Fernsehen ist eine Droge

05. Mai 2010 um 14:57 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Warum hier in letzter Zeit so wenig los ist? Da gibt es viele Gründe. Einer ist der, dass mein Fernseher mich voll im Griff hat:

Television is a drug. from Beth Fulton on Vimeo.

So viele tolle Serien (für einzelne Serien-Kritiken (bis hin auf einzelne Folgen runtergebrochen) empfehle ich den stetig wachsenden Kommentarthread bei Inishmore), dazwischen dann mal der ein oder andere Film (zuletzt. “Der unsichtbare Dritte, siehe links in der Sidebar) oder auch mal Quatsch (“Die perfekte Minute” mit vielen vielen Minuten, wo einfach nichts passiert…).

“Look at me!” – Ja, mach ich! Gibt doch schließlich wieder ne neue Lost-Folge… (btw: Das Finale wurde nochmal um 30 Minuten verlängert. Wohoo!)

 
Inishmore:

Ich woohooe mal spontan mit. Countdown hier bis zur neuen Lost-Episode: 3 Stunden. Das wird wieder episch, da bin ich mir sicher.

antwortenReply to this comment
 
 
yhm:

Oh, North by Northwest, ein Klassiker. Mit der Flugzeugverfolgungsszene am Maisfeld ist es ähnlich wie mit der Yellow-Brick-Road-Szene bei Wizard of Oz: Keine Ahnung wie oft ich schon Zitate davon gesehen habe bevor ich das Original kannte.
Wer die Szene nicht kennt: Bei Youtube nach “North by Northwest Airplane” suchen. Erster Treffer, ab Minute 5:20

antwortenReply to this comment