Fehlersuche bei bahn.de

04. Februar 2009 um 19:18 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wer findet den Fehler in diesem Bild?

fehlersuchbild

Hier in Originalgröße

Update: Die Lösung gibts jetzt in den Kommentaren. Werde mal das Kontaktformular von bahn.de nutzen, um mal nachzufragen, ob das denn wirklich so sein muss. Natürlich werde ich nur Satzbausteine zurückbekommen, aber immerhin habe ich so ein zweites Fehlersuchbild gefunden. So sieht das Kontaktformular bei mir im Firefox3 und im IE7 aus. Wer findet den Fehler?

fehler2

Nein, hier gibt es jetzt keinen Link, denn das ist die Originalgröße…

 
Andreas:

Ich kann beim besten Willen den Fehler nicht finden. Gib mal ´n Hinweis!

antwortenReply to this comment
 
 
Lutz:

Lass mal raten… ist es der Preis?

antwortenReply to this comment
 
 
Cindy:

Also ich tippe auch mal auf den Preis. Hammer was für ein Unterschied ist, was die also sonst drauf schlagen und hier sieht man das es auch normal billiger gehen würde.

antwortenReply to this comment
 
 
Pleitegeiger:

Ich finde es sehr ambiniert, wenn um 17.15 Uhr Abpfiff ist, um 18:05 Uhr schon am Bahnhof sein zu wollen… Isses das?

antwortenReply to this comment
 
 
Wolf:

Rückgabe ab dem ersten Geltungstag? Wenn es nur an einem Tag gilt, so darfst Du es trotzdem für 15 EUR am nächsten Tag zurückbringen? Wäre ein günstiges Angebot…

antwortenReply to this comment
 
 
Ingmar:

Fünf Erwachsene fahren günstiger als zwei?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Pleitegeiger: Ne, das isses nicht, ich muss danach schnell wieder nach Ulm, da ich da noch auf ner Einweihungsparty eingeladen bin. Darum fahren wir dann jetzt auch doch mit dem Auto
@alle: Den Fehler habe ich selber eingebaut, ich löse mal auf: Auf der echten Bahn-Seite werde ich an dieser Stelle nicht darüber informiert, dass ich auch für 28 Euro fahren kann. Wenn ich das BW-Ticket nicht kenne (und nicht die Muße habe, mich durch die Angebotspalette zu wühlen), hab ich Pech gehabt und zahle halt mal eben das Vierfache…
[Update: Wenn man das Ticketbuchformular etwas anders bedient als ich es getan habe, bekommt man das Angebot doch angezeigt, wie Pleite hier in den Kommentaren darlegt]

antwortenReply to this comment
 
 
Wolf:

Dass da unten dransteht, sie würden die Datenschutzrichtlinien beachten?!?

antwortenReply to this comment
 
 
Pleitegeiger:

@donvanone: Ähm… Sicher? Ich hab neulich ner Kollegin geholfen, ne Fahrt an die Ostsee zu buchen. Da wurde das Ostseeticket angeboten!

Update: Habs mit genau den Zügen ausprobiert. Unter “Sparangebote” wird es angezeigt. Du hast in die falsche Spalte geklickt… Ist scheiße gelöst, aber sie bieten es immerhin an!

Nochmal Update: Der Trick ist, nicht in er hintersten Spalte auf “Buchen” zu klicken, sondern in der davor auf “Verfügbarkeit anzeigen… Dann kommen die Spar-Angebote.

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

@Pleitegeiger: scheint ja ganz einfach zu sein!!!

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Pleitegeiger: Ah, ok. Mein Fehler… (oder so)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Gerade auch mal getestet und die Lösung ist dann tatsächlich die, die ich erwartet hätte: Normalpreis und mögliche Sparangebote werden angezeigt. Warum das ganze aber nicht automatisch passiert, wenn man auf den orangenen “Buchen”-Button klickt, sondern auf den dezent grau zurückgehaltenen “Verfügbarkeit anzeigen…”-Button versteh ich nicht.

antwortenReply to this comment
 
 
Pleitegeiger:

@donvanone: Wahrscheinlich, weil es viele dieser Billigangebote (Ländertickets ausgenommen) nur zu bestimmten Zeiten oder nur in einem kleinen Kontingent gibt.
Das würde bedeuten, den niedrigsten Preis bei “Buchen” anzeigen, Buchen klicken und dann das dreifache zahlen müssen… auch blöd.

Ist aber in der Tat kundenunfreundlich gelöst, wer selten bucht, übersieht das oft. Ein Schelm, wer böses dabei denkt…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Pleitegeiger: Man könnte den Buchen-Button ja einfach weglassen und nur “Verfügbarkeit prüfen” da haben. Problem ist, dass man dann halt keinen Vergleichswert hat.
Mann könnte aber auch beide Buttons dalassen und bei “Buchen” einfach trotzdem mal die Angebote prüfen und anzeigen, der Kunde kann sich dann ja immer noch dagegen entscheiden.

antwortenReply to this comment