Der Maulwurf fliegt mit!

29. Juli 2008 um 00:48 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Der kleine Maulwurf

Die Frage, wie ich die letzten GB meines iPod voll bekomme hat sich geklärt, als ich mich wieder an  diesen Beitrag auf dasistdasen.de erinnert habe.
Hab also mal die  Videos von Strissel (immerhin 25 Folgen, alle sind das aber  noch lange nicht…) temporär zwischengelagert, um im Urlaub in Kindheitserinnerungen zu schwelgen.

Hach…

 
Ke:

*mitschwelg* Herzallerliebst! :o)

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

Dachte aus dem Betthupferlalter wärst du raus!? – Hoffentlich vergisst FrauBü nicht einen Duddu und ein Rasselchen einzupacken!

antwortenReply to this comment
 
 
yhm:

Yeah, die Chemiekasten-Episode, ganz großes Kino.
Schönen Urlaub

antwortenReply to this comment
 
 
Ro:

@Babba: na ich hoffe doch, dass Donvanone nie so wirklich richtig aus dem Betthupferlalter raus sein wird.

Ich find’s toll!

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

@ Babba: Er hat doch immer schon gesagt:”Ich will doch nur spielen!”

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

Hiiiilfe! ist hier ein Psychiater in der Runde?!
@ Ro: Aller hopp, hoff isch nadüüürlich aach – gonz besonners de FraaBü zulieb. Soll der Buu doch soin Schbass hawwe bissem die Schward kracht! Desdewe habb isch moin oileidende Satz jo aach in de Möschlischkeitsform geschriwwe. Er drickt doch mit dem Frachezeiche, for de Fall er isses, uschwer zu spüüre, moi Iwwerraschung unn Enttäuschung aus. – Unn donn soi isch misch jo aach noch, dass FraBü genuch ze schbiele mitnimmt – nedwoor! – Unn gonz näwebei: Wann isch Vadder werre ded, wär isch wahrschoinlisch genauso oigeschdelld – typisch de Beschützertyp – immer uff de Seid vunn de Kloone.
@ Madonha: Schdimmd, do muss isch der mool ausnomsweis widder recht gewwe! – Solong dess koo nausgezöschertes Vorspiel werd unn mindeschdens irgendwonn noch therapierbar iss, schprischd do iwwwwerhaupt nix degee.
@ Jochen: Hä – Jochen, denne habb isch mool widder paar suber Koppniss uffgebb – hehehe! Bin mir sicher, du, als Mann mit einem pfälzer Herzen in der rechten Brust, übersetzt das mit links. – Sehe das übrigens als Teil der Lektion 2! Und wie du siehst, trifft schon zu, worüber ich dich in Lektion 1 augeklärt habe. Da schreibt man einmal kein pfälzer Dialekt – und schon wird man missverstanden.

antwortenReply to this comment
 
 
Wombat-Smurf:

Sorry, aber ich glaub ich muss die Familienidylle mal kurz mit ein, zwei Fragen stoeren:

Ich hatte den Maulwurf ja schon komplett vergessen und bin ganz begeistert, ihm gerade wieder begegnet zu sein. Nur – wo, wie und wann lief der eigentlich? Ich kann mich einfach nicht mehr erinnern…

Und noch was Technisches: Gibt es eigentlich eine wenig aufwendige Methde solche youtube-Filmchen auf den iPod zu bekommen? Generell ist mir schon klar, wie das funktioniert, nur bei einer solch grossen Menge an Filmen waere es schoen, wenn man sie einfach wie einen Podcast abonieren und alle zusammen runterladen lassen koennte. Geht das bzw. wie macht das ein donvanone?

Sentimentale Gruesse!

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Wombat-Smurf: Zumindest zu meiner Zeit kam der Maulwurf oft in der Sendung mit der Maus.
Und das mit YouTube und iPod hatte ich hier auch schonmal gefragt, eine tolle Lösung konnte mir aber keiner nennen. Ich hab das Tool von dvdvideosoft, da kann man zumindest mal batchmäßig beliebig viele YouTube-Links mit einem Mal reinhauen und das Teil arbeitet die dann ab.
Aber so was Podcastmäßiges hätte ich auch sehr gerne…
@Betthupferl-Diskussion: Dazu schweige ich einfach mal…

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

@ Don: – Find ich prima, dass du mir auf diese Art recht gibst!

antwortenReply to this comment
 
 
Ro:

@Babba (*michvorlachendenbauchhaltend*) – also von Missverständnis kann doch gar keine Rede sein. Ironie ist meine Leidenschaft. Und: ich will ein Foto von Don mit Duddu und Rasselchen. Also HoppHopp FrauBü: nicht vergessen! *g*

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

@ Ro: – Gell, ausnoomsweis wärn mer sogar mitner Fotomondasch oivestonn?!
@ Jochen: Merksche was Jochen? Jetz werd soga oogenumm, mer wär e´ bissje schwer vunn Begriff!;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

Wo soll ich denn auf die Schnelle nen Duddu und ein Rasselchen herbekommen? Bei Gembrieses hat Andi mal keine Anstalten gemacht dem kleinen Fynn seine Rassel abzunehmen…. und den Betthupferl Brei wollte er auch nicht…

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

@ Frau Bü: Jetzt mach bitte deins nicht zu anderer Leute Problem! Geh´ doch mal in die Fußgängerzone; und wenn eine Mutter nicht aufpasst – Schwupp!!!

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

Ich seh beim Countdown wie schnell die Zeit läuft!
Ich wünsche euch schon mal jetzt von hier aus, ob mit oder ohne Duddu einen wunderschönen Urlaub.
Vergesst nicht Luft zu holen und lasst euch nicht fressen. Ich freu mich auf ein Wiedersehen mit vielen neuen von euch gewonnen Eindrücken und Bildern, habt Spass und einen guten Flug! Möge euer komplettes Gepäck mit euch am Ziel ankommen!
Sehe gerade bei der Wettervorhersage: Sonntag steigen die Temperaturen von 37° auf 41°, am besten bleibt ihr dauerhaft unter Wasser! Also verbrennt bitte nicht, aber auch nicht ertrinken!

antwortenReply to this comment
 
 
Ke:

@Babba & Madonha: Ist ein Duddu ein Diddi (also ein Diezl, oder auch Diezi)? *lach* Komisches Volk :-)

@Donvanone & FrauBü: Hoffe, ihr seid heute Vormittag nicht wegen mir zu spät beim Flughafen angekommen? Schöne Zeit! Ich freu mich schon auf die Fotos.

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

@ Ke: Ich gehe mal davon aus, dass es genau das ist. Bei uns heißt so etwas übrigens “Nuggel” “Nuckes” oder “Lubbes”, den Duddu hat Babba ins Gespräch gebracht.

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

@ Ke & Madonha: Ach wie gerne hätte ich das auf pfälzisch beantwortet beziehungsweise erklärt! Aber der Don hat… :-(. – Da hätten mal wieder so einige :-) rein gepasst. Also kurz und büüündig: Ein Duddu ist ein, in der Pfalz – und bestimmt nicht nur da, aus einem aus Kautschuk bestehenden Mundteil mit einer weit den Mund bedeckenden Platte und einem daran befestigten Ring, an dem sich dann meist eine Schnur befindet, die mittels einer Sicherheitsnadel am Kleidchen, Höschen, Röckchen Jäckchen etc. befestigt wird, Gegenstand. Der Duddu dient dazu das Bübelein oder Mädelein ruhig zu stellen. Hat ein Kind einen Duddu im Mund, hört sich das meißt so an: ,,ütsch – ütsch”, oder auch: ,,dschije – dschije”! Die große Platte soll verhindern, dass das Kind den Duddu ganz in den Mund bringen und daran ersticken kann. Bei Kindern mit Schlappmeilern besteht jedoch die Gefahr, dass dies dennoch vorkommen kann, dann ist von einem Duddu dringendst ab zu raten. Ach Gott, jetzt ist mir ja doch so ein Wort da rein gerutscht. Das lass ich aber, verzeihe mir Don! so stehen. Ach ja, der Ring. Der ist nach meiner Meinung unnötig, denn die Kleinen ziehen den beruhigenden Duddu damit oft wieder aus ihrem Mündelein. Die Folge – uää – wää – uää…!!!

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

@ Ke: Welches “Komische Volk” benennt denn einen Duddu mit Diddi, Diezl oder Diezi? – Möchte schließlich auch mitlachen!

antwortenReply to this comment
 
 
Ro:

@Babba: na, das “Komische Volk” nennt sich “Bayern” :-)

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

@ Ro: – Wieso muss da eigentlich nicht lachen?
- “Komisches Volk” die Pfälzer!:-)

antwortenReply to this comment
 
 
Babba:

@ Ro: Ach ja, jetzt fällt es mir wieder ein! Weil die Bayern und die Pfälzer, aus Tradition, so manche Eigenart gemeinsam haben. – Würde sich doch komisch anhören, das Kind zu fragen: ,,Ei hat du denn dein Schnuller”?

antwortenReply to this comment
 
 
Nexialist.de » Blog Archive » Der Kleine Maulwurf:

[...] mag ihn nicht – bin bei dasistdasen und bei donavone schon vor langer Zeit drüber gesolpert das es auf Youtube so einiges von dem kleinen gibt – hab [...]