Bing Maps wird immer toller

18. Februar 2010 um 10:53 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Vor exakt 3 Jahren hatte Manu hier auf DonsTag über die Perspektivansicht von Livemaps (jetzt Bing Maps) geschrieben.
Und obwohl die wirklich toll ist und ich die gerne nutze, ist meine erste Anlaufstelle doch immer noch Google Maps, erst, wenn mir das da nicht reicht, geh ich zu Bing. Kann ich nicht erklären, sollte ich mal scharf überdenken. Denn schließlich ist das Perspektivmaterial auch deutlich aktueller, als das Satelittenbildmaterial auf Google Maps (oder auch Bing). Sieht man z.B. ziemlich gut bei diesem Sim-City-artigen “Wir ziehen ein Wohngebiet in lauter Quadraten hoch und machen nach und nach ein Quadrat nach dem anderen fertig” Fleck in Neu-Ulm sieht. Auf dem Satelittenbild ist davon noch kaum was zu sehen, wird echt mal Zeit für ein Update…

Aber egal, zurück zu Bing Maps und dem Grund, warum ich noch stärker darüber nachdenken sollte, das nun doch zu meiner ersten Anlaufstelle zu machen: Die basteln nämlich gerade an unglaublich tollen Sachen, die man sich hier in diesem Ted-Vortrag mal zeigen lassen kann:

Ok, bis das in Deutschland mal so weit ist, wird noch viel Zeit vergehen (ist ja selbst für Amerika noch in der Entwicklungsphase), aber so lange schlender ich halt durch andere Länder. Eine andere Wahl bleibt mit beim Google Streetview ja auch nicht…