“Ehrensenf TV” ab Herbst auf RTL

13. April 2006 um 12:25 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

ACHTUNG: Dieser Beitrag ist als Satire gedacht. Er enstpricht in keinster Weise der Wahrheit. Nachdem mich heute (01.06.2006) ein verwirrter Redakteur des “Kölner Stadtanzeiger” anrief, wurde mir klar, dass in der heutigen Zeit nur Beiträge mit einem Smiley als Spaß aufgefasst werden. Alles andere muss die bittere Wahrheit sein, selbst wenn es absolut keine Quellenangaben gibt (Anke Eickmeyer ist zwar die echte RTL-Pressesprecherin, aber hier Teil meines fiktiven Traumes. Ordentliche Quellenangaben bestehen im Internet in der Regel aus Links zu weiteren Informationen). Der letzte Satz gibt zwar eindeutig an, dass es sich nur um einen “schlechten Traum” gehandelt hat (was in den Kommentaren dann auch hervorgehoben wird), dies reicht manchen Menschen aber anscheinend nicht aus. All diesen Menschen möchte ich eines auf den Weg geben: Das Internet ist ein Medium, in der jeder etwas veröffentlichen kann, der Lust dazu hat. Das macht das Internet zu einem Medium, dessen Inhalt auf keinen Fall ohne weitere Recherche übernommen werden kann. Wer mit Satire und dem Internet nicht umgehen kann, der soll es besser lassen. Und wer Beiträge meines Blogs trotz des Fotos oben rechts für bare Münze nimmt, der sollte sich die Seite vielleicht mal etwas genauer anschauen. Manchmal verrät das Umfeld sehr viel über den Wahrheitsgehalt eine Nachricht. Der Titanic hätte das ja auch niemand abgenommen…
Und jetzt viel Spaß mit dem eigentlichen Beitrag:

Ehrensenf TVSie haben ja immer mal wieder kleine Andeutungen in ihrer Show gemacht und jetzt ist es raus: RTL hat Gefallen an der täglichen Internet-Show gefunden und will sie als “Ehrensenf TV” ab Herbst auf den Bildschirm bringen. RTL Pressesprecherin Anke Eickmeyer bestätigte, dass die “Osterferien” des Ehrensenf-Teams dazu genutzt würden, das erweiterte Konzept durchzugehen und einen Piloten zu drehen.
Da die Show auf eine halbe Stunde gestreckt werden soll, bleiben Änderungen ab Konzept natürlich nicht aus, hier die wichtigsten Änderungen im Überblick:

  • Die Show wird in einem richtigen Studio mit Publikum aufgenommen, dabei soll die Deko aber im einfachen Stil der Internetshow gehalten werden.
  • Es wird nicht nur das Thema Internet behandelt, sondern (ähnlich wie bei TV Total) auch Bezug zu aktuellen Sendungen im Fernsehen genommen
  • Es werden mehr Menschen vor der Kamera zu sehen sein. Endlich wird aufgelöst, mit wem Katrin am Anfang der Sendung spricht (ihr noch geheimer Sidekick sitzt an einem Schreibtisch zu ihrer rechten) und Sarah wurde für die Außendrehs engagiert.
  • Außerdem (und spätestens hier werden die Fans aufschreien) werden in jeder Sendung zwei “Promis” (wahrscheinlich hauptsächlich Comedians) eingeladen, die zu den Themen ihren “Senf” abgeben dürfen und (ähnlich wie damals Peter Lohmeyer) ab und zu auch bei der Moderation mitmachen.
  • Am Ende der Sendung gibt es zudem noch einen Musik-Act, wobei Katrin hier auf eine freie Auswahl ihrerseits bestanden hat. Man darf also wieder auf Perlen wie “wir warn wie Flugzeuge” hoffen.

Bis das Endkonzept aber steht und die Sendung über den Bildschirm flimmert, wird noch einige Zeit vergehen, Eickmeyer rechnet mit dem beginn der Ausstrahlung im Herbst 2006. Voraussichtlich wird “Ehrensenf-TV” immer Freitags (“Der neue freaky Friday auf RTL”) laufen. Ob es dann zusätzlich noch die Sendung im Internet gibt ist unsicher, täglich wird sie auf jeden Fall nicht mehr laufen, vielleicht gibt es dort auch nur noch Ausschnitte aus der Fernsehshow geben.
Und, habt ihr heute auch so schlecht geträumt? Muss am Vollmond liegen…

PS: Eine Woche Ulaub: Unglaublich!

 
El Destruído:

oh ja, mann ich kenn das: so’n schrott träum ich auch immer… und noch vieeel schlimmeres.

antwortenReply to this comment
 
 
Daniel:

Tatsache, ich hab auch völligen Unfug geträumt. Das ist auffällig, weil ich mich seit mehreren Monaten an keinerlei Träume erinnern kann. Aber mit Ehrensenf TV konnte der Traum nicht mithalten.

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

irgendwie klingt die Aufzählung der Änderungen sehr nach Abklatsch von Kuttner…

antwortenReply to this comment
 
 
gottweißwer:

Ehrensenf zu RTL? Och, najaa… Schade drum schon, aber man mot ok jönne könne… und sei es nur die Handvoll Euronen mehr. Und an Senfentzug sterbt ok nüms. Man kann sich dann ja freitags 21.15 brav und PÜNKTLICH am U-TV-Empfänger *kotz* zum Müllermilch-Werbeblock *doppelkotz* einfinden, um sich die Rudimente eines am Kommerz verröchelten dermaleinst wunderbar spontanen und innovativen Formats anzusehen. Ich habe das zwar dringend nicht vor, aber die vielen “Erster”-Kommentatoren auf http://www.ehrensenf.de/2006/0.....d-roboter/ sind ja eine ausreichende Zielgruppe für “Guter Ehrensenf – Schlechter Ehrensenf!” .

antwortenReply to this comment
 
 
Felix:

War wirklich Vollmond heut?
Hab sehr dubiose Sachen geträumt: dabei war ich in einer Bäckerei und wollt nur kurz Futter kaufen und es klappte und klappte einfach nicht.
Der Ärgerpegel stieg und aufgewacht bin ich dann, als ich völlig entnervt jemanden im Traum verhauen hab und am weglaufen war.
Der erste wache Gedanke war dann “Puh, nur geträumt, mußt gar nicht laufen” ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
losah:

oh mein gott.. damit geht ehrensenf kaputt.. =(

antwortenReply to this comment
 
 
Weltraum Pirat:

Zu RTL… Och nöööö…. RTL… Warum? Das guckt doch keiner :)
Dann soll sie lieber bei Premiere eine Sendung im Monat machen und weiterhin jeden Wochentag im Web zusehen sein!

antwortenReply to this comment
 
 
Daniel:

Es dürfte hinlänglich bekannt sein, dass mein Humor etwas unkonventionell ist. Dass aber – meiner Meinung nach – relativ normaler Humor zwei mal in Folge vollkommen nach hinten losgeht, finde ich etwas bedrückend. Oh Don, verblöden unsere Mitmenschen völlig?
Nicht, dass ich irgendwem zu nahe treten will, aber auffällig ist es schon…

antwortenReply to this comment
 
 
Oli:

Wayne’s World in Köln in live! coool und traurig zugleich.. ich freu mich daß ehrensenf mehr geld verdient aber ich frag mich, ob man dann noch so gerne hinschaut

antwortenReply to this comment
 
 
Yogi:

Ich befürchte ja auch das da nur ein billiger Abklatsch entstehen wird.
Das ganze Konzept umbauen auf eine möglichst breite Masse ist
nicht nur sehr schwer sondern unzweifelhaft auch mit Verlusten
in der Qualität behaftet.

Aber vielleicht irre ich mich ja…wäre ja schön…

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

@Daniel
so ganz eindeutig ist es ja auch nicht. Er fängt ja schließlich auch einen neuen Absatz an und beendet mit seinem “nur-ein-schlechter-Traum-bei-Vollmond” seinen Text. Selbst bei mehrmaligem Lesen kann ich keinen eindeutigen Zusammenhang sehen und wenn man dann auch nicht recherchiert fällt einem eben nicht auf, dass andi das nur geträumt haben soll. Man schreibt dem Gehirn ja selektive Fähigkeiten zu. Da Ehrensenf TV mehr interessiert, als die Tatsache, dass der andi schlecht geträumt hat, fällt das eben schonmal weg. Daher: ja Daniel du bist ein mittelkluger Mensch, klug genug um die Pointe zu verstehen, aber zu dumm um nachsichtig zu sein. Damit will ich dir auch nicht zu Nahe treten (sonst hätte ich mir ein hübsches Pseudonym ausgesucht).
Frau Bü mit dicken Grüßen an alle naiven und leichtgläubigen Blogleser da draußen, die mal ein Spässchen vertragen auch wenn sie die Pointe überlesen und (klüger als ich) nachsichtig mit dem mittelklugen Daniel sind.

antwortenReply to this comment
 
 
 
 
Micha:

Wenn man sowas in die Welt setzt, ist ein Quellenangabe Pflicht!!!!!

antwortenReply to this comment
 
 
Manu:

… naja, das ist hier ja weder ein Nachrichtenportal noch eine Wissenschaftliche Arbeit … und die Quelle wird ja spätestens nach ein paar Kommentaren klar

antwortenReply to this comment
 
 
DonsTag » Don, erzählst du uns nochmal ein Märchen?:

[...] Vorgestern hab ich (meinem Festplattenrekorder sei Dank) den Film “Wag the dog” gesehen. Es geht darum, dass dem Präsident kurz vor der Wiederwahl sexuelle Belästigung vorgeworfen wird, was sein Wahlkampfteam vor eine schwere Aufgabe stellt. Also erfinden sie schnell einen Krieg (gegen Albanien), um von der Sache abzulenken. Natürlich gibt es keinen Krieg, das ist alles nur eine Inszenierung für die Medien. Das CIA bekommt davon Wind mit und verkündet dann (weil ihnen der Krieg nicht ins Konzept passt), dass der Krieg beendet wäre. Daraufhin der Wahlkampfteam-Chef: “Der Krieg ist vorbei. Ich hab es im Fernsehen gesehen”. Sein Partner: “Quatsch, der Krieg ist nicht vorbei, wir kriegen das wieder hin” – “Quatsch, er ist vorbei. Ich hab es im Fernsehen gesehen”. Ich hab mich tierisch amüsiert. Was das Fernsehen zeigt, muss wahr sein. Heute schreibt der Kölner Stadtanzeiger einen Artikel der Art “Was im Internet steht, muss wahr sein”. Kann man sich eigentlich auch nur drüber amüsieren, oder? Grund für den Artikel ist das Sommerloch mein “Ehrensenf TV ab Herbst auf RTL“-Beitrag. Ihr erinnert euch? Meinen schlechten Traum? Spätestens nach den ersten beiden Kommentaren hätte eigentlich jedem klar sein sollen, dass es sich hier nicht um eine Pressemeldung handelt, aber in Köln hat man es ja wohl nicht so mit der Satire und so hatte ich am Donnerstag einen Journalisten des Kölner Stadtanzeigers am Telefon. Was dabei rausgekommen ist kann man hier nachlesen. Anscheinend hat unser Telefongespräch nicht sonderlich gefruchtet, denn er spricht immer noch von Lügen und Märchen. Dabei hab ich den Wikipediaeintrag zu “Satire” doch extra verlinkt… Noch sonderbarer wird es dann, dass er mich mit dem Lügenbaron Münchhausen gleichstellt, was nun (danke Daniel) mal so gar nicht passen kann, da Münchhausen mit Heldengeschichten über sich glänzen wollte, ich dagegen meine Person in keinem Wort erwähne. Wie man mit einem solchen satirischen Beitrag richtig umgeht, hat übrigens einer der “Betroffenen” sehr gut gezeigt: In der ersten Ehrensenf-Sendung nach meiner “Märchenstunde” fängt Katrin an mit: “Ne echt? Das stand in den Kommentaren? Und die glauben wirklich … erst ab Herbst!?”, kurz darauf wird sie vom RTL-Jingle sichtlich irritiert. Später droht sie den Zuschauern damit zu zu wechseln, wenn nicht auf den Werbebanner geklickt würde und am Ende verabschiedet sie sich mit den Worten: “Das war Explosiv … Ehrensenf, ich bin Katrin, tschüß” Und wenn sie nicht gestorben sind, dann leben sie noch heute… [...]