Ein Kino voller fieser Biker

25. September 2011 um 14:44 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Stell dir vor, du willst im Kino nur mal einen netten Film ansehen und musst feststellen, dass der Saal (bis auf deine Plätze) mit dicken, bärtigen, tätowierten, grimmig dreinschauenden Bikern gefüllt ist.
Ich würd mich ziemlich sicher dazu setzen, aber davon ausgehen, dass das mehr ein munteres “Erlebnis” wird, als dass ich viel von dem Film mitbekomme. Stelle es mir aber schon lustig vor (hängt natürlich auch vom Film ab). Wobei das dafür nichtmal Biker sein müssen. Bei einem Kinosaal voller Köche, Minipli-Trägerinnen oder FDP-Wählern wäre das nicht anders…

Hier mal die Reaktionen anderer Menschen, Carlsberg hat das nämlich einfach mal ausprobiert:

Hat mich natürlich sofort an den viralen Kinospaß von Heineken erinnert. Bier und Kino passt aber auch einfach zusammen…

Fototapeten selbst gestalten

25. September 2011 um 14:35 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Der letzte Artikel der “Toller wohnen dank DonsTag”-Reihe ist jetzt schon wieder ne ganze Weile her, obwohl hier doch noch so viel Material rumliegt. Das ist besonders darum eine Schande, da derjenige, der sich diese Reihe gewünscht hat, jetzt bald dann mit seiner neuen Wohnung fertig ist und dort einzieht, ich es aber noch lange nicht zum letzten Teil “Einweihungsparty” geschafft habe. Muss ich mich jetzt echt mal ranhalten, dummerweise kann man sich Zeit nicht herbeiwünschen. Und genau die fehlt mir gerade.
Und obwohl dieses Blog hier optisch ja ein richtiges Tapetenblog ist, ist mir gerade aufgefallen, dass ich gar keine Sachen zum Thema “Tapete” in meiner Sammlung habe, sonst hätte ich die hier nämlich noch mit eingebaut. So ist dies nun (Achtung, wichtiger Hinweis) ein reiner Werbebeitrag zum Thema Tapeten und Fototapeten.
Wenn bei wall and image eine Tapete sucht, ist man erstmal erschlagen von dem vielfältigen Angebot. Zumindest war ich das, wo ich Tapetenkauf bisher immer nur im Baumarkt praktiziert (nein, keine Schleichwerbung) habe und da das ganze dann doch eher übersichtlich war (mal davon abgesehen, dass ich meist eh nur Rauhfasertapete gekauft habe).
Wobei mich die Seite von “wall an image” beim Thema “Übersichtlichkeit” am Anfang auch schon ziemlich gefordert hatte. So viele verschiedene Kategorien, die dann doch teilweise etwas überlappend sind (z.B. “Design Panel”, “Design Tapete” und “Designer”) und wo ich alle durchgucken müsste, um am Ende die Tapete meiner Wahl zu finden. Dabei überleg ich mir doch vorher gar nicht, ob die Tapete nun eine “Mustertapete”, “Streifen”, “Floral” oder “Retro” sein soll. Sie muss halt zum Rest passen. Und der ist Orange!
Doch da, ein wenig weiter nach unten scrollen und da sind dann die Tapeten tatsächlich auch nach Farben statt nach Thema sortiert (hier zum Beispiel alle orangen Tapeten). So muss das sein, so such ich mir Tapeten aus!
Eine Fototapete wäre für mich bis vor einiger Zeit nicht in Frage gekommen, die hatte für mich immer irgendwie was altbackenes. Bis ich dann bei Roke mal eine gesehen hab, die nicht in einer kleinen urigen Kellerbar zum Einsatz kam, sondern in nem größeren, luftigen hellen Raum. Und da sah das dann auch einmal ganz toll aus.
Wobei ich dann vermutlich nicht auf den Bildbestand von “wall and image” zurückgreifen würde (der sich scheinbar auch nur aus den fotolia-Bildbestand bedient), sondern schon gerne ein eigenes Bild nutzen würde. Und das kann man hier auch. Einfach Bild hochladen, Größe angeben und fertig (falls die Auflösung zu klein ist, kriegt man das dann hier gesagt).

Über die Qualität kann ich nichts sagen. Aber wenn wir irgendwann mal wieder umziehen, könnte es durchaus sein, dass ich das mal ausprobiere. Dann werdet ihr hier natürlich davon lesen…

Don’t Stop The G’ing – Glee in der Sesamstraße

23. September 2011 um 09:53 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

This calls for more glitter!

Eure Senderbelegung und mein Fernsehverhalten

19. September 2011 um 23:42 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ich hatte da ja mal eine Umfrage gemacht, wo ihr welche Sender auf der Fernbedienung habt.
Hier das amtliche Endergebnis:

Hier hab ich die Sender den Plätzen zugeteilt, die von euch jeweils am häufigsten genannt wurden. Platz 3 teilen sich jetzt RTL und der Lokalsender eurer Wahl. Wie auch immer ihr das technisch möglich ist…

Hier das ganze mal in Zahlen, inklusive der Anzahl der Leute, die den Sender wirklich auf diesem Platz haben, 21 Leute haben teilgenommen und jeweils dem errechneten Schnitt eurer Nennungen (RTL, Sat.1 und ProSieben liegen da überraschenderweise sehr dicht beieinander):

Sender Meist genannt # Nennungen Schnitt
Das Erste 1 21 1,00
ZDF 2 21 2,00
Lokalsender 3 9 7,00
RTL 3 6 6,14
Sat.1 4 7 6,43
RTL II 6 4 12,47
Pro Sieben 7 14 6,55
Kabel 1 8 5 11,69
Sport 1 10 4 21,36
ZDF Neo 14,57
Das Vierte 35,33
Tele 5 56

Und ganz ehrlich: Ich versteh euch nicht. Wonach habt ihr das denn bitte sortiert? Die 5 vollkommen verwaist und RTL II vor Pro Sieben? Nur weil da halt mal die “Sieben” im Namen ist, legt man den Sender auf die 7? Da seid ihr dann schon ziemlich inkonsequent. Nicht umsonst hab ich euch nach eurem Sendeplatz für “Das Vierte” und “Tele 5″ gefragt. Die müssten dann nämlich auf Platz 4 und 5 liegen, wenn es nach euch geht. Tun sie aber nicht. Und Sat.1, kabel 1 sowie Sport 1 hat auch keiner auf die 1 gelegt…

Naja. Bei mir sehen die ersten Sender wie schon erwähnt so aus: ARD – ZDF – Pro Sieben – Sat.1 – RTL – ORF 1 – SF 2. Danach hab ich keine Ahnung.
Kann ich auch beides erklären. Zur Reihenfolge: Die ersten beiden sind gesetzlich vorgeschrieben, da stimmt ihr auch alle zu. Und dann kommen einfach die Sender, die ich am häufigsten schaue. Wobei Platz 3, 4 und 5 auch alt eingesessen sind und nicht mehr antastbar sind. Auf der 6 hatte ich (wie ihr auch) lange RTL II, warum auch immer. Irgendwann hab ich dann mal dahinter rumsortiert und die “wichtigen” Sender nach vorne gerückt. ORF 1 und SF 2 ersetzen quasi Pro Sieben, RTL und Sat 1, da die die meisten guten Serien und Filme auch zeigen, nur ohne Werbung, im Zweikanalton (ok, den nutze ich selten) und (bei Serien) meist auch ne Woche früher.
Danach kommen dann Sender wie Vox, Kabel 1, WDR etc. die man halt öfter mal braucht.

Ein Umfrageteilnehmer schrieb bei der Auflistung erklärend dazu. “[Sendeplatz] 9: WDR (wegen Zeigler)”. Und genau so ist das auch bei mir: Einzelne Sendungen bestimmen, wohin ein Sender wandert. Dittsche, Zeigler und Zimmer Frei haben den WDR so weit nach vorne geschoben, obwohl ja eigentlich SWR mein Lokalsender ist. Den schau ich übrigens nie an, dann eher noch NDR (wegen HSV) und RBB (wegen Krömer).

Wobei man sich das jetzt nicht so vorstellen muss, dass ich wöchentlich meine Sender umschiebe. Mach ich nämlich eigentlich gar nicht mehr. Und damit kommen wir auch schon zum “Danach hab ich keine Ahnung”.
Denn wie schaue ich Fernsehen? Ich zappe höchst selten und wenn ich etwas schaue, schaue ich es in 99% der Fälle nicht dann, wenn es wirklich ausgestrahlt wird, sondern irgendwann (gerne auch mal nur 5 Minuten später) vom Festplattenrekorder.
Alles, was ich sehen will, wird programmiert und aufgenommen, dann irgendwann angeschaut. Und darum ist es mir auch ganz egal, wo welcher Sender liegt, das ist nur beim Programmieren wichtig und da geh ich die Liste halt durch. Übrigens hab ich zwei Rekorder (einer für digitales Kabel und einer für das “normale”), die beide eine komplett unterschiedliche Senderbelegung haben (beim digitalen liegt auf der 1 auch nicht die ARD, sondern Sky Bundesliga, danach folgen viele weitere Sky-Sender, danach erst Free TV).

Und ja, ich geh dann wirklich die Fernsehzeitung von vorne bis hinten durch und schreib mir alles raus, was programmiert werden muss. Zudem hab ich dem TV-Spielfilm-Vormerker noch ne Liste an Filmen genannt, die ich gerne sehen würde, so dass ich die auch nicht verpasse, wenn sie mal Nachts um 3:34 im ZDF Infokanal laufen…

Seit wir auch das Sky-Film-Paket haben und sich die Liste der aufgenommenen Filme deutlich vergrößert hat, haben wir übrigens auch ein neues System, wie entschieden wird, was geschaut wird. Vorher war das mehr ein “wir einigen uns auf einen Film”, jetzt ist das System optimiert, so dass auch mal die Filme gesehen werden, die nur einer von uns beiden so wirklich sehen will. Und das geht so: Einer (die Rollen wechseln dabei jedes Mal ab) wählt aus der Sammlung 3 Filme aus, die er gerne sehen würde. Aus denen wählt dann der andere aus, was nun tatsächlich geschaut wird. Wenn das mal nicht fair ist…

Naja, nochmal zurück zur tollen Umfrage. Ich hatte ja die Sendeplätze zu verschiedenen Sendern abgefragt. Es war also immer nur eine Nummer anzugeben. Das hat auch meist gut geklappt, nur einer war dabei, der schon seit längerem keinen Fernseher mehr hat (und der mir persönlich bekannt ist), der wechselt bei “Das Vierte” dann die Strategie und antwortete mit “ORF”. Aber das ist schon okay, “Das Vierte” muss man nicht wirklich kennen, keine Ahnung, ob ich da jemals was aufgenommen habe…

Auch sehr strange fand ich die folgende Reihenfolge (der Fernbediener ist mir auch persönlich bekannt): “ard, zdf, phönix, rtl, rtl2, sat1, pro7, kabel1, vox, mtv, viva”. Phönix so weit vorne spricht ja für einen gewissen Anspruch. Aber dann RTL II so dicht dahinter? Ernsthaft? Was gibt es denn auf RTL II, was man sich anschauen kann? Kann ja sein, dass ich da was verpasst habe, hab den Sender seit Jahren nicht mehr bewusst angesteuert…

Zuletzt noch eine Strategie, die ich tatsächlich auch mal gefahren habe. Sowas passiert, wenn man in ein Gebiet zieht, wo dann neue tolle Sender dazukommen, man seine alten Belegungen aber lieber nicht antasten will (so was es zumindest bei mir, ob es bei dem Teilnehmer (mir auch persönlich bekannt, heieiei) auch so war, kann ich nur vermuten): “Die Schweizer und Österreicher liegen bei uns als allerletzte Sender in der Liste, so das man von Sendeplatz 1 einfach nur nach unten schalten muss”

Vielen Dank an alle Teilnehmer. Alle, die es nicht so machen wie ich, machen es übrigens falsch!

Die Spaßpartei

19. September 2011 um 01:03 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Als ich heute brav die Hochrechnungsbalken im ZDF betrachtete, wunderte ich mich doch etwas, als die Bilder nicht wirklich zum Text passen wollten:

Jetzt ist mir aber alles klar:

 

Als im Thomas-Dehler-Haus, der Bundeszentrale der FDP, um 18 Uhr die Prognose übertragen wird, bricht Jubel aus. Obwohl die FDP nur 1,8 % geholt hat und aus dem Abgeordnetenhaus fliegt wird das Ergebnis gefeiert, Konfetti fliegt in die Luft und Sprechchöre feiern das phänomenale Abschneiden der Freien Demokraten.

Etwa 50 Aktivisten der Hedonistischen Internationale und der Partei “Die Partei” hatten sich in Abendgarderobe in die Wahlparty eingeschlichen, jede Menge Freibier getrunken und das Jahrhundert-Ergebnis frenetisch gefeiert.

Ein Aktivist sagt im Interview: “Wir hatten großen Rückenwind der Bundespolitik, so haben wir doch noch dieses phänomenale Wahlergebnis von unter 2 Prozent erstritten. Ohne eine harte Ansage gegen Griechenland wäre das nicht möglich gewesen. Deswegen kann man sagen, vom Ergebnis her: “Die FDP ist wieder da…”

Quelle: Hedonistische Internationale, da gibts auch noch mehr (Vor-Ort-)Videos [via Nerdcore]

Tags: ,

Ähnliche Beiträge:

1 Kommentar »

Ein Artikel über den HSV, in dem es eigentlich nur um Lieder über den 1. FC Köln geht

19. September 2011 um 00:53 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

So, der HSV also. Lange nichts mehr dazu geschrieben, vermutlich auch besser so. Hab mir vor der Saison ja echt überlegt, ob ich diese Saison mal auf Sky verzichten soll, wo die letzte ja schon so frustrierend war und nicht wirklich Besserung in Sicht war. Ist sie immer noch nicht und ich seh mir den Dreck trotzdem an. Hach…

Naja, während ich die Tage am Rechner lustig Regler in Lightroom verschob, um Sohnvanone ins rechte Licht zu rücken, lief meine Musiksammlung im Zufallsmodus im Hintergrund rum. Und irgendwann kamen dann die Wise Guys (wer die nicht kennt, sollte sich was schämen, nicht zuletzt, weil ich die hier seit Jahren immer wieder aufs dringlichste ans Herz lege) mit “Deutscher Meister”. Ein Lied, welches ich zu 100% unterschreiben kann (man muss halt FC durch HSV (und Gladbach gegen Bremen) ersetzen und “Karnevalsverein” durch … naja … keine Ahnung, “Hühnerhaufen” reimt sich nicht…):

Und ja, als der HSV 1982 und 1983 auf der Welt war, war ich schon auf der Welt, das kann man aber nicht wirklich zählen..

Aber momentan sieht es nicht danach aus, als würde es dieses Jahr was mit dem Titel werden (rechnerisch ist aber noch alles möglich, tschaka, das wird noch!). Statt dessen reden alle von diesem “Abstieg”, was auch immer das sein soll, hab ich noch nie gehört. Oder doch? Doch, hab ich, ebenfalls in einem Lied der WiseGuys über ihren FC Köln. Nur um mal ein Gefühl dafür zu bekommen, was einen erwarten könnte, wenn sich nicht bald was beim HSV ändert:

Aber als gebürtiger Rheinländer (wenn auch nicht Kölner) hab ich das “Kölsche Grundgesetz” natürlich verinnerlicht und halte es da mit §3 (oder 4, wie im Video): “Et hät noch immer jot jegange”. Absteigen wird der HSV also ganz sicher nicht. Nie im Leben!
Nur was muss getan werden, damit es am Ende gut geht?

Den Trainer entlassen, wie so viele fordern (bewundernswerterweise nicht die Fans im Stadion, die größtenteils immer noch Geduldig supporten und Ruhe bewahren)? Nur wer soll da kommen? Und auch da hilft mir ein Blick in meine Play-List weiter, natürlich wieder die Wise Guys mit der “Heldensage vom heiligen Ewald” (Meine Liebste Zeile: “Köln spielt gegen Greuther Fürth – Greuther führt.”):

Laut Wikipedia ist Ewald Lienen seit 1. Juli 2011 vereinslos, sollte also kein Problem sein.

Das soll dann auch zum HSV reichen, mehr hab ich nicht zu sagen. Außer: Nur der HSV!

PS: Ja, Köln gewinnt locker flockig in Leverkusen, ist also gerade mit dem HSV nicht wirklich zu vergleichen, aber warten wir doch einfach mal bis zum Ende der Saison ab. Ich geb die Hoffnung ja nicht auf…

Ulm – Parkhaus, Tastmodell und Energietag

16. September 2011 um 20:59 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

So, die Kamera ist also repariert. Zudem schien die Sonne. Was also tun? Genau: Sohnvanone schnappen und ab in die Stadt.
Und gleich beim Parkhaus anfangen zu fotografieren, man ist ja schließlich auf Entzug…

Neben dem Münster bin ich fast über das neue Ulmer Tastmodell des Bildhauers Egbert Broerken gestolpert, welches wohl am Dienstag eingeweiht wurde, was an mir als Nicht-Lokalzeitungsleser (auch nicht im Netz, das sollte ich echt mal ändern) komplett vorbei gegangen ist.

Sehr schick, der fehlende Spatz auf dem Münsterdach ist aber echt unverzeihlich…

Vorher konnte ich dann aber auch den Energietag auf dem Münsterplatz nicht übersehen (von dem ich auch nichts wusste), wo gerade ein paar Zimmerleute ein Dach zusammengesteckt hatten und jetzt darauf sangen und klatschten.

Und als Service für all meine zahlreichen Leser (kein Scherz, hoff ich doch mal. Seit ihr noch da?), die aus Ulm ausgewandert sind und sich fragen, was hier denn noch so passiert, hab ich auch mal ein Foto von der nicht mehr ganz so neuen Bahnhofssteg gemacht. Wenn man schonmal mit dem Auto nach ganz oben im Parkhaus fahren muss, kann man die Aussicht ja auch nutzen…

Natürlich gibts die Bilder auch wieder in schön groß:

Meine Kamera ist wieder da!

16. September 2011 um 19:15 von donvanone


Und hier gleich das erste Foto (ein jpg, waah, schnell mal wieder auf raw umgestellt), natürlich das Symbolfoto zur Ankunft.
Die Spiegelmechanik musste übrigens ausgetauscht werden (hier gehts zu meiner Fehlerbeschreibung).

Tags:

3 Kommentare »

Stille Post mit der YouTube-Texterkennung

16. September 2011 um 19:15 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Mal ein Video, weil gleich wieder ein Bilderrahmen kommt und ich nicht zwei Bilderrahmen übereinander haben will.
Worum es geht wird im Video erklärt, die Worte kann ich mir also sparen.

Tag des offenen Denkmals

12. September 2011 um 12:55 von donvanone

Im so genannten Minnesängersaal des grünen Hofes (Infos zum Tag des offenen Denkmals).

Im Wassermuseum ist uns dann leider die Zeit ausgegangen, da müssen wir irgendwie irgendwann nochmal rein kommen…

Tags: , ,

Noch kein Kommentar »