Dons Erfrischunspool

10. Juni 2007 um 23:55 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Beginnen wir (wie für DonsTag üblich) mit einer abstrusen Einleitung, die mit dem eigentlichen Thema nichts zu tun hat, aber dennoch gebloggt werden will und dann den Bogen zum Hauptthema doch immer wieder findet: Ich hatte hier ja letztens ein Bilderrätsel, welches ich für total knifflig hielt, sich dann aber als doch zu popelig für den hohen IQ meiner Leser erwiesen hatte. Trotzdem ist es natürlich meine Pflicht, dem Gewinner (in diesem Fall  WhiplashWilli) angemessen zu entlohnen. Und eigentlich hätte er die gleiche Rarität bekommen sollen, die auch Kittyluka letztens  in ihrem Briefkasten fand, nur konnte ich die Adresse von WhiplashWilli einfach nicht rausfinden.

Dann hörte ich letztens (jetzt kommt der Teil, wo so langsam zum Hauptthema herangeführt wird) im Bad SWR3 (warum auch immer, normalerweise kommt im ganzen Haus “Das Ding”, Frau Bü muss da am Rad gedreht haben (im wahrsten Sinne des Wortes)) (verdammt, schon wieder zwei geschlossene Klammern in Folge, das hat mich doch im letzten Beitrag erst gestört… stört das noch wen? (nicht, dass ich mich davon beeindrucken lassen würde…)) (…), wie da Zuhörer aufgefordert wurden, doch anzurufen und dann nach ihrem stressigen Tag in den SWR3-Pool zu springen um sich dort abzukühlen. Das lief dann so ab, dass die Zuhörerin am Telefon ein “tippel … tippel … hui … wohooo … platsch… juchu” von sich gab und fertig. Nicht mal ein Lied durfte sie sich wünschen, gar nix, nur diese imaginäre Abkühlung im imaginären Pool.

Mein IQ war wohl zu niedrig, um zu verstehen, warum Leute für so etwas Geld ausgeben. Aber da der IQ meiner Leser ja erwiesenermaßen weit über dem meinigen liegt, dürfte das für euch ja genau das richtige sein. Allen voran natürlich WhiplashWilli. Und darum ist sein Gewinn, dass er (und alle meine anderen Blogleser, damit er sich nicht so alleine fühlt) total kostenlos (anders als bei SWR3) in meinem Erfrischungspool entspannen und sich von den doch immer heißer werdenden Temperaturen abkühlen kann.

Und damit auch alle was davon haben und nicht nur ich am Telefon, teste ich doch einfach mal (und damit haben wir jetzt den Hauptteil erreicht, der im Vergleich zur Einleitung mal wieder elend kurz sein wird)  MyChingo. Mit MyChingo kann man sich einen kleinen Player in sein Blog (oder sonst wo hin) einbinden, in dem die Leser dann Audiokommentare (bis zu 2 Minuten) hinterlassen können. Ich hoffe mal, dass es klappt, hab gerade leider kein Mikro zur Hand um es selber auszuprobieren.

Also: Lasst mich hören, wie ihr in meinen Pool springt:

PS: Demnächst kommt dann auch die komplett bebilderte Auflösung vom Bilderrätsel, aber das wäre in der Einleitung zu viel gewesen, das beraucht nen eigenen Beitrag…

 
WhiplashWilli:

Ah, der Kommunismus ist ausgebrochen – einer siegt und alle haben was davon…

(Übrigens, ein Tipp fürs nächste Mal: Einfach mal nachfragen…)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Nachfragen wäre natürlich gegangen, aber dann wäre zum einen der Überraschungseffekt verloren gegangen und zum anderen die Erwartungshaltung höher geschraubt worden, als es die popelige Autogrammkarte hätte erfüllen können. Aber ich hab die Karte inkl. Briefmarke ja hier, eine kurze Mail mit deiner Adresse reicht (und in dem Fall gibt es keinen Kommunismus, das ist eine richtige Rarität (erst 2 im Umlauf))…

antwortenReply to this comment
 
 
Maggi:

Doppelte Klammern sind eine typische Angewohnheit von Vollblutinformatikern, also nichts verwerfliches. Ich ertappe mich sogar des Öfteren dabei, Anführungszeichen innerhalb von Anführungszeichen zu verwenden, nicht nur bei Zitaten. Und denke dann jedesmal, ich müsste die “inneren Gänsefüßchen \”quoten\”" ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
WhiplashWilli:

Eine hohe Erwartungshaltung hätte es glaube ich nur verursacht, wenn Du noch um einen Link zu meiner Amazon-Wunschliste gebeten hättest…

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

Ist es Kittyluka gegenüber nicht unfair, wenn du die Autogrammkarte als “popelig” bezeichnest?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Äh… ja, irgendwie schon, aber das war ja auch gelogen, die ist gar nicht popelig. Aber ist es nicht auch unfair, dass ich hier nen super Pool aufbaue und gar keiner reinspringt?

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

Naja, wir sind halt vorsichtig. Da nicht mal du in deinen eigenen Pool steigst nehmen wir halt stark an, dass du schon reingepinkelt hast, oder so.

antwortenReply to this comment