And the Wischmopp for the best companionship in a TV-watching role goes to – me!

25. Februar 2008 um 13:29 von Frau Bü | Kommentar abgeben | Trackback
 
donpat:

Da muß ich ja mal wieder auf die mir mittlerweile immer unverständlichere Sprache zurück kommen.
Wehret den Anfängen !!! (hier ein Beispiel) aus einer Rede von Hilmar Kopper, vormaliger Vorstandsprecher der Deutschen Bank:
“… jeder muss im job permanently seine intangible assets mit high risk neu
relaunchen und seine skills so posten, dass die benefits alle ratings sprengen, damit
der cash-flow stimmt. Wichtig ist corporate- identity, die mit perfect customizing
und eye catchern jedes Jahr geupgedatet wird!”

Eine schöne Woche aus Unterfranken.

antwortenReply to this comment
 
 
Madonha:

@ Frau Bü: Congratiolations… and move the Wischmopp!

antwortenReply to this comment
 
 
Frau Bü:

@Madonha: mach ich. Man(n) hat ihn gerade gekauft. Ist aber gar nicht billig, so ein Putzluxus Ding. Nachdem ich diese nacht (und den heutigen Arbeitstag) allerdings ohne Murren durchgehalten habe, war der Pakt meinerseits erfüllt *g*. Das ich mal meinen Schlaf für einen Wischmopp verkaufen würde hätte ich auch nicht gedacht… wie die Ehe einen Menschen doch verändern kann *g*

antwortenReply to this comment
 
 
donvanone:

@Frau Bü: Also so ganz richtig voll “durchgehalten” hast du ja nicht wirklich. Aber zumindest in den Werbepausen warst du dann immer wach ;-)

antwortenReply to this comment
 
 
DonsTag » Plugin-Wochen bei Donstag: Word Count Stats:

[...] aber auch erst anhand des Datums  rekonstruieren muss) und auch Frau Bü hat einen solchen geschrieben (allerdings mit 15 Wörtern in der Überschrift, mein eben genannter hatte da auch nur ein [...]