Don, woran erkenne ich, wieviel Platz noch auf meinem USB-Stick ist?

21. April 2006 um 23:29 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

IDE-GürtelDie einfachste Antwort wäre jetzt: Schieb ihn (wir sind doch per “Du”, oder?) einfach in den Rechner und guck nach. Aber das wäre ja wirklich zu billig. Richtige Freaks (das sind die Leute, die Gürtel aus IDE-Festplattenkabeln tragen) brauchen für so etwas keinen Rechner. Die erkennen das mit bloßem Auge. Ein Blick auf den USB-Stick und alles ist klar. Wie das? Ganz einfach: Je dicker der USB-Stick, desto mehr muss jawohl drauf (bzw. drin) sein. FlashbagIch spinne? Mitnichten. Natürlich geht das nicht mit jedem USB-Stick, da muss es schon der Flashbag sein, den es momentan leider nur als Designstudie gibt. Hat aber auch sein gutes, dass es das Teil noch nicht zu kaufen gibt, denn ich brauch noch was, um mich zwischen den Modellen zu entscheiden. Obwohl Spongebob ja wirklich der Held schlechthin ist, würde ich mich glaub für so eine Ledertasche (ihr erinnert euch an den Zugfahrt-Vater?) entscheiden. Wobei das schlichte Orange auch Stil hat. Es ist aber auch nicht leicht… (beides via gadgetmania)
Wer aber heute schon einen tollen USB-Stick kaufen will, der kann ja mal in Fluffis Archiv stöbern. Der hat zum einen Kuscheltier- und Sushi-Sticks gefunden, aber auch solche für Naturliebhaber. Passend zu diesen Holzstöckchen hätte ich da noch das schweizer Taschenmesser mit USB-Stick anzubieten. Und da ist sie schon wieder: Die Qual der Wahl…

 
DonsTag » Ja ist denn heut schon Weihnachten?:

[...] Außerdem warte ich ja immer noch darauf, dass dieser USB-Stick rauskommt, der einem anhand seiner Größe anzeigt, wie voll er ist. Und nein, einer, der mir das  außen als Text anzeigt reicht mir nicht, der würde gleich im Müll landen. Ich würde dann bis Weihnachten aber schön fleißig üben, dass ich den ähnlich elegant in die Tonne befördern kann, wie diese ordnungsliebenden Jungs es hier mit Dosen tun: [...]