Animusic

26. März 2007 um 11:56 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wow! Wow! Wow!

Bin  beim Werbeblogger über dieses Video von Animusic gestolpert:

Mehr Videos und weiterführende Links nch einem Klick auf “mehr.

Es nennt sich “Pipe Dream Two” und wo ein “Two” steht, muss es ja auch einen ersten Teil geben. Tada:

Gleiche “Maschine”, ähnliche Musik. Dabei ist Animusic sehr vielfältig (wie ich dank YouTube lernen durfte). Hier mal noch ein paar (persönlich vom Don ausgewählte) Videos:

Resonant Chamber

Aqua Harp

Pogo Sticks

Acoustic Curves

Bei Apple gibts auch ein Video in HD-Qualität:  Starship Groove.
Einen ausführlichen Bericht über die Macher gibt es bei  O’Reilly Digital Media. Und die  beiden  DVDsfinden sich ab sofort auf meinem  Wunschzettel ;-)

 
Kittyluka:

Darf ich im Namen der 56k User sprechen und dich darum bitte solch eine Wucht von Videos in Zukunft in den erweiterten Beitrag zu verschieben?

Ja ich weiß… “wer benutzt heute schon ein 56k Modem”, die antwort lautet: U.A. ich.

Noch dazu zieht das einfach zu viel Rechnerleistung. Willst du etwa den Kommerz und den Kapitalismus unterstützen und mich dazu zwingen mir einen neuen Rechner zu kaufen?

Also bitte bitte… bis auf ein oder 2 alle Videos in den erweiterten Eintrag. Danke!

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

Na dann mach ich das doch. Aber brauchen die wirklich so lange zum Laden? Ist doch nur das Vorschaubild, oder nicht?

antwortenReply to this comment
 
 
jovelblog » Animated music:

[...] Mehr dazu hat Don rausgekramt… Ähnliche Beiträge: Katzencontent, die Zweite | Animator vs. Animation [...]

 
 
Kittyluka:

Deine ganze Seite braucht Ewigkeiten zum laden, daher guck ich mir die eigentlich nur noch über den Feedreader an… der Wiederum, läd aber die Videos mit.

Es ist zu verknusen, aber eben eine wahnsinnige Erleichterung für mich :D

Hab ich dir eigentlich die Tapeten entwürfe schon geschickt? wenn ja antworte! ich hab noch mehr :P

Edit: Danke übrigens ;)

antwortenReply to this comment
 
 
Indy:

Geniale Fundstücke!!!!

Ich find die Dinger klasse!!

antwortenReply to this comment
 
 
Yoda’s Blog » Blog Archive » Gemerkte Links vom 27. 03. 2007:

[...] – DonsTag » Animusic Gute Idee, sehr gut umgesetzt und schöne Musik. Toll! (tags: Musik) Setze ein [...]

 
 
Mat:

schöne Videos

antwortenReply to this comment
 
 
Klugscheisser:

Die Idee ist schön, die Umsetzung toll, die Animation super.

ABER: Naja, der physikalisch interessierte Mensch in mir fühlt sich bei ein paar dieser Dinger leider ein wenig vergewaltigt.

Ein paar Beispiele:

– in “Resonant Chamber” sitzen die Maschinen auf der gleichen Resonanzkammer. Folglich muss der Antrieb darin sitzen. Warum hört man ihn nicht? Es wäre besser gewesen, die Zupfer auf extra Sockel ausserhalb zu stellen

– Außerdem gibt es einen guten Grund, warum die Resonanzkammern von gewissen Instrumenten so sind, wie sie sind. Man bekommt keine gescheite Resonanz, wenn man den Körper beliebig umformt, wie hier geschehen.

– Bei “Aqua Harp” (abgesehen vom völlig fehlenden Antrieb der Bälle, der Hämmer und der unmotivierten Dauer der Pfeifen) gibt es zu meckern, dass da jemand Effekte haschen wollte, indem er tolle Schwingungen in die Saiten gebaut hat. Es gibt allerdings keinen Grund, weswegen die Saite in einer höheren Resonanz als der Grundschwingung schwingen sollte, und diese weist keine Knoten auf. Die Knoten kommen durch Halten der Saite (wie z. B. die Finger auf einer Gitarre erst zustande). Bei der Saite, die vom Bogen angeschlagen wird, scheint der Erschaffer das ja auch begriffen zu haben.

– Das Gleiche gilt für “Pogo Sticks”: Eine Saite hat von sich aus keinen Grund, bei zweimaligem Anschlag zwei unterschiedliche Töne zu produzieren (hat was mit der Eindeutigkeit der Fourier Transformation zu tun), außer man produziert irgendwie Knoten.

Insgesamt hat mir die Ballmaschine (physikalisch) am besten gefallen, denn sie wäre wohl tatsächlich umsetzbar.

Das ändert natürlich nichts an der Tatsache, dass die Videos ästhetisch sehr ansprechend und technisch herausragend sind. Nur, damit sich niemand auf den Schlips getreten fühlt ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
Animusic - genial:

[...] noch ein paar weitere Aufnahmen ansehen- und hören möchte, dem möchte ich folgende Beiträge umbedingt ans Herz legen! Veröffentlicht admin am 18. Juni [...]