Die nachfolgenden Beiträge verschieben sich um ein paar Tage

06. Juni 2009 um 18:43 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Mein von mir immer mehr verhasster Rechner (seit fast zwei Jahren läuft meine Festplatte als externe Festplatte über langsames USB (nein, nichtmal USB 2), da das Mainboard nicht mehr mitmacht, wenn die Platte über SATA angeschlossen ist. In dem Zeitraum hab ich auch 3-4 Mal das Netzteil tauischen müssen, da die das nicht lage mitgemacht haben. Zudem wurde das Schrott-Teil immer lahmer und auch die Software da darauf passte sich dem Niveau an (Firefox ließ immer mehrere Minuten auf sich warten, bis es mal gestartet war).
Freunde waren wir auf jeden Fall schon lange nicht mehr und als er gestern dann meinte, sich einfach alle 10 Minuten ohne Vorwarnung auszuschalten und dann irgendwann gar nicht mehr anzugehen, hatte ich genug von den Spielereien. Irgendwann ist es auch mal genug, ich lass mir von so ner ollen Kiste doch nicht auf der Nase rumtanzen.
Und so wurde “Dave” (so hieß er, ich weiß nicht mehr warum) heute durch “Dave2″ (der vermutlich eigentlich Dave3 ist, wenn man nur mal von den Gehäusen ausgeht, innen drin wurde der erste Dave stetig umgewandelt) ersetzt. So!
Und jetzt heißt es also erstmal: Alles wieder so einrichten, wie es vorher war (nur besser) und alle wichtige Software installieren. Dabei möglichst die alten Profile wieder übernehmen und so weiter. Aber dafür hat man ja so ein Wochenende, gell?
Der nächste Wien-Teil lässt also noch etwas auf sich warten…

 
Laura:

Aus eigener Erfahrung kann sowas je nachdem wie gut man organisiert und mit Backups bestückt ist, zwischen 3 Stunden und 3 Tagen dauern bis alles wieder läuft..:-)

antwortenReply to this comment
 
 
yhm:

Dave, Dave, Dave, das hatte ich doch vor kurzem…
Ach ja, bei WolframAlpha:

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@yhm: Hm… ich glaube das ich Zufall, wobei mir da auch einfällt, dass ich den Namen wohl das erste Mal bei einer Netzwerksession mit einem Freund vor vielen virlen vielen Jahren vergeben habe. Und der hatte seinen Computer damals HAL genannt. Da ich den Film zu der Zeit aber nicht wirklich kannte (hab ihn danach einmal gesehen und nicht sonderlich beeindruckt, aber vielleicht war ich ja nur zu jung, sollte dem nochmal eine Chance geben), gehe ich nicht davon aus, dass “Dave” saher kommt.
Ich würds eher auf die guten alten Englisch-Bücher aus der SChule zurückführen, in denen dauernd irgendwer “Dave” hieß. Dave Connor glaub ich. Hach ja… und dann gabs da ja noch Dr. K. Nickel, den Hasen. Hach…
(Natürlich nichts gegen Uli den fehlerteufel aus der Grundschule…)

antwortenReply to this comment
 
 
yhm:

@donvanone: Am besten funktioniert der Film meiner Meinung nach als Musikvideo.

Und “Dave from Sheffield” hat anscheinend andere auch inspiriert…

antwortenReply to this comment