Einleitung: Die “braune Schilder”-Tour

14. Juli 2008 um 21:54 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

“braune Schilder”-Tour

Wie vermutlich bekannt ist, hat es Frau Bü und mich nach Ulm verschlagen, wo wir uns auch sehr wohl fühlen. Da die Eltern und sonstige Familie aber entweder im Rheinland oder der Pfalz ansässig ist, kommt es bei uns relativ oft vor, dass wir einige Zeit im Auto sitzen und immer die gleiche Landschaft neben uns sehen. Rauf – runter – rauf – runter…

Bei der (vor-)letzten heimfahrt hatte Frau Bü dann die grandiose Idee, dass man doch einfach mal bei etwa jeder Fahrt bei einem dieser braunen touristischen Informationsschilder ( Unterrichtungstafeln, um genau zu sein) abfährt und sich das braunbeschilderte touristische Highlight einmal anschaut. Das schaft zum Einen Abwechslung und zum Anderen auch bleibende Erinnerungen, die immer wieder hochkommen, wenn man dann mal wieder an dem Schild vorbeifährt (was sicher sehr oft vorkommen wird).

Und so war die “braune Schilder”-Tour beschlossene Sache.

Dieser Beitrag hier soll einmal der Übersichtsbeitrag werden. Mit Google-Map mit sichtbarer Strecke und den braunen Schildern (verlinkt zu den entsprechenden Beiträgen auf DonsTag), aber dafür hab ich momentan dank meiner lustigen Arbeit an meinem eigenen Bundesligatippspiel (mit gaaaanz vielen Statistiken) keine Zeit.
Darum nur dieses erste Fragment, dass dann nach und nach ausgebaut wird (auch der Header wird noch besser…). Aber irgendwo muss ich ja gleich hinverlinken, wenn der erste Bericht zu nem Schild kommt…

PS: Frau Bü hat ja in etwa einem Monat Geburtstag und ich bin mir sicher (nein, ich weiß es sogar), dass sie sich über einen (bzw. zwei: für BaWü und RP)  Reiseführer zu eben genau jenen braunen Schildern freuen würde. Da hier auch viel Verwandschaft mitliest, lass ich das einfach mal so fallen. Am Besten vor dem Kauf bei mir melden, damit nicht nachher 15 mal “Die braunen Schilder von Baden-Württemberg” in unserem Regal steht…

 
alles was bewegt - Oliver Münk » Entdeckungsreise Autobahn - braune Hinweisschilder:

[...] hat mich in seinem Post: Die “braune Schilder”-Tour darauf gebracht, dass es sogar Bücher über diese Hinweisschilder gibt und genau diese habe ich [...]

 
 
Annemarie:

Falls euch die Unterrichtungstafeln mal ausgehen sollten, das Wetter zu schlecht ist oder einfach mal Lust auf einen Verwandtschaftsbesuch besteht, würde ich einen Abstecher nach Rastatt empfehlen. Das liegt ja mehr oder weniger auf dem Weg. Fühlt euch also jederzeit herzlich eingeladen. (Ein braunes Schild haben wir hier auch, ob sich’s lohnt habe ich allerdings noch nicht getestet.)
Grüßt Ulm von mir!

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Annemarie: Ist vorgemerkt, wir kommen drauf zurück

antwortenReply to this comment
 
 
czery:

Echt spannend, dass man zur Zeit wieder verstärkt von den braunen Schildern hört und liest. Wir haben auf unserer Site http://www.kulturfahrt-deutschland.de eine Art Routenplanung mit Text- und Audioinfos zu den braunen Schildern an der A8 und der A5 in BW gebastelt. Da kann man sich bei einer geplanten Tour schonmal vorab-Infos holen.

Viel Spaß beim Entdecken weiterer Sehenswürdigkeiten und viele Grüße aus Offenburg (Platz der Verfassungsfreunde) :)
czery

antwortenReply to this comment
 
 
elf19 » Blog Archive » Irland 2008 - Teil 4: Quer durch Irland:

[...] Ke kann natürlich Schildern wie dem rechten hier nicht wiederstehen (ja, auch in Irland gibt es braune Schilder!). Dieser Dolmen hier hatte sich als besonders idyllisch herausgestellt. Fernab von jedem Tourismus [...]

 
 
Irland 2008 – Teil 4: Quer durch Irland | elf19.de:

[...] Ke kann natürlich Schildern wie dem rechten hier nicht wiederstehen (ja, auch in Irland gibt es braune Schilder!). Dieser Dolmen hier hatte sich als besonders idyllisch herausgestellt. Fernab von jedem Tourismus [...]