Don, der Hochzeitsfotograph

18. Oktober 2006 um 01:21 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wie hier zu lesen war, war ich vor etwa einer Woche auf der Hochzeit zweier Freunde eingeladen und wurde dort auch gleich als Kirchenfotograph (und auch noch für die Party danach) engagiert. Dazu (Danke an dieser Stelle nochmal) hab ich mir dann vom Bruder Bü eine Eos 350 ausgeliehen, da ich in der Kirche mit meiner kleinen Pentax nicht wirklich was reißen kann.
Und nach kurzer Absprache mit dem Brautpaar (frisch zurück aus den Flitterwochen), darf ich euch hier auch meine Lieblingsbilder präsentieren (jeweils zu den Großansichten in Flickr verlinkt, einfach aufs Bild klicken):

Trauung

Bei der Ablichtung des Wagens musst ich natürlich penibelst darauf achten, dass auch ja in jedem Bild der Stern zu sehen ist. Ich weiß ja, wer meine Brötchen zahlt…

Brautpaar

(hier gehts zu den zwei Einzelbildern:  Braut /  Bräutigam)

Und hier merkt man eindeutig, dass die Braut mehr Augen für ihren Ex (also mich), als für den Bräutigam hat ;-)

Blicke der Braut

Aber ich denke mal die Anwesenheit von Frau Bü hat sie abgeschreckt und so hat sie dann doch zum Bräutigam “Ja” gesagt. Eine Wahl, zu der man ihr nur gratulieren kann…
(noch ne kleine Anmerkung: Das ganz unten ist der Mitternachts-Snack. Das eigentliche Essen war sehr sehr viel nobler. Und warm…)

Tischdeko

Und nachdem das ja schon die dritte Hochzeit war, auf der ich in diesem Jahr getanzt habe (Nummer 4 steht im Dezember an, wieder nicht meine eigene), kann ich mir schon eine kleine Wertung erlauben: Der Pfarrer war am sympathischsten, die Predigt am langatmigsten, die Partystimmung am besten und die Location (abgesehen von der Kirche) am schönsten. Somit momentaner Spitzereiter…

Frau Bü und DonAch, jetzt hätte ich fast ein Foto von dem schicken Kleid der Frau Bü vergessen, welches sie sich auf einer der vielen vielen Dienstreisen (gerade bin ich zum Beispiel schon wieder allein zuhaus) geleistet hat. Das Foto spiegelt allerdings nicht wirklich die Realität wieder, sondern wurde “ein wenig” in der Farbe angepasst, damit wir beide auch vom optischen so gut zusammenpassen wie in den anderen Bereichen. Im “real life” war mein Hemd orange (siehe oben) und ihr Kleid lila. Aber da man auf Fotos ja eh alles manipulieren kann, spielt die Farbzusammenstellung in der heutigen Zeit ja keine so große Rolle mehr und ich konnte mich nochmal vor einem lila Hemd drücken.
Für die Dezemberhochzeit lassen wir uns aber was neues einfallen, dann passen wir höchstwahrscheinlich auch ohne Nachbearbeitung zusammen…

Tags: , ,

Ähnliche Beiträge:

2 Kommentare »
 
Max:

Hay

wie hast du das gemacht, das auf dem schwarz weiß Foto nur die Blumen in Farbe sind, das sieht cool aus.

Max

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

einfach das Bild in gewünschter Art und Weise ins s/w konvertieren (z.B. Kanalmixer) und dann das Originalbild in nem schicken Modus drüberlegen (z.B. Farbton oder hartes Licht) und mit ner Ebenenmaske nur den gewünschten Teil auswählen. Fertig

antwortenReply to this comment