Die Hettrumer Frustzwerge stellen Spiele vor

10. Dezember 2008 um 17:49 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Und es gibt vier gute Gründe, warum ich euch das hier auf DonsTag zeige:

  • Weil viel zu selten  “Hettenleidelheim” gesagt wird (der Heimatort der Familie Bü, gerne auch “hettrum” genannt, vermutlich damit die Leute nicht ganz so komisch gucken)
  • Weil mein  Spieleblog ja mal wieder brach liegt, ich euch aber eigentlich schon die brettspielewelt näher bringen will (Weihnachtsgeschenktipp:  Dominion. Und dann dazu noch schnell die  Sortiereinlage ausdrucken, die hilft ungemein…)
  • Weil ich ein paar von den Leuten, die da zu sehen sind kenne, da Bruder Bü auch zu den  Frustzwergen gehört und wir über die vor einigen Jahren erst zur Spielemesse gekommen sind (und da dann auch mit denen gespielt haben)
  • Weil mumie99 (mit dem ich auch schon gespielt habe, aber nur Wii. Ist ein Freund von Bruder Bü) auch drin vorkommt und auf seinem  Blog auch noch einen  ausführlichen Blick hinter die Kulissen gegeben hat. Ich empfehle, den zuerst zu lesen und dann erst das Video zu gucken…

  • SWR Landesschau vom 08.12.08: Hettrumer Frustzwerge from mumie99 on Vimeo.

    PS: Bei mir heißt “Caylus” “Kailuss” und nicht “Kailü”, ändert aber nichts daran, dass es wirklich gut ist (auch wenn wir es wegen der hohen Spieldauer recht selten spielen)

     
    donpat:

    Nicht nur damit ich auch mal wieder was von mir lesen lasse:

    Es lebe das klassische “Mensch ärgere Dich nicht”. Vielleicht hat ja mal jemandem eine Idee zu einem, wie heißt das so schön auf Neudeutsch, Extentionpack. Beim PC Spielen gibt es sowas doch auch.

    antwortenReply to this comment
     
     
    Ormus:

    Die Spiele aus dem Video haben mich jetzt nicht vom Hocker gerissen, aber Dominion werde ich mich mal schlauer machen, das sieht interessant aus. Bei Amazon ist das ab 8 Jahre gelistet, haut das denn hin? Junior wird 9 im Januar, meinste das ist realistisch mit ihm spielbar (d.h. ohne zu hohes Frustpotential bei ihm weil ohne Siegchance)?

    Ich habe letztens auch ein paar Spieletipps gebloggt:

    http://www.ormus.info/archives.....ezeit.html

    antwortenReply to this comment
     
     
    donvanone:

    @Ormus: Hängt natürlich stark vom Kind ab, ob das Spiel was für es ist, aber theoretisch sollte das schon gehen. Es ist halt schon so, dass man schon am Anfang des Spieles eine Strategie haben sollte, die man verfolgt, sonst hat man keine Chance. Zudem ist das Spiel auch eher Solitaire-lastig, d.h. die Interaktion mit den Mitspielern ist nicht wirklich stark vorhanden. Es geht also wirklich hauptsächlich darum, dass jeder für sich die optimale Strategie findet.
    Ich würde darum vermutlich eher abraten, aber ich kenne halt auch nicht die Spielgewohnheiten deines Juniors…
    Würde wohl eher zu sowas wie Aquaretto tendieren.

    antwortenReply to this comment
     
     
    Babba:

    Tsuro: – Schnell erklärt, schnell kapiert, kurze Runden, auch etwas für Omas und Opas, – solche Spiele mag ich!

    antwortenReply to this comment