Erdekaut bei Eisenberg

30. August 2010 um 19:27 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

erdekaut_header

Als ich neulich mal wieder meine Schwiegerbüs besucht habe, hatte ich endlich das Zeit, die “Erdekaut” zu besuchen, von der die immer so geschwärmt haben, seit diese in eine “Erlebnislandschaft” umgebaut wurde.
Und was soll ich sagen? Wirklich schick!

erdekaut

Emmys 2010 – Opener

30. August 2010 um 11:44 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Gestern wurden wieder die Emmys vergeben. Und je mehr ich von Filmen in Richtung Serien drifte, um so interessanter werden die Emmys im Vergleich zur Oscar-Verleihung.
Die Gewinner kann man hier nachlesen, ich freue mich besonders über “Modern Familiy” als beste Comedy-Serie, Jim Parsons (Sheldon Cooper in “The Big Bang Theory”) als bester männlicher Hauptdarsteller in einer Comedyserie und Jane Lynch (Sue Sylvester in “Glee”) für die beste weibliche Nebenrolle in eben einer solchen.
Den Emmy für die beste weibliche Hauptrolle hätte ich aber gerne in den Händen von Amy Poehler (Leslie Knope in “Parks And Recreation”) gesehen, einer unserer neuesten Entdeckungen. Eh eine Serie (wie auch Modern Family) die durchgehend unglaublich gut gecastet wurde.

Naja, was ich eigentlich nur bloggen wollte, ist dieses Eröffnungsvideo, in der viele meiner Serienhelden (Tina Fey , Jorge Garcia, Betty White, Jane Lynch etc.) einen “Glee”-Auftritt hinlegen:

Da warens nur noch 115…

29. August 2010 um 23:55 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Vor exakt vier Jahren hatte ich eine Seite verlinkt, auf der es 200 Sachen gab, die man im Lebe gemacht haben sollte.
Damals hatte ich 68 Punkte erfüllt.
Heute bin ich die Liste dann nochmal durchgegangen (der Link von damals klappt nicht mehr, auf archive.org gibts sie aber noch, die Auswertung funktioniert dort aber natürlich nicht, muss man also selber nachzählen) und siehe da: Nun bin ich schon bei 85 abgehakten Punkten.
Größtenteils hat das was mit der Hochzeit, den dazugehörigen Flitterwochen und dem Nachwuchs zu tun. Evtl. hab ich manche Fragen auch einfach anders ausgelegt, als noch vor 4 Jahren, aber so ist das halt…

Und da es auf der Liste noch einige Dinge gibt, die ich tatsächlich mal noch gerne machen würde, werd ich in einigen Jahren einfach nochmal nachhaken, was sich hier getan hat. Die 200 werde ich aber auf jeden Fall nicht schaffen, will ich auch gar nicht, auf einige Punkte verzichte ich liebend gerne…

Mit schlafenden Babys kann mans ja machen

28. August 2010 um 00:04 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Sohnvanone wird sich wohl in Acht nehmen müssen, wenn er das nächste mal unbedarft einschläft. Denn das, was Adele Enersen für unglaubliche Bilder (und Geschichten) mit ihrer schlafenden Tochter Mila erschafft, ist wirklich unbeschreiblich.
Darum zeig ich hier auch einfach mal ein paar Bilder, die zeigen sollen, wovon Mila wohl gerade träumt:

babytraeume

Noch mehr von diesen wunderschönen Werken gibt es auf Endersens Blog, unbedingt vorbeischauen (immer wieder, da kommen ständig neue dazu).

Und ich muss jetzt ganz dringend tolle Stoffe kaufen gehen. Vor allem einen schönen grünen (wie der unten rechts im Bild, der ist ideal), damit ich Sohnvanone in seinem HSV-Body einschlafen lassen kann, damit er von einem Fallrückzieher träumen kann. Ja, das mach ich…

In Ravensburg waren wir auch noch…

27. August 2010 um 23:45 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wie schon berichtet, waren wir letztens ja in Durlesbach. Und da sich die Fahrt dort hin nur wegen dem Denkmal nicht wirklich lohnt (und es in Durlesbach sonst ja nichts gibt), sind wir dann auch noch ein Stückchen weiter gefahren, nämlich nach Ravensburg.
Da mir das bisher eigentlich nur von den Spielen bekannt war (und da vom Service her nur sehr sehr Positiv), hab ich mich natürlich vorher mal kurz informiert und dann gelernt, dass Ravensburg sich die “Stadt der Türme und Tore” nennt.
Und jetzt, wo ich da war, kann ich auch verstehen, warum die das tun. Man kann sich quasi nie so hinstellen, dass man keinen Turm sieht, überall ragt so ein Teil in den Himmel. Und wenn man dann einen davon besteigt (bei uns war es der “Mehlsack“, das mir bis dahin unbekannte Wahrzeichen (dachte, das wäre das blaue Eck…) von Ravensburg), sieht man das ganze Ausmaß…

Hier mal ein paar Impressionen:

ravensburg

Für die Besteigung des Turmes war es natürlich ungemein praktisch, dass wir Sohnvanone in der Tragetasche dabei hatten (ja, Frau Bü hat ihn hoch und wieder runter geschleppt, damit war der Sportbedarf für die Woche dann auch fast gedeckt…). Aber auch sonst erwies sich dieses Teil als vorteilhaft, denn Ravensburg könnte sich auch “Stadt der Türme, Tore und Treppen” nennen. Und dann bitte ehrlicherweise “Treppen mit hochgradig ungeeigneten, extrem holprig gekopfsteinpflasterten und zugewucherten Wegen daneben”. Sicherheitshalber hatte ich den Kinderwagen noch mit dabei und bin des öfteren verzweifelt (ja, es gab auch treppenlose Wege, die zum selben Weg führten, aber das sagt einem ja keiner. Haben wir dann erst beim Rückweg entdeckt).

ravensburg_treppen

Alles in allem aber ein sehr schöner Ausflug, auch wenn wir wegen einsetzendem Regenwetter nur etwa die Hälfte der Türme aus der Nähe gesehen haben. Müssen wir halt irgendwann nochmal vorbeifahren…

Bilder in höherer Auflösung sollte es irgendwann mal auf Flickr geben, will da nur erst noch die Türme richtig benennen, das kann aber dauern…

Tags: ,

Ähnliche Beiträge:

Noch kein Kommentar »

Donfamily goes Erdgas?

25. August 2010 um 10:30 von Frau Bü | Kommentar abgeben | Trackback

Mal eine Frage an das geballte Wissen der DonsTag Leser. Erdgasanlage in unser Auto (VW Golf Plus 1.6 Tour Edition) einbauen ja oder nein?
Meine Pro/Cons sehen aktuell so aus:

Pro:

  • fast halbierte Fahrtkosten. Als Pendler Ulm <> Böblingen und alle x Wochenenden Ulm <> Pfalz/Rheinland mein Hauptargument!
  • Wertet das Fzg. auf. D.h. erhöhter Wiederverkaufswert
  • Umweltschonender??

Contra:

  • Umbaukosten von > 1800 € (?)
  • Komplizierteres Handling (verschiedene Adapter für Tankstellen, da kein Standard etabliert)
  • Höhere Gefahr bei Unfällen
  • Erdgaspreis bleibt vielleicht nicht dauerhaft niedrig => Umbaukosten amortisieren sich nicht

Gibt es eigentlich verschiedene Erdgasanlagen? Muss man da noch wählen? Gibt es “Performance”-Probleme bei Erdgas? Seiteneffekte? Versicherung erhöht sich ja nicht, oder?

Wir erklären Sohnvanone, wie man eine Ziege enthauptet

15. August 2010 um 20:08 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

gesamtansicht

Manchmal, da ergibt eine Sache die andere und schwupps, landet man in Durlesbach.
Das war nämlich so: Frau Bü und ich haben mit Sohnvanone ja einen echten Schwaben erschaffen. Nur sind wir beide eben keine Schwaben, d.h. wir müssen auch erstmal lernen, wie so ein Schwabe überhaupt funktioniert und was wir Sohnvanone dementsprechend beibringen müssen.
Und so kamen wir darauf, dass wir beide den Text von “Auf de Schwäb’sche Eisenbahne” nur zu ca. 2% kannten (also nicht viel mehr als “Auf de Schwäb’sche Eisenbahne” und “Trula, trula, trula la, trula, trula, la”). Was macht man also: Genau: YouTube anwerfen und nach den Lied suchen:

Bis einem auffällt, dass man ja gar kein schwäbisch kann und daher nicht wirklich den kompletten Text versteht. Also rüber zu Wikipedia und von da dann auf Wikisource, wo es eine Variante des Textes (nicht die, aus dem obigen Video) gibt (Wikibooks hat eine andere, zusätzlich mit Akkorden angereichert).
Und dann erstaunt feststellen, um was es in dem Lied eigentlich geht, nämlich um einen Bauern, der fahrlässigerweise seinen Ziegenbock enthauptet.
Das sind ja tolle Lehren, die wir unserem Minischwaben beibringen sollen…

Egal, dann aber doch nochmal zurück zum Wikipedia-Artikel, um auch die Hintergründe zu dem Lied zu erfahren.
Da erfährt man dann nicht nur, dass Meckenbeuren und Durlesbach wegen des besseren Reimes vertauscht wurden und nicht der Route der Bahn entsprechen, sondern auch, dass Durlesbach (welches irgendwie nur aus 2 Straßen besteht) keinen Bahnhof mehr hat, dafür aber ein schickes Denkmal zu eben jenem Lied.

Was liegt also näher, als Sohnvanone genau dort hinzubringen und ihn vor Ort seinen inneren Schwaben erkennen zu lassen? Nichts, eben. Und so ging es dann gleich am nächsten Tag (das wäre dann heute gewesen) nach Durlach.

Anbei eine kleine Fotostory, passend zum (gekürzten) Liedtext

 

Auf de schwäbsche Eisebahne gibt’s gar viele Haltstatione,
Schtuegart, Ulm und Biberach, Mekkebeure, Durlesbach!
Rulla, rulla, rullala, rulla, rulla, rullala,
Schtuegart, Ulm und Biberach, Mekkebeure, Durlesbach!

durlesbach

 

Auf de schwäbsche Eisebahne wollt amal a Bäurle fahre,
geht am Schalter, lüpft de Hut. “Oi Bilettle, seid so gut !”
Rulla, rulla, rullala, rulla, rulla, rullala,
geht am Schalter, lüpft de Hut. “Oi Bilettle, seid so gut !”

bauer

 

Eine Geiß hat er sich kaufet und daß sie ihm nit entlaufet,
bindet sie de guete Ma hinte an de Wage a.
Rulla, rulla, rullala, rulla, rulla, rullala,
bindet sie de guete Ma hinte an de Wage na.

bauer_und_ziege

 

“Böcklie, tu nuer woidle springe, ‘s Futter werd i dir scho bringe’.
Setzt si zu seim Weible na und brennt’s Tabakspfeifle a.
Rulla, rulla, rullala, rulla, rulla, rullala,
Setzt si zu seim Weible na und brennt’s Tabakspfeifle a.

bauer_ziege_und_weib

 

Auf de nächste Statione, wo er will sei Böckle hole,
findt er nur no Kopf und Soil an dem hintre Wagetoil.
Rulla, rulla, rullala, rulla, rulla, rullala,
findt er nur no Kopf und Soil an dem hintre Wagetoil.

eisenbahne

 

Do kriegt er en große Zorne, nimmt de Kopf mitsamt dem Horne,
schmeißt en, was er schmeiße ka, d’m Konduktör an Schädel na
Rulla, rulla, rullala, rulla, rulla, rullala,
schmeißt en, was er schmeiße ka, dem Konduktör an Schädel na

kondukteur

 

“O, du kannst de Schade zahle, warum bist d’so schnell gefahre!
du alloin bist schuld dara, daß i d’Geiß verlaure ha!”
Rulla, rulla, rullala, rulla, rulla, rullala,
“Du alloin bist schuld dara, daß i d’Geiß verlaure ha!”

Sohnvanone anhand von Tiervideos erklärt

14. August 2010 um 23:37 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wie berichte ich euch hier von Sohnvanone, ohne zu sehr in seine Privatsphäre einzudringen? Ganz einfach: Ich behelfe mich mit Tiervideos!

Was Sohnvanone z.B. schon ganz früh gekonnt hat: Schluckauf haben und gleichzeitig pupsen, so wie diese Katze:

Geht aber auch in anderen Kombinationen, also z.B. Schluckauf und Rülpsen, oder Pupsen und Spucken. Alles schon dagewesen, immer sehr lustig…

Was Sohnvanone gerade lernt: Sich selber umdrehen, wie dieser Seestern:

Was Sohnvanone noch nicht kann: Einen Keks essen, also anders, als dieses Murmeltier:

Und wo wir schon bei Tieren sind: Ich hatte ja mal herausgearbeitet, warum der Hund das perfekte Haustier in Kombination mit einem Baby ist. Nun bin ich aber für meinen Schildkrötencontent bekannt und das folgende Video hat mich dann auch zum Grübeln gebracht, ob nicht doch die afrikanische Leopardenschildkröte der bessere Begleiter ist:

PS: Man kann natürlich auch meine Vaterrolle mit der Tierwelt erklären. Dazu einfach mal hier vorbeischauen, wo die tollsten Väter raus der Tierwelt vorgestellt werden

PPS: Bei der Hunde-Ausarbeitung hatte ich auch schon wiedergegeben, warum eine Katze nicht das Wahre ist. Hier noch ein Grund: Ich find doch kleine Kinder/Babys mit Mützen so schick. Katzen offenbar nicht:

Digitalender 2010 – August

09. August 2010 um 22:03 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

digitalender2010_august

Das August-Bild ist von der Burgruine Weibertreu aufgenommen (Braune-Schilder-Tour). Seitdem ist der Himmel schon öfter bei mir verwendet worden (z.B. bei dieser Geburtstagscollage oder auch der Babybauch-Insel, da in Kombination mit einem anderen Himmel, aber die Wolken kann man wiedererkennen). Und seit dem freu ich mich immer, wenn wir mal wieder über Heilbronn (statt Karlsruhe) fahren und ich “meine” Weinberge wiedersehe…

Hier das Bild in 1280×1024-Auflösung, um es als Bildschirmhintergrund zu nutzen.

Spaziergang durch Ermingen

09. August 2010 um 20:11 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Da Frau Dr. Bü seit heute Urlaub hat und das Wetter dann auch ein wenig mitgespielt hat, haben wir mal einen weiteren Punkt auf unserer “Dinge, die wir um Ulm rum noch angucken wollen”-Liste abgehakt.
Und zwar ging es uns heute um den Sonnwendplatz in Ermingen:

ermingen_header

Und da der alleine jetzt nicht unbedingt so viel Zeit beansprucht, haben wir uns auch noch den Rest des Dorfes angeschaut. Die Aussicht ist von dort wirklich gigantisch (ich glaub bisher die beste Aussicht, die ich um Ulm gesehen habe) und das Örtchen traumhaft idyllisch. Nur Geschäfte scheinen die da gar nicht zu haben, nicht mal nen Bäcker…
Dafür haben sie aber noch die Turritellenplatte (noch mehr Infos hier), die wegen den Millionen dort zu findenden, etwa streichholzlanger Turmschnecken (Turritella turris) so benannt ist (siehe erstes Foto in der nachfolgenden Sammlung).

ermingen

Alle Fotos (inklusive eines Panoramablickes) gibt es wie immer in höherer Auflösung auf Flickr.