DonsTag etikettiert

27. Februar 2007 um 18:30 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

donvanone ist alleiniger Betreiber von DonsTag und hat seit dem 20.11.2006 Google AdSense auf der Seite laufen. Im Jahr 2007 hat ihm das dann nicht mehr gereicht und der kleine geldgeile  Stricherjunge bringt nun für trigami ab und an bezahlte Beiträge, die aber dennoch (wie macht er das nur?) seine eigene Meinung wiedergeben. Diese Beiträge werden klar als solche gekennzeichnet. Und als ob das noch nicht genug wäre: Links zu Amazon-Seiten sind (größtenteils) auch noch mit Partner-IDs gespickt. Empfohlen werden aber nur Sachen, die auch wirklich gut sind. Eigentlich verschwendetes Potential…

 Gut so? (Ja, du darfst antworten, ich sperre die Gegenseite  nicht aus)

 
David:

Das Du auf so was noch eingehst…
Manche Blogger regen mich einfach nur noch auf, seit wann ist Werbung denn plötzlich etwa Schlimmes? Und wenn man sowieso seine Meinung zu Themen schreibt, ist es dann schlecht, wenn man dafür auch bezahlt wird? Verfälscht der finanzielle Aspekt im Hintergrund meine Meinung? Unterstellt man mir, ich sei käuflich? (ich bin käuflich, aber nicht für einen so geringen Preis)
Ich habe bei trigami mitgemacht, um das zu testen. Und wenn das gut funktioniert, werde ich das weiter machen. Schließlich suche ich ja selbst aus, worüber ich schreibe.
Ich finde es, um Dir mal feedback zu geben, überhaupt nicht schlecht, dass Du das machst.
Du bist übrigens eine von ca. 5 Seiten, bei denen ich mein Adblock ausgeschaltet habe ;-)Will ja nicht, dass Du verhungerst.

antwortenReply to this comment
 
 
Kittyluka:

Bin da auch angemeldet, find ich ehrlich gesagt auch nicht schlecht.

Werbung ist in erster Linie “Verbraucherinformation” und wer sich schon als “informiert” einstuft, schaltet eben weg. (Und das von jemanden, der sich Werbespots gerne und reichlich ansieht…)

antwortenReply to this comment
 
 
Schnitzel:

Naja, dann bin ich hier auf dem Bloggerstrich ja in guter Gesellschaft.

antwortenReply to this comment
 
 
Wolf:

Donvanone bekommt gerade trotzdem ziemlich auf den Deckel: http://www.blogbar.de/archiv/2.....ent-122604

antwortenReply to this comment
 
 
Schnitzel:

Naja, auf den Deckel halte ich für übertrieben. Die Argumente werden dort weiter breit getreten. Diese Diskussion hat den Pfad der Sachlichkeit schon sehr früh verlassen und deshalb sehe ich nicht dass da im Moment was bei rumkommt.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Wolf: Ja, habs grad auch gelesen, aber irgendwie macht das keinen Sinn da zu diskutieren, ich habs aufgegeben. Darf ja jeder frei entscheiden, ob er das gut findet was ich mache, oder ob er um DonsTag einen großen Bogen macht (und wenn da eine Liste hilft: Bitte, gerne!)
Ich würde auf jeden Fall alles wieder genauso machen, Hustle the sluff war ne sehr spaßige Aktion (Schnitzeljagd in Geislingen, “Recherchen” im Internet und ein sehr cooles Wochenende in Berlin) und auch trigami kann ich sehr gut mit mir vereinbaren. Punkt und Ende.

antwortenReply to this comment
 
 
Schnitzel:

Oh ja, Schnitzeljagd. Sehr spaßig. ;)
(Dieser Kommentar dient dazu um allen beteiligten zur Nacht noch ein Lächeln auf die Lippen zu zaubern)

antwortenReply to this comment
 
 
Pleitegeiger:

Don, schau mal bitte in den Spam-Ordner… ich hab Dir grad ne Mail geschickt

antwortenReply to this comment
 
 
Wolf:

ich habe ja alle wichtigen Fragen schon hier und hier auf nerdcore geschrieben (meines Erachtens eine bessere Plattform als blogbar, wo sich manchmal alle Narzisten die Klinke in die Hand zu geben scheinen):

Mal im Ernst: Wer greift zu einer Liste bevor er einen Artikel liest?
Und darum: Wens interessiert, der darf gerne eine Liste führen, solange er die übrigen Fragen beantworten kann, nämlich was eine “saubere” Liste ist.

Don Alphonso scheint darauf (oder auf “bloße Leser”?) aber nicht eingehen zu wollen.

antwortenReply to this comment
 
 
Daniel Mies:

Ach es gibt halt Blogger die haben den Erfolg den sie dank einer Studentenplattform haben nicht wirklich verkraftet.

Ist Deine Sache und solange Du so offen damit umgehst absolut okay.

antwortenReply to this comment
 
 
Henning:

Ich hab mich jetzt auch bei René und bei Don Alphonso selbst in den Kommentaren ausgekotzt. Insbesondere als er anfing Hustle the Sluff in den Dreck zu ziehen.

Wenn wir Geld bekommen hätten, okay, aber so?!

antwortenReply to this comment
 
 
S1ic3r:

Das mit der Liste ist wohl mehr als sinnlos. Aber für trigami blogge ich jetzt trotzdem nicht. Weil in meinem Reader einfach schon zig Artikel zum Thema Aufkleber und Sharepoint rumliegen. Wenn da jeder drüber blogt bracht es mich wohl nicht, da mein Beitrag sowieso hinterher hinken würde und Qualitativ bestimmt nicht so ansprechend ist wie auf anderen Blogs *g*.
Aber irgendwie finde ich trotzdem, dass sowas nicht ganz sauber ist. Man macht vielleicht keine Werbung, aber trotzdem kennt nun jeder Genotec und Netaufkleber. Vielleicht sollten in solchen Beiträgen vielmehr andere Anbieter mit einbezogen werden. Zum Beispiel auf aufkleberdealer.de gibt es viel mehr Möglichkeiten zum selben Preis (Beispiel, habe mir die Preise nicht angeschaut). Und ob es nun die eigene Meinung ist, fand ich keinen einzigen Artikel, welcher Alternativen aufzeigte, was ich aber beim vorstellen eines Produktes für einen wesentlichen Punkt halte.

Also irgendwie kann ich nicht mehr mit der Idee leben, dass trigami ein Produkt vorgibt und innert kürzester Zeit viele Blogs zu dem Produkt ihren Senf abgeben…

Aber gegen einen solchen Beitrag habe ich nix. Man muss ihn ja nicht lesen und zudem schaded ein Nebenverdienst bestimmt nicht!
Einmal gucken, wie sich das ganze entwickelt *g*. Und vielleicht ändere ich meine Meinung wieder und blogge für trigami, was aber im Moment nicht wirklich nötig ist ^^. Morgen scheint das jeder zu kennen und wir werden überhäuft mit diesen Artikeln *GG*

Ach ja:
PR-Blogs bitte hier eintragen…

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Habe mich auf den Block von DonAlphonso gewagt!
Schon ohne zu lesen was dort steht,tun mit die Augen weh! Hat der keinen gescheiten Berater?
Aber Don, was macht Deine Seele aus? – und wofür brauchst Du die? Probleme mit dem verkaufen?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Madonha: Das ist ja das tolle: Seit meinem Kirchenaustritt brauch ich mir um meine Seele keine Gedanken mehr machen und kann sie verkaufen an wen ich will.
Und: pscht! Kein böses Wort über DonAlphonso, der zerreißt dich sonst in der Luft…

antwortenReply to this comment
 
 
Siegfried:

Hi,
tja, manche disqualifizieren sich durch ihre Ausdrucksweise selber. Wahrscheinlich spricht da der Neid eines Z-Bloggers.
Ich persönlich mag Werbung auch nicht. Daher surfe ich a) mit abgeschalteten Grafiken und b) über einen recht gut konfigurierten Privoxy. Mein Surferlebnis ist also zu 99,99% Werbefrei. Aber das ist meine eigene und persönliche Sache. Wenn Jemand sich durch Werbung auf einem erfolgreichen Blog was dazu verdienen will, warum nicht? Daraus auf irgendwelche Charaktereigenschaften zu schließen halte ich für mehr als gewagt.
Viel ärgerlicher finde ich graphische Captchas als Kommentarblocker in vielen Blogs. Ich habe aufgehört, dort zu kommentieren.

antwortenReply to this comment
 
 
S1ic3r:

Dann doch lieber das bewährte rechnen, wie?
Schon komisch, so etwas hätte ich vom DonA nicht erwartet. Ist doch die Blogbar so ziemlich das erste Blog in meinem RSS-Reader und das war der erste Artikel, wo ich sagen musste, dass er übertreibt…
Fotoblogs müssen sehr interessant sein mit abgeschalteten Grafiken ;)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Siegfried: Und da hab ich mir so viel Mühe mit dem Design dieser Seite gemacht…
Ehrlich: Reines Textsurfen könnte ich nicht. Wobei das hier auch schon was hat

antwortenReply to this comment
 
 
S1ic3r:

Das hab ich irgendwo auf ner englischen Seite auch gesehen. Oder Blogen in der robots.txt ist auch ziemlich geeky ^^. Wobei das mit social Web dann nix mehr zu tun hat *g*

antwortenReply to this comment
 
 
David:

Der geht mir nur noch auf die Nerven, sollte sich mal ein anders Hobby suchen. Ich meine, was solls? Don(vanone)s Leser stehen hinter ihm und finden seine Aktionen gut, allen Anderen kann es doch egal sein. Für mich ist DonAlphonso jemand, der Aufmerksamkeit möchte, und glaubt, dass bekäme er, indem er die ganze Zeit über Andere herzieht. Leider hat er Erfolg damit. Schaut mal in sein Blog, da gibt es nichts positives zu lesen, oder? (Wobei ich nicht behaupten möchte, alle Artikel zu kennen)
Ich hatte gehofft, seit ich den nicht mehr im Feed Reader habe, hätte ich Ruhe, und dann muss ich bei Dir so was lesen^^
Ich finde, Du, und viele andere, widmen dem zu viel Aufmerksamkeit.

btw, surfen ohne Bilder ist geil^^ Adblock macht das ganze einfacher, dann sieht man nur die Bilder, die man sehen möchte, wäre das keine Alternative?

antwortenReply to this comment
 
 
FrauBü:

Falls ich dem Filter unterliegen sollte, hier meine Meinung, die ich auf blogbar zu dem Thema kundtun wollte:

Ich bin heute zum ersten Mal an diesen Blog geraten und bin von dieser ganzen Diskussion doch recht überrascht.

Zum einen glaube ich mich daran erinnern zu können, dass zum Zeitalter Web 1.0 eine ganz ähnliche Diskussion bei privaten Homepages entstand (Bannerwerbung etc.) und die erneute Diskussion jetzt bezüglich Blogs zu führen kommt mir ein bisschen überholt vor.
Ich stimmte zu, dass Werbung gekennzeichnet werden sollte, denn die Mär vom mündigen Kunden kann nach PISA und IronieDetektor Diskussionen nicht mehr angeführt werden. Ich stimme allerdings auch zu, dass eine Liste nicht besonders zielführend ist. Nur weil einige denken, sie sei “gar keine dumme Idee” muss diese Idee nicht gut sein. Vorallem wenn die Argumente der Gegenseite ausgeschlossen werden. Ein solche Liste, wenn sie den wirklich vollständig und korrekt geführt wäre, würde die “Bad Player” entweder an den Pranger stellen oder eine gute Werbung darstellen. Den schlechte Publicity ist besser als gar keine. Außerdem würde eine Liste die Blogger-Community spalten.

Generell finde ich das Konzept von Trigami nicht schlecht und von Käuflichkeit kann nicht die Rede sein, es geht ja schließlich nur um ein Taschengeld. Auch die Gefahr, ein Blogger könnte seine Meinung vom Gehaltscheck beeinflussen lassen sehe ich nicht. Blog-Einträge sind nur solange erfolgreich, solange der Autor authentisch wirkt. Selbst ein Z-Blogger würde nicht die Hälfte seiner Leser riskieren. Vielleicht gerade die nicht, da sie ihrer Leserschaft noch näher stehen und nahbarer sind als Alpha Blogger.

Ein Punkt der mich an der Diskussionen noch stört ist das Thema “Kultur”. Würden wir uns kulturell nicht (weiter-)entwickeln würden wir immernoch unseren Göttern Menschenopfer für eine bessere Ernte darbringen. Eine kulturelle Entwicklung zu stoppen oder von Fehlentwicklungen im Sinne von “Hygiene” zu bereinigen kann nur scheitern und ist trotz vermutlich bester Absichten nichts anderes als Diktatur. Welche Ethik legt man denn zugrunde? Wer kann sich ein Urteil darüber erlauben? Ich denke kaum, dass jemand dazu imstande ist, der nicht objektiv an die Sache herangeht, der keine Diskussion führt, in der beide Seiten in gleichem Maße gehört werden.

Kritikfähigkeit ist eine Kompetenz an denen es vielen mangelt. Vor der eigenen Fehlbarkeit fürchten sich alle. Da ist es einfach die ernsthaften Kritiker fernzuhalten und selbst Kritik zu üben.
Aber wie so vieles ist auch das Einstellungssache. Es ist Sache des Bloggers zu entscheiden, was er auf seinem Blog zulässt und letztendlich Sache des Lesers es zu akzeptieren oder eine andere Lesewiese zu suchen.

*Lesewiese suchenend*

antwortenReply to this comment
 
 
FrauBü:

*Lesewiese suchenend* bezieht sich i Übrigen auf die Blogbar nicht auf donstag!! Nicht, dass es hier Missverständnisse gibt…

antwortenReply to this comment
 
 
Roke:

Wurde der Beitrag von FrauBü jetzt wirklich auch von Blogbar entfernt (wird nicht ganz klar)? Wenn ja, dann Gute Nacht Blogger-”Kultur”.

Donvanone, solange Dein Blog so witzig, abwechslungsreich, unterhaltend, echt und authentisch bleibt wie er derzeit ist, werden Dir vor allem auch die Leser erhalten bleiben, die nicht unbedingt aus der Blog-Szene kommen (wie ich).

Und ich glaub’, ich sprech jetzt auch im Namen vieler Stammleser, die vielleicht nicht so zu den Kommentarschreibern gehören: Weiter so, Donvanone!

ICH hab’ kein Problem damit, wenn Du den einen oder anderen Artikel gesponsert bekommst, solange Du ihn kennzeichnest – und Du weiter so ehrlich Deine Meinung sagst. Immerhin unterhälst Du mich ja auch, dann darfste auch ein bisserl was verdienen. Und solltest Du wirklich anfangen die Leute “über’s Ohr zu hauen”, dann bin ich nicht der einzige Leser, der Deinem Blog fern bleibt. Aber ich glaube, DIESE Warnung kann ich mir sparen :-)

EDIT: Ach ja, und wenn ich den Begriff Kulturhygiene schon höre spreizen sich bei mir alle Fingernägel. Echt jetzt, da krieg ich einen Hals …. Mannomannomann.

antwortenReply to this comment
 
 
an.di.ary » Und jetzt … Werbung:

[...] Nett … Hinweis : Ich bekomme kein Geld für das Posten dieser Anzeige. Bin ja nicht der Don [...]