Blick aus dem Digitalender

01. März 2013 um 09:38 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Vor exakt 3 Jahren postete ich hier (und warum sind in dem Artikel bitte manche Umlaute kaputt??) dieses Digitalenderbild (welches ich bei diesem Wien-Urlaub (genauer gesagt an Tag 3) fotografierte):

digitalender2010_maerz

Zu sehen ist das “Hotel Regina”, welches nicht unser Hotel war, sondern schräg gegenüber von unserem lag, aufgenommen an Tag 3.

Eigentlich wollte ich auch wieder im gleichen Hotel übernachten wie beim letzten Mal, da das auch in Fußweite von der Konferenz lag, aber die aktuellen Kritiken im Netz hatten mich dann doch abgeschreckt (sehr dreckig, kaputte Betten mit alten Konservendosen “repariert” etc.). Und so ging es dann eben einfach ins Hotel Regina.

Das erlaubte mir dann auch, einmal festzuhalten, wie es denn aussieht, wenn man die Blickrichtung umkehrt und vom Motiv auf den Punkt guckt, von dem ich fotografiert habe:

Könnte man jetzt ja ne ganze Reihe draus machen (und nen eigenen Kalender), aber irgendwie sind dann die Original-Blickrichtungen doch spannender…

 
yhm:

Wobei die Perspektive des Februar-Leguans sicher auch interessant wäre…

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@yhm: Ja, da dürftest du Recht haben. Ein an die Scheibe gepresstes Objektiv und ein Don dahinter, der sich mit der freien Hand und dem restlichen Körper so verrenkt, dass möglichst alle Spiegelungen aus dem Fokus sind, dürfte schon komisch aussehen.
Aber das hab ich exklusiv nur für den Leguan gemacht ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Oh, vom diesmonatigem (!?) Kalenderblatt gibt es ja auch “Making-Of”-Bilder. Da hat Padonha festgehalten, wie ich und Madonha und auf der Suche nach dem perfekten Blickwinkel um das Taufbecken krümmen und Bodenkontakt suchen…
Ich sollte eine Bezahlschranke einführen. Wer zahlt, bekommt Bonusmaterial zu sehen. Wer noch mehr zahlt, bleibt davon verschont ;-)

antwortenReply to this comment