Das Land der Dichter und Denker

29. November 2009 um 23:36 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Nächstes Jahr heiratet mein Bruder. Der war früher angeblich nie Bayern- sondern immer Bochum-Fan, aber irgendwie hab ich das anders in Erinnerung. Naja, wie auch immer. Momentan überlege ich, ob ich ihm an seinem Hochzeitstage nicht ein Gedicht aufsagen soll.
Ich wüsste auch schon, bei wem ich da anfrage, nämlich niemand geringerem als Karl-Heinz-Rummenigge. Keine Ahnung, warum der ein Fußballer wurde, bei so viel Poesie, die in ihm schlummert. Das ist doch verschwendetes Talent:


Original Video- More videos at TinyPic

Hier noch der Text zum mitlesen und interpretieren:

 

Lieber Franz, ich danke Dir.
Ich danke Dir, ich danke Dir sehr.
Ich danke Dir, das fällt uns nicht schwer.
Ich danke Dir, danke Dir ganz toll,
weiß gar nicht, was ich alles sagen soll.
Ich danke Dir, Du bist ein Schatz,
dies sag ich Dir in diesem Satz.
Ich danke Dir, das fällt nicht schwer -
danke, danke, danke sehr.
Und ein spezielles Dankesehr
an 1860 für die Watschn an Dir.

[via Pleitegeiger]

 
Babba:

Rummenigges abgewandeltes Abendgebet. Hat er womöglich in der ursprünglichen Version als Kind allabendlich vor dem Schlafengehen mit seiner Oma gebetet.
Es musste ihm nicht allzu schwer gefallen sein “Gott” mit Franz zu ersetzen.
Einzig der angedichtete Schluss zeigt, dass es Fußballer nicht nur in den Beinen haben.

antwortenReply to this comment
 
 
Inishmore:

Große Kunst! Jetzt müssten die Bayern nur wieder auf diesem Niveau spielen und nicht Dummheiten wie das Vorrücken auf Tabellenplatz #4 begehen.

antwortenReply to this comment