Diese Vuvuzelas…

11. Juni 2010 um 18:56 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

… sind ja extrem nervig. Was aber noch viel schlimmer ist: Man kann ein Spiel nicht mehr “hören”. Ich konnte die erste Hälfte des Eröffnungsspiels nur aus dem Nebenraum hören, da ich dort mit Sohnvanone beschäftigt war und es war mir unmöglich, herauszuhören, ob es gerade spannend ist, oder nicht. Ecke? Torchance? Knapp vorbei? Tor? Bei “normalen Zuschauern” kann man das alles sehr gut an der Geräuschkulisse ausmachen, aber mit den Vuvuzelas klingt das alles exakt gleich.
Oder muss ich mein Ohr da nur mehr schulen? Gibt es da leichte Vuvuzela-Nuancen?

Weitere kurze Gedanken zum WM-Start:

Bei der Eröffnungsfeier hätte man ruhig den Ton von den Mikros der Sänger abgreifen dürfen, statt zu hoffen, dass man davon auch irgendwas über die Stadionmikrofone mitbekommt. Vuvuzelas sei dank, geht das nämlich nicht. So hat man irgendwie kaum was akustisch mitbekommen…

Auch lustig: Wenn Delling und Netzer (ich dachte, der würde durch Scholl ersetzt. Nicht?) mal gerade nichts auf dem Monitor zu zeigen haben, wird auf diesem, der dann die Sicht in Stadion verdeckt, eine andere Sicht in das Stadion angezeigt. Sehr verwirrend…

 
Marcel:

Diese Vuvuzelas gehören (u. a.) in den Stadien einfach verboten! Sehe es genauso wie du, man bekommt kaum etwas von der eigentlichen Spielakustik mit, sondern wird einfach nur von dem ohrenbetäubenden Geräusch genervt!

Wo ist die Fernbedienung? Irgendwer muss doch die Stummtaste drücken können…

antwortenReply to this comment
 
 
Dirk:

Ich finds auch nervig. meine auch, das die die kommentatoren lauter und das stadion abmischen sollten. oder den mist verbieten. keine stimmung, drückt aufs spiel und spiegel hat nen schönen artikel das auch die spieler selbst probleme damit haben. hören nichts, keine begeisterung durch publikum.

Blatter hasst die dinger wohl auch. aber die afrikaner sind so stolz auf die plastiktröten die es seit ner handvoll jahren from usa gibt.

antwortenReply to this comment
 
 
Cruiser:

Lustig find ich auch, das die Südafrikaner bei diesem ohrenbetäubendem Lärm dann noch von “bei uns ist eine super Stimmung” sprechen. Stimmung ist für mich was anderes, als ein monotoner dauerhaft grässlicher Ton.

antwortenReply to this comment
 
 
Sebbi:

http://www.surfpoeten.de/tube/vuvuzela_filter

Man muss einfach nur die Frequenz 233 Hz und alle Obertöne rausfiltern und hätte ein fast störungsfreies Fußballspiel im Fernseher … ich find dieses Summen auch ziemlich nervig :/

antwortenReply to this comment
 
 
Hardy:

Tja, zu einer WM in Afrika gehoeren diese Troeten leider dazu, da konnte nicht mal die allmaechtige FIFA was dagegen machen. Aber andere Laender ander Sitten, muss man auch respektieren…

antwortenReply to this comment
 
 
apaju.com:

Gerade in Stadien gehören Sie nicht hin. Wenn einer damit draußen Krach machen will, soll er von miraus, aber nicht im Stadion. Ich will auch ein paar Fangesänge hören!

antwortenReply to this comment
 
 
Nico:

Ich finde diese Vuvuzelas auch extrem nervig. Wenn man sich ein Spiel anschauen will, hat man die ganze Zeit im Hintergrund diesen kontinuierlich, summenden Ton. Nervig. Doch selbst hier in Deutschland nerven diese Dinger einfach. Da mein Büro direkt neben einer Schule ist und die Kids der Meinung sind, damit die ganze Zeit rumtröten zu müssen, habe ich diese Vuvuzelas auch noch beim arbeiten. :(

antwortenReply to this comment
 
 
Ralf W.:

Also ich finde diese Tröten einfach nur schrecktlich. Ich hoffe, dass sich diese Nerftöter nicht auch in Deutschland durchsetzen. Ich finde eine ganz andere Neuheit aus diesem Sommer viel cooler (viell. liegt es auch daran, dass die keine schrecklichen Geräusche von sich geben) und zwar diese Aussenspiegelfahnen. Wurden anscheinend von http://www.mflax.de erfunden.

antwortenReply to this comment