Der frühe Vogel fängt den Wurm, der schlaue Vogel nimmt das Brot und angelt sich Fische

11. Februar 2009 um 12:44 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Vögel, die zu dumm oder zu faul sind, sich selber gescheit Essen zu besorgen, suchen sich eine Parkbank mit einer alten Dame drauf und füllen ihren Magen mit den Brotkrumen, die unweigerlich angeflogen kommen.
Schlaue Vögel, fressen das Brot aber nicht selber, sondern gehen damit zu einem See, werfen das Brot in Ufernähe ins Wasser, warten bis Fische kommen und schnappen dann zu. So kann man aus einem kleinen Brotstück ein ganz passables Mittagessen machen.
Klingt zu schlau, um von einem Vogel wirklich angewendet zu werden?

Nicht wirklich:

[via Bits&Pieces]

 
was ein Showvogel – written in basic:

[...] Don Tags: cleverness, natur, [...]

 
 
Babba:

… schlaue Arten in der Vogelwelt.
Nicht allzu weit entfernt von uns gibt es eine Forellenzucht. Bei einer Besichtigung erzählte uns der Züchter, er habe beobachtet, wie ein Reiher mit seinem Kot eine Fütterung vortäuschte und so bequem die Fische aus dem Wasser holte.

antwortenReply to this comment
 
 
AV'ler:

Pff, mit Intelligenz hat das nichts zu tun, das ist eine typisch anthropozentrische Sichtweise. Tatsächlich zeigt sich hier, dass Lug und Betrug auch in der bisher davon verschonten Tierwelt Einzug halten. Dieses Verhalten hat sich die Krähe (?) doch bei den pösen Anglern abgeschaut. Ist es etwa intelligent, solch ethische minderwertiges Tun nachzuahmen? Ich meine, nein.

Fische können das allerdings auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Anglerfische

antwortenReply to this comment