Fernsehtipps

11. Mai 2006 um 23:44 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Don, Don, Don: Warum bloggst du in letzter Zeit eigentlich so selten? Ganz einfach: Weil ich wirklich versuche zu lernen und dann momentan auch wieder ein paar gute Sachen im Fernsehen kommen.
American DadPopetown gehört sicherlich nicht dazu, aber das Programm um Popetown rum scheint nicht so schlecht zu sein. Davor hätten wir (MTV, mittwochs 21:00 ) “American Dad”, von den Machern von “Family Guy” und quasi (wie sie sogar selber zugeben) das gleiche Konzept. (Und welche Serie ist nun die bessere? Soll das doch mit einem Kampf ausgetragen werden…) Sowas soll man sich natürlich im Original angucken, aber da es Leute gibt, die das nicht wollen oder können, sei die deutsche Fassung auf MTV mal empfohlen.
Drwan togetherDann kommt Popetown, wo man den Fernseher mal ausmachen darf und danach folgt dann “Drawn together” (MTV, mittwochs 22:30) (beide Serien werden (wie man es von MTV kennt) unter der Woche auch ständig wiederholt), welches mir von der Idee besser als von der Umsetzung gefällt. Es geht darum, dass ein Haufen Comicfiguren diverser Stilrichtungen (Zelda-Elf, 20er Jahre Sexsymbol, Disney-Prinzessin, Superheld etc.) in einem Haus zusammleben und dabei von vielen Kameras beobachtet werden (BigBrother bzw. das MTV-Format “The real life”). Die Idee klingt sehr cool und die einzelnen Stile sind auch gut erkennbar getrennt, aber das Niveau ist leider arg tief. Trotzdem werde ich dem Ding mal ne Chance geben, allein, weil ich die Idee so gut finde und doch ein paar Mal lachen konnte.
Dr. HouseAußerdem neu und mir gerade noch rechtzeitig empfohlen worden ist “Dr. House“. Eigentlich bin ich absolut kein Fan von Arztserien, einzig “Scrubs” darf bei mir (sehr sehr gerne) auf den Bildschirm. Und nun: tadaa! Eine zweite hat mich nach der ersten Folge schon dazu gebracht, diese auch auf meine Liste der anerkannten Arztserien zu nehmen. In der Serie geht es (dreimal dürft ihr raten) um einen Doktor namens House, der schon sehr stark an Dr. Cox aus Scrubs erinnert. Ziemlich menschenfeindlich, bzw. menschenscheu und immer den passenden Spruch auf den Lippen. Ein Beispiel gefällig? Bitte:
Dr. Cameron: It’s hard to work for a guy who doesn’t respect me.
House: Why?
Dr. Cameron: Was that rhetorical?
House: No. Just seems that way because you can’t think of an answer.
(Mehr gibt es hier)
Insgesamt ist die Serie deutlich ernster und arztbezogender als Scrubs (so ich das nach der ersten Folge sagen kann, aber man liest es auch von Serienkennern so), was mich aber dank der göttlichen Sprüche überhaupt nicht stört.
“Dr. House” läuft übrigens Dienstags um 22:10 auf RTL.
Freunde für immerZeitgleich dazu lief (dazu später mehr) “Freunde für immer – Das Leben ist rund“, die siebenteilige Fußballserie von Sönke-Wortmann. “Fußballserie” hört sich jetzt nicht so nach dem Brüller an und Frau Bü hat auch deutlich protestiert, als ich dem Festplattenrekorder den Auftrag gegeben habe, diese Serie bitte abzuspielen, aber nach der ersten Folge hat sie mich sofort gebeten diese nicht zu löschen, damit sie sie noch einer Freundin zeigen kann. Man merkt also: Keine reine Männerserie, aber auch die haben ihren Spaß. Dachte ich. Die Normalzuschauer scheinen das aber nicht so zu sehen und haben einfach nicht eingeschaltet. Darum hat Sat.1 die Sendung von ihrem alten Termin auf einen etwas weniger zuschauerfreundlichen Termin verschoben, was aber eigentlich toll ist, da jetzt die Überschneidung mit “Dr. House” weg ist. Also; Einfach mal reingucken, egal ob Fußballfan oder nicht, hier kommt jeder zum Zug: “Freunde für immer” ab sofort montags um 23:15 auf Sat.1
abcUnd zu guter letzt muss ich dann auch noch schnell erwähnen, dass der von Fluffi vor längerer Zeit mal erwähnte ABC-Stream zu aktuellen Folgen von “Lost”, “Alias”, “Desperate Housewifes” (alles erstklassige Serien!!) und “Commander in Chief” (kenn ich nicht) für uns hier in Nicht-USA nur nach einer Proxy-Umstellung funktioniert. Da man aber keinen Fullscreen und Werbeunterbrechungen hat, werde ich wohl weiterhin auf meine alten Quellen zurückgreifen…

 
Fluffis Blog - winzipp.org » Mensch Fluffi, du schreibst ja gar nichts mehr:

[...] Ich war – für alle die es nicht gemerkt haben – zusammen mit Caro zwei Tage zum Geburtstags-Urlaub zu Hause in Neustadt. Alle Blogeinträge in dieser Zeit kamen, ich gestehe es, aus der Konserve. Und jetzt merke ich, dass ich ganz schön aus der Übung bin, kaum habe ich ein paar Tage nichts mehr ins Blog geschrieben… dazu kommt, dass ich, kaum wieder in Ulm, wieder mit der Arbeit angefangen habe. Es ist also nicht so wie bei Andreas, der durch Lernen und Fernsehen nicht zum bloggen kommt. [...]