Gretchens Secret Box

24. Oktober 2011 um 23:49 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Find ich ja ganz toll so Zeug:

Würd ich mir ja glatt basteln, wenn ich handwerklich kein Volltrottel wäre. Und wenn ich dann noch Zeit dafür hätte. Denn wie ihr wisst, steht hier seit meiner Schulzeit noch eine Pappkamera rum, die zusammengebaut werden will. Und viel schlimmer noch: Seit Weihnachten steht hier noch “Das Pop-up Handbuch” (Amazon-Partnerlink) rum, das mir Frau Bü (vermutlich aufgrund meiner ein wenig zur Schau getragenen Begeisterung für Pop-Up-Bücher (mein Video vom Phobien-Buch ist auf Vimeo mittlerweile fast 87.000 mal angesehen worden, uiuiui…), wahrscheinlicher aber, weil Sohnvanone sie fast noch toller findet) letztes Jahr zu Weihnachten geschenkt hat. Daher nun der feste und öffentliche Vorsatz: Sohnvanone soll zu Weihnachten ein selbstgebasteltes Pop-Up-Buch bekommen. Gibts halt weniger Serien und Filme am Abend, kann ja nicht angehen…

(Oh, und um zum obigen Video nochmal zurück zu kommen: Ich hab ja bald Geburtstag und da findet sich auf meinem Wunschzettel schon seit längerem das Sacred Myths & Legends Puzzle (zumindest mal die ersten 3 Teile dieser Reihe), welches nach meinen Vorstellungen auch in diese Richtung geht und mir in den Kommentaren auf meinem (inzwischen eingestelltem) Spieleblog nahegelegt wurde (übrigens in einem Spielemesse-Zusammenfassungs-Beitrag. Auf dieser Messe war ich am Wochenende auch wieder und habe vor (falls es die Zeit zulässt…) hier das ganze auch mal kurz zusammenzufassen). Nur, falls jemand noch keine Geschenkidee hat…)

Shortfilm: Internet Story

12. Oktober 2011 um 23:23 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ich sag mal nur: Wow! Lohnt sich, die 9,5 Minuten anzuschauen:

Internet Story from Adam Butcher on Vimeo.

[via Nerdcore]

Trennungsschmerz in der KiTa

06. Oktober 2011 um 20:41 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Sohnvanone geht jetzt seit etwa einem Monat in die KiTa und eigentlich klappt das auch alles fantastisch.
Nur heute hat das mit der Trennung am Morgen nicht ganz so geklappt. Da wurde wurde lautstark protestiert, sich heulend auf den Boden geworfen (natürlich um dann dort mit Händen und Füßen auf den Boden einzustrampeln), sich mit den Füßen am Türrahmen abgestemmt, um nicht hindurch zu müssen, getreten, gebissen und gespuckt. Alles nur, damit der Papa nicht geht.
Irgendwann taten sich dann die Betreuer zusammen, jeder packte einen von uns und ein anderer versuchte uns mit einem Besen voneinander zu trennen (Hebelwirkung und so).
Irgendwann hatten sie es dann geschafft und ich musste klein beigeben und meinen Protest erfolglos beenden.
Dabei wollte ich doch nur zum Frühstück bleiben, weil es so lecker nach frischen Waffeln roch…

Der 10.000ste Kommentar

05. Oktober 2011 um 13:13 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Da gucke ich seit Monaten immer mal wieder ungeduldig auf die Statistik, nur um dann im entscheidenen Moment nicht dabei zu sein.

Denn das hier ist er, der 10.000ste Kommentar auf DonsTag, abgegeben von Herbie:

Und anders als beim 8.000sten Kommentar (dort findet ihr übrigens Live-Statistiken zu den Kommentaren hier auf DonsTag) hab ich diesmal auch richtig gezählt und alle Ping- und Trackbacks ausgeschlossen. Gezählt wurden also nur echte Kommentare von normalen Menschen und manchen Werbetrotteln, deren Kommentare ich aus unterschiedlichen Gründen doch nicht gelöscht habe (dafür aber meist den Link…).

An dieser Stelle ein fettes Dankeschön an alle, die hier ab und an mal ihren Senf abgeben. Das motiviert enorm, auch wenn man es in letzter Zeit nicht sonderlich merkt (wird vor allem auch in den oben verlinkten Statistiken sichtbar), fehlende Zeit kann so ein Kommentar halt doch nicht auffindbar machen…

Echt schon 4 Jahre?

05. Oktober 2011 um 10:59 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ja, schon 4 Jahre, sagt zumindest die linke Sidebar, dann muss es stimmen.
Vor 4 Jahren hab ich also “Ja, ich will” gesagt und bisher habe ich es noch nicht wirklich bereut ;-)

An dieser Stelle also nochmal ein “Wohoo!”, “Danke!” und “Alles Liebe!” an die beste Frau Bü, die man haben kann.

Zur Feier des Tages gibts dann heute auch die chinesische Erklärung dafür, warum man den Ehering eigentlich am Ringfinger trägt:

Und noch zu eurer Belustigung dieses Video, dass ich merkwürdigerweise auch unter “Hochzeit” abgelegt habe. Aber wie oben geschrieben: Bei uns ist alles ganz ganz toll, Double-Rainbows, Einhörner und das ganze Zeug…

Und neben “4 Jahre verheiratet” können wir jetzt in diesen Tagen (den genauen Termin müsste ich mal recherchieren) auch das 10-jährige “Kennenlernen” feiern.

DonsFilmkritiken für September 2011

01. Oktober 2011 um 23:02 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Konterte ich vor zwei Monaten noch der “hier kommt ja alles so geballt”-Kritik von bullion mit einem “Die Filmkritiken in der Sidebar kommen immer tröpfelchensweise”, so muss ich nun eingestehen, dass ich diesen Monat alle Filme gerade erst reingetippt habe. Irgendwie kam ich nie dazu…
Naja, dann eben jetzt die geballte Ladung, ganz ohne Ausreden.

Diesen Monat mit dabei:
“Dumbo, der fliegende Elefant”, “Scott Pilgrim gegen den Rest der Welt”, “The Book of Eli”, “Ich – Einfach unverbesserlich”, “Der Informant!”, “Mary and Max”, “[Rec]“, “The Social Network” und “Die Royal Tenenbaums”.

Mehr »

Digitalender 2011 – Oktober

01. Oktober 2011 um 08:10 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wie schon beim Titelblatt, hier mal wieder ein Foto von unserem Schwarzwald-Trip.
Und ich verspreche euch: Nächsten Monat wird es da noch eins geben.