Wieder da…

27. Oktober 2009 um 15:49 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

So, da bin ich wieder. Eine Woche Urlaub liegt hinter mir und wieder bin ich um ein paar Erfahrungen reicher geworden. Z.B.

  • In Jever gibts gar keine Sanddünen, dafür aber Pfaue
  • Der HSV kann diese Saison echt nur Unentschieden spielen, wenn ich dabei bin
  • Ich kann Krabben pulen, essen muss ich sie aber nicht unbedingt
  • Nicht nur braune Schilder, sondern auch Autobahnparkplätze können spannend sein, erst Recht wenn die Uhr umgestellt wird
  • Die Spielemesse hatte dieses Jahr für Frau Bü und mich irgendwie kaum ein tolles Spiel zu bieten, wir sind wohl schon zu verwöhnt
  • Eine Telefon-Flatrate (im Hotel) bringt nur dann was, wenn auch Leute zu erreichen sind
  • Die EOS 400 (?) klingt beim Auslösen ganz anders als die 450
  • DonsTag ist langweilig geworden
  • Mehr dazu demnächst, wenn ich Zeit dafür finde, die ist momentan etwas knapp, dazu aber auch irgendwann mehr…

    Geocaching bei den Lonetaler Höhlen

    13. Oktober 2009 um 19:26 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    header

    So, ich schulde euch ja noch unseren Wahltag, nachdem ich da ja für einen Bericht zu müde war.
    Es ging also nach Abgabe unserer Stimmen direkt rüber nach Stetten (ja, das Stetten mit den Strohballen), wo wir uns mit den leckersten Steaks der Umgebung stärkten (oh, gar nicht war, das hab ja nur ich gemacht, Frau Bü nahm zur Abwechslung (seit meinem ersten Steak hier an meinem Junggesellenabschied waren wir immer mal wieder da, wenn uns die Lust nach blutigem Fleisch überkam) mal was von der Tageskarte, schon wieder vergessen. Reh?).
    Und damit sich die Fahrt auch lohnen würde (natürlich Quatsch, allein wegen dem Steak lohnt es sich ja schon), hab ich dann auch nach einem schönen Cache in der Nähe gesucht. Und die Lonetaler Höhlen gefunden. Von denen hatte ich es hier indirekt auch schon einmal, denn in einer dieser Höhlen wurde der inzwischen berühmte Löwenmensch gefunden.

    Falls sich übriges jemand fragt, ob die Lone immer noch Alkoholier(in) ist? Ne, sie ist trocken:

    flussbett

    So sah das fast die ganze Zeit aus, während wir unseren 11km-Marsch durch das Tal machten. Vielleicht etwas zu lang (ok, nicht nur vielleicht), aber ein bisserl Bewegung hat ja noch kaum jemandem geschadet.
    Die Löwenmensch-Höhle konnte man übrigens nicht besichtigen, ein paar andere Höhlen waren aber frei zugänglich, wenn auch nicht sonderlich groß oder beeindruckend. Trotzdem ein sehr schöner Ausflug, der nur noch einmal bestätigt hat, wie schön es hier um Ulm doch ist…

    collage

    Fotos in höherer Auflösung wie immer im zugehörigen Flickr-Album.

    Danach ging es dann (nach einem Eis, das wir uns dann ja wirklich verdient hatten) noch in “Oben”, der besser war, als ich es vom Trailer erwartet hatte (ich war aber von diversen Kritiken “vorgewarnt”, dass er wieder super sein solle) und noch trauriger, als eben diese Kritiken auch warnend hervorgehoben hatten. Hach, war der traurig. Ich bin nicht sicher, aber ich glaub “Das letzte Einhorn” ist damit nach vielen vielen Jahren als letzter Film, bei dem eine Träne mein Auge verließ, abgelöst.
    Einfach mal eine Anguckempfehlung meinerseits. Taschentücher nicht vergessen…

    Unliveblogging vom Hochzeitstag

    05. Oktober 2009 um 08:00 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    zeichnungen_hochzeit

    Vor einem Jahr hab ich euch hier ja hautnah an den Feierlichkeiten zu unserem ersten Hochzeitstag teilhaben lassen.
    Heute jährt sich dieses Ereignis nun zum zweiten Mal und da heute Montag ist und wir ja beide fleißig arbeiten müssen, ist da nix mit “Alle Hochzeitsgänge nachkochen” und sonstigen “Traditionen”.
    Aber wir sind da nicht so genau und haben das ganze einfach gestern mal vorgefeiert, schließlich war auszuschließen, dass das ganze noch durch eine Scheidung hätte nicht gemacht werden können, so schnell geht das ja gar nicht.

    Wie auch im letzten Jahr ging es mit der Vorspeise von unserem Hochzeitsessen los. Auf das Carpaccio musste Feiertagsbedingt (muss ja frisch sein) verzichtet, dafür wurde ein neues Kartoffelplätzchen-Rezept ausprobiert, welches das letztjährige deutlich hinter sich gelassen hat und somit im nächsten Jahr wieder dabei sein darf.

    vorspeise

    Nur die Ente war diesmal irgendwie nicht so der Bringer (das nächste mal wieder vom Metzger), das hat (wie auch immer ich das angestellt habe) nur nach Kassler geschmeckt. Sehr merkwürdig…
    Die Zettelkiste sind wir heute nicht mehr durchgegangen (eigentlich hatten wir mal geplant, das Hochzeitsvideo anzugucken, aber daraus wurde auch nichts, vielleicht ja heute…), aber ich hab gerade nochmal über die “nochmal gesondert anzuschauenden” Zettel geschaut und denen die oben abgebildeten Skizzen entnommen. So haben unsere Gäste also die Hochzeit gesehen…

    Die Reihenfolge vom letzten Jahr haben wir diesmal auch etwas variiert, so dass vor dem Teil 2 (diesmal kein Bild, sah aber ähnlich aus, nur das die Sektgläser ohne Ständer auskommen mussten, was dann auch die Kerze eliminierte) diesmal die Torte kam:

    torte

    Dann (auch das ist Tradition) gabs mal wieder ein HSV-Spiel, zu dem fleißig Hemden gebügelt wurde (das Bügeleisen kam dann tatsächlich zu Weihnachten, so dass auch hier ein Fortschritt zu vermelden ist). Und wie auch im letzten Jahr gewann der HSV auswärts im Osten Deutschlands. Nur die Tore waren heute deutlich abstruser, da bin ich mal auf nächstes Jahr gespannt…
    Frau Bü hat diesmal übrigens keinen Kleiderschrank aufräumen müssen, dafür stand die Doktorarbeit auf dem Plan, die immer näher Richtung Ende geht. Mal gespannt, was sie dann im nächsten Jahr für eine Ablenkung gefunden hat.

    Danach dann der Hauptgang. Im letzten Jahr war es der Schinken im Kräutermantel, dieses Jahr zur Abwechslung (den Schinken hatten wir mit der Ente ja eh schon) dann den Burgundertopf. Wieder mit Rosmarinkartöffelchen, das nächste Mal machen wir den aber besser mit Spätzle…

    hauptgang

    Und anders als im letzten Jahr, war dann gestern auch noch Platz für eine Nachspeise, die mit “weißer Mousse au Chocolat” sehr sehr lecker, aber dann doch wirklich sehr stopfend war. Puh…

    In diesem Sinne: Alles gute zum Hochzeitstag, Frau Bü!

    Digitalender 09 – Oktober

    01. Oktober 2009 um 00:01 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    Digitalender 09 - Oktober

    Aufgenommen im Katharinenkloster am Mosesberg.