Augen auf

01. März 2007 um 18:14 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Augen auf Auris

Beim Fontblog bin ich auf die  neue Toyota-Kampagne aufmerksam geworden und war da von  den Bildern ziemlich beeindruckt.
Und als ich dann heute durch Ulm gelaufen bin (um meine gebundene Diplomarbeit abzuholen und dann endlich abzugeben, es ist geschafft!), hats eine ganze Weile gedauert, bis mir dann aufgefallen ist, dass es hier genauso aussieht. Überall (wirklich überall, es gibt kein einziges anderes Plakat mehr) “Augen auf Auris”-Plakate. Und wenn man dann mal die “Augen auf” hat, dann ist es echt nur noch beeindruckend, wie einem von allen Seiten ständig diese Plakate entgegenspringen.
Dabei sind sie so dezent gehalten (wäre auch schlimm, wenn die ganze Stadt mit penetranten Dingern zugekleistert wäre), dass das einem zuerst gar nicht auffällt (hab mal ein wenig rumgefragt und niemandem ist was aufgefallen, bis ich ihn dann drauf aufmerksam gemacht habe). Und aufgrund dieser unaufdringlichen Art und den relativ schönen Motiven finde ich die Kampagne sehr gut gemacht. Mit so offenen Augen für Plakate bin ich noch nie durch Ulm gelaufen.
Das Bild oben zeigt allerdings nicht Ulm sondern Berlin (mit freundlicher Genehmigung vom  Fontblog), da ich hier in Ulm noch keine so schön prägnante Stelle gefunden habe. Nachher bin ich nochmal unterwegs, ich werde die Augen weiter offen halten…

Ebenfalls beim Fontblog hab ich dann noch diese Worte aus einer Zenithmedia-Pressemitteilung gefunden:

 

Die Düsseldorfer Mediaagentur Zenithmedia hat die Einführungskampagne für das neue Toyota-Modell mit der größten Plakatkampagne der Bundesrepublik eingeläutet. »In Städten mit mehr als 100.000 Einwohnern wurden alle Plakatflächen zeitgleich mit den 27 unterschiedlichen Kampagnenmotiven für den neuen Toyota belegt. Das sind über 200.000 Flächen. Großflächen, Megalights, Superposter, Litfasssäulen, Citylights und Panorama-Flächen.«
»Die eigentliche Werbewirkung wird jedoch nicht durch die Omnipräsenz von Plakaten erzielt«, so Zenithmedia-Geschäftsführer Frank-Peter Lortz. Damit die Menschen dem Claim »Augen auf Auris« folgen, werde die Wirkung der Plakate medienübergreifend unterstützt. Erst durch die intelligente Verknüpfung mehrerer Medien – Promotiontrailer im TV und im Radio sowie Advertorials in der Bild-Zeitung – solle die Kampagne ihre volle Werbewirkung entfalten.

Sehr sehr cool. Und nein, ich werde dafür nicht bezahlt…

UPDATE: Habe zwei Ausnahmen zu vermelden: Der Frau Bü sind die Plakate aufgefallen und am Ulmer Bahnhof konnte ich ein Werbeplakat für eine Zigarettenmarke entdecken. Aber das war auf dem Bahnhofsgelände, evtl. gelten da andere Regeln…

 
Henning:

Ebenfalls beim Fontshop hab ich dann…

Fontshop? :-)
Nur Kommerz im Kopf… ;-P

P.S.: Hab die Plakate heute in Stuttgart auch gesehen. Hab aber nicht drauf geachtet, ob sonst nichts mehr hängt.

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Äh… Fontblog. Der Fontshop gehört auch zu denen, aber da hab ich es nicht gefunden. Der Text ist hinter dem zweiten Link (“den Bildern”) zu finden

antwortenReply to this comment
 
 
Schnitzel:

Findest du es bei Plakatwerbung wirklich erstrebenswert, wenn sie (selbst bei zugekleisterter Stadt) nicht auffällt? Ich glaube, dass das eher unproduktiv ist für jede Werbeform.

antwortenReply to this comment
 
 
Max:

Mal was zum Auris:

Finde ich ziemlich stylisch. Gangschaltempfehlung, Knieairbags und weitere tolle Features.

Dazu ist der noch billiger als der Golf.

Hoffentlich gewinne ich einen bei dem Gewinnspiel :D

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

Hier in München hängt auch schon seit einiger Zeit alles mit Auris voll. Das sieht zwar recht nett aus, wenn ein paar hundert Meter lang in einer Unterführung Plakat neben Plakat hängt, aber irgendwann reicht’s dann auch wieder. An jeder Haltestelle, an jeder Litfasssäule… ich glauch, die Plakate, die NACH der Auris-Aktion kommen werden noch viel mehr beachten. “Schau mal, endlich ein anderes Plakat” :)

antwortenReply to this comment
 
 
Eike:

Die Kampagne wurde übrigens von der Agentur BMZ+more kreiert. Die Mediaidee stammt von Zenithmedia.

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

Hier riecht’s gerade irgendwie nach Eigenwerbung :)

antwortenReply to this comment
 
 
Eike:

Wir sind in der Tat ein bisschen Stolz. Kennst du das Gefühl, Fluffi?

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Schnitzel: Ich hab nie gesagt, dass ich sie erstrebenswert finde, aber ich finds einfach saucool, weil das so ein surreales Gefühl aufkommen lässt. Ne ganz komische Stimmung. Und das ohne zu nerven (seh das ein wenig anders als Fluffi).
Darum denk ich, dass Eike und CO ruhig stolz sein können…

antwortenReply to this comment
 
 
noidea - Plakataktion:

[...] von Toyota hing. Das ganze scheint kein Einzelfall zu sein. Auch der Don berichtet von zahlreichen Plakaten in Ulm. Beim Font-Blog gibt es auch noch einige interessante Bilder von der [...]

 
 
Henning:

Natürlich kann man stolz sein, wenn man ne tolle Kampagne macht (ob sie das ist oder nicht, kann ich gerade noch nicht beurteilen, so genau hab ich mich damit nicht beschäftigt), aber (@Eike) ein Hinweis, dass man gerade über sich selbst redet, ist auch im Text ganz nett und nicht nur in dem Link, der sich hinter dem Namen verbirgt.

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

@Eike: mir wäre ein schlichtes “wir sind auch mächtig stolz drauf” mit Link zur Agentur auch nicht so aufgestoßen wie dein erstes Kommentar, das eigentlich nur aus den Namen BMZ+more und Zenithmedia besteht und eher wie ein Satz aus einer Werbebroschüre aussieht.

antwortenReply to this comment
 
 
Daniel:

Übringens hängen auch in Berlin nicht *alle* Flächen voll — zugegebener Maßen aber ziemlich viele. Ich find schon gut, dass die (sowohl vom Motiv als auch von den Farben) wenig aufdringlich ist. Auch wenn mir zig Fehler an den Bildern aufgefallen sind ;-). Sowas nennt man wohl Berufsrisiko.
@Max: Gangschaltempfehlung? Das ist ähnlich gut wie Kameras, die automatisch blitzen wollen…
Und Eike: Leute, ihr seid zu groß für so nen Quatsch. Außerdem: worauf seid ihr stolz? Darauf, dass ihr viele Plakatwände gemietet habt? Glückwunsch! Wenn Du dir dreißig Sekunden Zeit für eine kurze DonsTag-Lektüre genommen hättest, hättest du gemerkt, warum euer Name im Text nicht vorkommt. Jeder, den das interessiert hätte, wäre auch von selber drauf gekommen. Bedenke die Leserschaft! Und was hast Du jetzt geschafft? Ich verbinde in der nächsten Zeit den Namen deiner Firma jedenfalls nicht mit einer Massenklebecampagne, sondern mit völlig sinnfreien Blogkommentaren. Dass sowas ausgerechnet euch passiert, zeugt von einer relativ krassen Fehleinschätzung des Mediums.

antwortenReply to this comment
 
 
Wirklich alle?:

[...] der Toyotawerbekampagne für den neuen Toyota Auris, hat die Düsseldorfer Mediaagentur Zenithmedia, die [...]

 
 
an.di.ary » Reizüberflutung:

[...] in anderen Blogs (z.B. hier und hier) schon drüber berichtet, aber dass es so heftig ist, hab ich mir nicht vorgestellt. Und hier in [...]

 
 
Blogpotato » Blog Archive Auuuuugen naaaach… [upd] »:

[...] sein dürfte. Zuerst ‘gesehen’ hat es wohl das Font Blog, was sich dann recht fix verbreitet hat, verbrochen hat das ganze BMZ+more zusammen mit Zenithmedia. Nette Idee, aber wie [...]

 
 
Fluffis Blog » Blog Archiv » Augen auf… was denn eigentlich?:

[...] Andreas hat vor kurzem ja schon über die Plakatwerbung von Toyota geschrieben. Die dürfte inzwischen wahrscheinlich jeder kennen – wenn nicht, ist es bald zu spät. Die Aktion ist nämlich allem Anschein nach zu Ende und nach und nach gibt es wieder mehr Abwechslung auf den Plakatwänden.Nicht so ganz durchdacht wie der plötzliche Beginn der “größten Plakatkampagne Deutschlands” ist anscheinend das Ende, denn heute habe ich zahlreiche Doppel-Plakatwände gesehen, bei denen lustigerweise die unwichtigen Plakate (ohne Abbildung des Autos) hängen geblieben sind und die nebenstehenden Plakate bereits überklebt waren. Da heißt es also “Augen auf…” Zigarettenwerbung, die Bahn und Zypern. Nett. [...]

 
 
 
 
Onlinedruckerei:

Schöne Plakate.
[Edit Don: URL geändert]

antwortenReply to this comment
 
 
Fluffi:

@Onlinedruckerei: Schöne (Schleich-)Werbung ;)

antwortenReply to this comment