ulm, läuft das Video wieder rückwärts. Und auch in den 6 Tagen unserer Abwesenheit hat sich hier leider nicht wirklich viel getan, so dass das Video tatsächlich bis ganz zum Anfang gespult wurde. Keine Blüten an den Bäumen und erst recht keine grünen Blätter. Alles noch karg und trostlos (und wirkt noch viel trostloser, wenn man den echten Frühling direkt schon erlebt hat).
Doof!

 
Babba:

Die Pfalz, – kleines “gelobtes Land”! :)

antwortenReply to this comment