Interaktives 360° Panorama-Video

31. Juli 2009 um 17:46 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Einfach starten und dann mit der Maus per Drag&Drop den Kopf bewegen”.
Wow:

Funktioniert quasi wie die Google StreetView-Autos (die letztens übrigens auch durch Ulm gefahren sind, hab aber leider keins gesehen), nur halt mit 6 Video- statt Fotokameras.
Bei yellowBird gibts mehr Infos.

Ein Geschenk! Ein Geschenk!

31. Juli 2009 um 00:01 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

1_keine_virale_kampagne

Ormus hatte gestern in den Kommentaren schon verkündet, dass er mir eine Kleinigkeit in den Briefkasten stecken würde (Erinnerungen an den “ominösen Yhm” werden wach, der übrigens gar nicht mehr ominös ist, sondern tollerweise dem Spieleabendaufruf gefolgt ist) und heute meldete er dann Vollzug.
Das war natürlich gar nicht nett, da ich ja von meiner Arbeit schlecht nachgucken konnte und nun mit der Gewissheit, das das was ganz tolles auf mich warten würde, vor mich hin schmoren musste. Doch irgendwann war es doch so weit und ein Umschlag mit dem obigen Kommentar sprang mir entgegen. Spannung…

Tada:

2_hsv_tasche

Ein HSV-Turnbeutel. Nicht unbedingt meine Größe, mein Stil (in echt sieht er knalliger und glänzender aus, auf dem Foto gefällt er mir besser…) und mein Bedarf (seh ich aus als würd ich Sport machen? Gucken reicht vollkommen), aber hey: Die Raute ist drauf, was will man mehr? Wohoo!
Den kriegt bestimmt der kleine Lu mal ausgeliehen, wenn er so weit ist, dass er schon Taschen tragen kann. Nachdem ihm sein Opa ja, nachdem er erfahren hatte, dass ich ihm zwei HSV-Schnuller geschenkt habe, gleich ein St.Pauli-Halstuch aus Hamburg mitbrachte. Pft! Den Kampf nehme ich an!

Aber wie komme ich zu dieser Tasche? Und wie kommt Ormus zu dieser Tasche? Werden wir das je erfahren? Ja! Sagt zumindest der Umschlag:

3_story_als_kommentar

Ich bedanke mich auf jeden Fall ganz artig, so einen schönen Turnbeutel habe ich ganz ehrlich noch nie besessen (weiß gar nicht mehr, wie meiner damals aussah, aber ich hab ihn als eher unschön in Erinnerung. Und ja, ab und an hab ich ihn auch vergessen…)

Tags: No tag for this post.

Ähnliche Beiträge:

3 Kommentare »

Ideen rund um die Hochzeit

30. Juli 2009 um 10:48 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Momentan stehen bei mir zwei Hochzeiten auf der Warteschlange, zu denen ich in diesem und dem nächsten Jahr eingeladen bin, was ja schonmal ganz toll ist. Das könnten aber ruhig noch mehr werden.
Darum hier mal eine Sammlung von Ideen vom Anfang bis zum Ende, also vom Antrag, über die Einladung zur Hochzeit, den Einmarsch in die Kirche bis hin zu Vorträgen der Gäste und das abschließende Erinnerungsvideo. Sollte also für jeden (der das ganze nicht schon hinter sich hat) was dabei sein.

Zunächst einmal der Antrag. Hier eine sehr nette Variante, in der der Weltrekord in der längsten funktionierenden “Stille Post”-Kette gebrochen werden soll. Es beginnt ein junger Mann und ganz am Ende kommt die Nachricht dann bei seiner Freundin wieder an. Dreimal dürft ihr jetzt raten, was denn der Satz ist…

Sehr witzig, wie sie erst den Überbringer der Nachricht anschaut, bis der sie darauf hinweist, von wem dieser Satz doch eigentlich kommt.. [via Neatorama]

Damit wäre der Anfang also gemacht. Nun braucht man eine Einladung, damit auch schön viele Gäste (und vor allem der Don mit seiner Frau) zur Hochzeit kommen.

Wer viel Zeit hat, der kann sich ja mal an einer Sop-Motion-Video-Einladung versuchen, wie dieser hier: Einfach nur wow:

[via Neatorama]

Nun sind die Gäste alle da und warten in der Kirche darauf, dass das Brautpaar endlich den Gang entlang geschritten kommt. Den Hochzeitsmarsch hat man schon im Ohr, doch dann…. ja warum sollte man das ganze nicht mal etwas anders aufziehen:

[via Bits&Pieces, mittlerweile hab ich es aber auch schon auf Spiegel Online und sogar im Fernsehen gesehen, ihr kennt es vermutlich also eh schon alle]

Nun zu dem Punkt: “Was kann man als gast denn tolles zu der Hochzeit beitragen?”
Dazu hab ich hier einen wirklich sehr starken Vortrag gefunden. Es fängt ziemlich lahm an, indem der Vortragende erst kein Wort sagt, sondern nur Zettel hochhält, auf denen steht, dass zu der Braut (Amy) ja gar nichts sagen könne, weil man das einfach nicht durch eine Rede ausdrücken könne, was er alles zu sagen hätte. Darum muss er eine andere (höhere) Kommunikationsform finden und so wandelt sich das ganze dann in eine Musical-Nummer (Amy ist wohl Musicalfan) rund um Amy (der arme Bräutigam wird nur am Ende mal kurz erwähnt…). Und das wird dann erst dadurch so unglaublich schön, dass der halbe Saal eingeweiht ist und mitmacht:

Ich binde es mal mit diesen nervigen Kommentaren im Video an, da die hier wirklich hilfreich sind, um am Anfang den Text auf den Tafeln lesen zu können:

Und am Ende soll ja noch was dabei rauskommen, was man sich aufheben kann und immer wieder rauskramen kann, um sich an diesen (hoffentlich) schönen Tag zu erinnern. Und getreu dem Motto “das beste kommt zum Schluss”, hier nun wirklich ein fantastisches Erinnerungsvideo. Wieder ein Musical, diesmal aber nur Playback und wieder mit allen Gästen:

Brian & Eileen’s Wedding Music Video. from LOCKDOWN projects on Vimeo.

Auf der VimeoSeite vom Mache (LOCKDOWN projects) gibts noch mehr tolle Videos dieser Art. Einfach super gemacht, würde ich nochmal heiraten, würde ich die glatt engagieren…
[auch wieder via Neatorama]

Alle Beiträge der Reihe 'Ideen rund um die Hochzeit'

  1. Ideen rund um die Hochzeit
  2. Ideen rund um die Hochzeit II: Hochzeitstortenfiguren

Wie die Bundesligavereine die aktuelle (Nicht-) Tabelle sehen

28. Juli 2009 um 23:29 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Wir befinden uns ja momentan noch im Fußball-Loch (immerhin kamen heute die Freiburg-Tickets, hab ich also was, an dem ich mich festhalten kann…) (und ja, für den HSV geht es übermorgen schon los, aber lasst mir doch heute noch das Loch. Zumindest für diesen einen Beitrag, ok?). Und da kann man ja mal auf die abstrusesten Ideen kommen. Ich kam auf eben eine solche, als der HSV mir mitteilte, dass er in vier Tagen eine neue Homepage haben würde. Da hab ich mir natürlich nochmal die alte Homepage genauer angeguckt (mit dieser unglaublich schlechten Navigation oben, echt jetzt mal), bis mein Blick auf die Tabelle gefallen ist:

tabelle_hsv

Erst war ich verwirrt, aber dann wurde mir (spätestens nach einem Klick zur Gesamttabelle) klar, dass das nur ein Ausschnitt ist und Stuttgart nicht wirklich auf dem Spitzenplatz liegt. Es handelt sich einfach um die Platzierung der Vorsaison, nur dass alle Vereine auf Platz 0 mit 0 Punkten sind.
Und so fragte ich mich, wie das wohl andere Vereine gelöst haben.

Hier das teilweise sehr abstruse Ergebnis:

Keine Tabelle
Dem ganzen Problem entziehen sich der VfL Wolfsburg, VfB Stuttgart, FC Schalke 04, Werder Bremen (die verlink ich nicht…) und der VfL Bochum 1848, indem sie einfach keine Tabelle für die Saison 09/10 anbieten. Langweilig!
Und vor allem bei Wolfsburg wundert es mich, denn die sollten doch die Tabelle der Vorsaison ewig auf der Seite haben wollen…

Wie in der Vorsaison, nur mit 0 Punkten
Die Variante des HSV findet den größten Aklang, denn auch Hertha BSC Berlin, Borussia Dortmund (nur in der Sidebar, nicht in einer Einzelansicht), Bayer Leverkusen 04, 1. FC Köln und der SC Freiburg (komischerweise ohne UEFA-Cup-Markierung, äh… Europa League) bezieht sich auf die Platzierung der Vorsaison.

Nur die Tabelle von 08/09
1899 Hoffenheim, Hannover 96 und Borussia Mönchengladbach gehen den Weg, noch keine Tabelle für die bald startende Saison anzuzeigen, sondern zeigen noch die Tabelle der Vorsaison. Das ist übrigens der Weg, den ich am vernünftigsten finde. Sehr merkwürdig, dass das kaum jemand so macht.

Kommen wir nun zu den interessanteren Tabellen

Ich bin der Beste!
Der FC Bayern München geht den mit Abstand unfeinsten Weg. Man nehme einfach die Platzierungen der Vorsaison und stelle sich nach ganz oben, so als wäre nichts gewesen:

tabelle_bayern

Warum überrascht mich das nicht?

Lasst die Würfel sprechen (nur bei der eigenen Position wird geschummelt)
Ich meine, sich auf Platz 1 zu setzen ist nicht das Problem, aber dann sollte man sich auch komplett auf eine Fantasie-Tabelle beziehen. So macht es auch die Eintracht Frankfurt und der 1. FC Nürnberg. Zumindest konnte ich kein System erkennen, nach dem die restlichen Vereine sortiert sind (ID in der Datenbank?):

tabelle_eintracht_nuernberg

Ich bin aber auf jeden Fall mit keiner der beiden Tabellen einverstanden. Aber interessant, dass diesen Weg nur die Vereine gehen, die vermutlich kein einziges Mal ganz oben stehen werden (na gut, und der FC Bayern, aber das ist halt der FC Bayern…).

Chaos, das Alphabet und kein Eintracht-Wappen
Den Vogel abgeschossen hat aber der 1. FSV Mainz 05. Die Tabelle, die ich hier nur in sehr kleiner Version wiedergeben kann, hat satte 36 Plätze, davon 19 Mal Platz 1 und je einmal die Plätze 2-18. Meister darf sich wohl der 1. FC Köln nennen, da er zweimal auf Platz 1 steht.
Das zweite Mal liegt an der alphabetischen Sortierung, die von 1-18 vorgenommen wurde. Wonach die ganzen erstplatzierten Vereine aber sortiert sind, bleibt wieder ein Rätsel, ich tippe immer noch auf die ID in der Datenbank…

tabelle_mainz

Verlierer ist die Eintracht aus Frankfurt, die als einzige kein Vereinswappen spendiert bekommen hat.
Und Werder auf Platz 1 geht ja wohl mal gar nicht. Immerhin auch auf dem letzten Platz, das passt schon besser…

Expedition Zukunft: Der Science Express

26. Juli 2009 um 19:30 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

science_express

Conny fragte in den Kommentaren:

 

Hallo Don!
Gehst du eigentlich zum Science Express? Der ist nämlich vom 24. bis 27. in Ulm. Ein paar Fotos hier auf dem Blog wären super, würde mich nämlich mal interessieren, ob der in echt auch so super aussieht wie im Film

Und da ich ja alle Wünsche meiner Leser erfülle, war ich dann auch heute mit Ro da. Dank prallem Sonnenschein (den wir vorher auch genutzt haben) und der sonntäglichen Schulausflugsfreiheit war dann im Zug dann nicht so viel los, wie ich befürchtet hatte, so dass ich doch immer mal wieder eine Gelegenheit nutzen konnte, ein Foto ohne Menschen zu machen. Ging aber auch nicht immer.
Hier also die gewünschten Bilder, in größerer Auflösung auch im zugehörigen Flickr-Album:

science_express_collage

Als Antwort: Ja, der Zug sieht in echt auch so super aus wie im Film, zudem war er sehr informativ und spaßig (viele Multi-Touch-Screens, an denen man sich austoben konnte und andere lustige Experimente). Lohnt sich also. Bis morgen noch in Ulm, weitere Tourdaten auf der Homepage.

Ulmer Fischerstechen 2009

26. Juli 2009 um 18:03 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

So, widmen wir uns Teil 3 des letzten Wochenendes (heieiei, ich komm echt nicht nach, dieses Wochenende war ja auch wieder nicht ereignis- und fotolos…), dem Ulmer Fischerstechen. In der Regel findet das nur alle vier Jahre statt (das letzte Mal ist allerdings schon 5 Jahre her) und wird durch eine Reihe von Fischer- und Bauertänzen auf vielen Plätzen in Ulm eingeleitet.
Bei diesem Tanz, tanz der Bauer mit seiner Bäuerin und wird dabei im weiteren Verlauf von zwei Schalknarren gestört, die die beiden zuerst nur nachäffen und später dann dem Bauern die Bäuerin entreißen. Das Infoheft umschreibt es so schön mit:

 

Beim Narrenmarsch lenkt der eine Schalk den Bauern ab, während der andere sich der Bäuerin bemächtigt. Später merkt der Bauer den Schwindel.

Wir haben uns den Tanz auf dem Münsterplatz angesehen, zwecks einer besseren Sicht dann gleich vom Münsterturm aus:

1_bauerntanz

Natürlich haben wir danach dann den Turm noch bis ganz nah oben erklommen, und noch ein paar Bilder gemacht:

2_blick_vom_muenster

Leider hat sich die Sonne nicht wirklich rausgetraut, denn dann sieht das ganze nochmal viel besser aus, wie man auf diesem Flickr-Bild von Arnold sehen kann.

Wie schon erwähnt, wurden die Tänze an mehreren Plätzen in Ulm aufgeführt und dazwischen gab es dann immer einen prunkvollen Umzug von einem Ort zum anderen. Neben den Fischernn, Fischermädchen und -frauen, Musikgruppen und Fahnenschwingern waren da dann natürlich auch die berühmten Ulmer Persönlichkeiten dabei, die später das Fischerstechen austragen sollten. Zum Beispiel Graf Eberhard II. von Württemberg (auf dem folgenden Bild links in der Mitte) oder die Bäuerin (rechts oben):

3_umzug

Durch Zufall (jemand wollte seine Karten zurückgeben) sind wir an dem Tag noch an ziemlich gute Sitzplätze gekommen, auf denen wir dann auf den Start warteten. Kaum wurden aber die prominenten Gäste begrüßt, öffnete sich der Himmel und unglaubliche Regenmassen ergossen sich nach unten.
Erst waren wir noch froh, unter einem Baum zu sitzen, aber irgendwann konnte auch der nicht mehr helfen. Zum Glück (zum zweiten Mal für heute), hatten die Leute vor uns zu viele Schirme dabei, so dass unsere doch sehr schlechte Vorbereitung (ich hatte nichtmal ne Kapuze an meiner Jacke…) gar nicht so schlimm war.
Die gute Sicht war aber erstmal Futsch:

4_regen

Nach ein paar Minuten (die ausreichten, um einen trotz Schirm komplett zu durchnässen) war der Spuk aber schon vorbei und ein blauer Himmelte begleitete uns für den Rest des Stechens. Ich hab da mal ein Panorama vorbereitet, das es hier in großer Auflösung zu sehen gibt.

6_fischerstechen_panorama

Die Regeln des Stechens kann man sich im oben verlinkten Flyer, oder gleich hier nachlesen. Kurzfassung: Zwei Boote (Zillen) fahren aufeinander zu, darauf stehen jeweils drei Fahrer und ein Stecher. Die drei Stecher versuchen den jeweils anderen mit einem Speer vom Bott zu schubsen. Wer nass wird, hat ein Problem. Das ganze geht dann über mehrere Runden, bis nur noch einer übrig ist.

5_fischerstechen

Am Ende waren bei uns noch der Kuhhirt (unten rechts, an dem Tag klarer Publikumsliebling, ganz im Gegensatz zur “Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt” (natürlich von einem Mann verkörpert), die nach den ersten Siegen (vor allem gegen den gebeutelten Patienten) vom Publikum noch ausgebuht wurde) und der König von Württemberg (unten links) übrig, die sich in unzähligen Stechen nicht einigen konnten (meist blieben beide stehen, oder aber beide fielen ins Wasser). Irgendwann konnte sich der Kuhhirte durchsetzen (nachdem ein Sieh vom König wegen “Abstützen an der Zille” wieder annuliert wurde) dann doch durch und sicherte sich den Tagessieg. Danach musste er sich noch gegen den Sieger der Vorwoche beweisen. Und der war, Überraschung: Der König von Württemberg. Also das ganze nochmal (langsam wurde man ungeduldig…), bis sich dann irgendwann (die Turnierleitung hatte schon ein Ende gesetzt (“Noch zwei Stechen, wenn es sich dann nicht entscheiden hat, gibt es eben keinen Gesamt- sondern nur zwei Tagessieger”)) der König von Württemberg durchsetzen konnte.

Das Nabada hab ich mir dann am Montag wegen “ach, so toll ist das Wetter nun auch nicht” nicht gegeben, darum hier nur ein Foto von der alljährlichen Lego-Ausgabe, die aber tatsächlich immer aktuelle Themenboote drin hat:

7_nabada_lego

Wer das ganze nun mal gerne in bewegtem Bild un mit Ton sehen würde und diesen Beitrag rechtzeitig liest, der sollte gleich (18:45-19:15) SWR (nur BW) einschalten, da gibts eine Zusammenfassung des gesamten Schwörprogrammes (Fischerstechen, Schwörrede und Nabada). Ich weiß aber nicht, ob die a beiden Fischerstech-Tagen gefilmt haben. In diesem Vorschauvideo sieht es zumindest nach dem ersten Turnier aus (bei dem ich nicht war), denn die dunkelhaarige Frau gehört glaub zu dem Überraschungspaar (bei uns eben Ulla Schmidt und der Kranke) von dieser Woche (Berlusconi mit Gespielin). Eine Wiederholung der Sendung gibt es heute Nacht um 2 Uhr auf EinsExtra und um 3 Uhr auf SWR (BW und RP) und SR.

Wie immer gibts im zugehörigen Flickr-Set noch mehr Bilder.

JeffSter rocken Comic Con

26. Juli 2009 um 00:04 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Und Chuck hat nen Vollbart…

Mehr Infos zu dem Panel (ich hoffe, dass bald mehr Videos auftauchen, auch zu Lost konnte ich bisher nur in textueller Form finden (sobald ich das komplett gesehen bzw. gehört habe, reden wir hier drüber, ok?), ich seh schon, irgendwann muss ich da echt selber mal hinfahren…) gibts hier.

UPDATE: Aha, der YouTube-User PaperParasol hat schonmal den “Big Bang Theory”-Panel hochgeladen. Perfekt. Ein Zuschauer hat doch glatt ein wenig DNA von Jim Parson bekommen, so dass seine Schwester ihn sich klonen kann…

UPDATE II: Mach ich hier einfach mal ne Sammlung von interessanten Serien-Panels auf. Hier also der 8-teilige Mitschnitt vom Dexter-Panel (Warum guckt Jennifer Carpenter (Dexters Schwester) eigentlich so verstört in der Gegend rum? Und warum sitzt sie nicht neben ihrem “Bruder”, wo sie doch im wahren Leben (mittlerweile) dessen Ehefrau ist, was mich irgendwie ganz schön verstört hat, als ich es erfahren habe…)

UPDATE III: Hier das Lost-Panel in vier Teilen: 1, 2, 3, 4

Dexter Staffel 4 – Trailer

24. Juli 2009 um 11:37 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

dexter

Allein die Worte “tonight’s the night” wieder zu hören, reicht schon aus, um angefixt zu sein…

(falls das Video nicht mehr tut, hier sollte man es auch sehen können)

Am 27. September gehts los, da werden wir lernen, ob man Baby und Serienkiller-Kariere unter einen Hut bekommt…

[via Fünf Filmfreunde]

Lost-Zeug (spoilert teilweise Staffel 5)

24. Juli 2009 um 11:10 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

In SanDiego findet gerade die ComicCon statt und morgen gibt es dann zum letzten Mal ein Lost-Panel. Und bevor da dann ganz viele tolle Neuigkeiten und Antworten auf uns einprasseln, arbeite ich doch schnell noch das Zeug ab, das ich hier zu Lost noch rumliegen habe.
Wer Staffel 5 noch nicht gesehen hat, sollte schnell wieder wegklicken, hier soll ja niemandem der Spaß verdorben werden.

Fangen wir mit einem unglaublich fantastisch tollen Video an: “In Preparation for LOST Season 6 – Episode 1: ‘Origins’”
Hier werden aus allen Staffeln die Kinderszenen zu einer unglaublich stimmungsvollen Kombination zusammengeschnitten. Das “in Preparation for” bedeutet übrigens so viel wie: “Damit man es noch weniger erwarten kann, dass es endlich in Staffel 6 geht”:

Vom Gleichen Macher gibt es auch noch Episode 2: “Happy Moments” und Episode 3: “The Numbers”. Nach dem gleichen Konzept gibt es dann auch noch Videos von einem anderen Macher, bisher auch drei Teile: “Destiny”, “Miracles” und “Warfare”. Keins der Videos kommt aber an “Origins” ran…

Während Staffel 5 lief, haben Frau Bü und ich uns ja nochmal die ersten vier Staffeln gegeben, um die alten Folgen mal unter neuen Gesichtspunkten zu sehen, das ganze viel besser zu verstehen und eben nochmal aufzufrischen, was passiert ist. Bevor im nächsten Jahr dann die letzte Staffel startet, sollte Staffel 5 auch nochmal aufgefrischt werden und ich hab auch schon gefunden, wo wir das tun können. Vermutlich für viele ein alter Hut, aber obwohl ich sowohl den offiziellen abc-Lost-Video- als auch -Audio-Podcast abonniert habe, hab ich nichts von den genialen “Dude, We are Lost! Lost Untangled”-Zusammenfassungen mitbekommen. Erst gestern bin ich auf abc.com zufällig drauf gestoßen.
Hier mal die urkomische Zusammenfassung des Staffelfinales von Season 5:

Mehr davon auf YouTube, muss ich alle noch sehen, einfach nur köstlich…

So, was hab ich hier noch rumliegen? Oh, .. ok, das hier ist jetzt eigentlich schon veraltet. Ein Interview mit Carlton Cuse und Damon Lindelof, kurz vor dem Finale der fünften Staffel. Einige der Fragen sind nun beantwortet, daher sind Teile des Interviews nicht mehr ganz so spannend, was aber egal ist, da die beiden so witzig zu lesen (bzw. hören, der ABC-Lost-Podcast ist ein Must-Hear!) und es auch andere Einblicke gibt. Z.B. über den unglaublich sinnfreien “Wie Jack sin Tattoo bekam”-Flashback…
Dann wäre hier noch der wunderbare Michael Emerson (Benjamin Linus) bei Jimmy Fallon, wo ich nicht nur erfahren habe, dass Emerson früher mal Illustrator war (es werden auch sehr strange Bilder gezeigt), sondern wo Emerson auch einen Kindervers im Ben-Style vorträgt, was dann alles andere als beruhigend klingt…

Diese alten Dharma-Werbeanzeigen aus Fake-Zeitschriften gingen vor einiger Zeit ja schon durch alle Blogs, ich liste sie hier der Vollständigkeit halber trotzdem mal noch auf.
Kommen wir nun zu einem Video, speziell für Frau Bü. Der habe ich nämlich die Figur des Sayid komplett versaut, indem ich ihr erzählte, dass der Schauspieler (Naveen Andrews) in Wahrheit gar kein Iraker ist, sondern Inder. Seit dem muss ich mir jedesmal, wenn Sayid auf dem Bildschirm erscheint ein “Das ist doch ein Inder!” oder ähnliches anhören. Irgendwie nimmt sie ihm die Rolle jetzt nicht mehr ab…
Und da ist es vermutlich nicht wirklich hilfreich, wenn ich hier nun einen Ausschnitt aus “Bride and Prejudice” zeige, in dem Naveen Andrews locker flockig zu typischer Bollywood-Musik tanzt und lacht. Aber egal, viel mehr kann ich da ja nicht kaputt machen…

Passend dazu hier eine Übersicht, was verschiedene Lost-Darsteller vorher schon so auf de Leinwand getrieben haben. Ich setze den Link mal nach ganz hinten, da es dort eben um Andrews geht. Mit schickem Foto aus “Der englische Patient”, wo er einen Turban trägt…
Dort wird auch das Musikvideo von Aerosmith zum Lied “Cryin’” erwähnt, welches ich hier mal verlinke, ohne zu verraten, welchen Lost-Darsteller ihr dort zu sehen bekommt. Lasst euch überraschen…

lost_universityAm Ende dann noch ein kleiner Ausblick, zu dem es vermutlich dann morgen beim Panel mehr gibt: Die Lost Univerity (sehr cooles Logo wie ich finde). Momentan ist noch nicht so ganz klar, worum es da eigentlich geht und was es ist (Ein neues ARG? Nur Werbung für die BluRay der Season 5 (wird es wohl sein)? Echt lehrreiche Vorträge über Mythologie, Zeitreisen etc.?), aber ich hab mich da einfach mal eingetragen (in den Newsletter, mehr geht erst am 22. September, was übrigens nicht “irgendein Datum” ist).

Torhymnen 1.Bundesliga 2009/2010

23. Juli 2009 um 23:38 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Nicht mehr lange und die Bundesliga geht los (und ja, ich habe Tickets (also theoretisch, sie müssen nur noch in meinem Briefkasten landen), aber das ist eine andere Geschichte, heieiei). Zeit also, sich darauf einzustimmen (zumal es beim HSV ja auch schon in weniger als einer Woche ernst wird, wie gut, dass wir jetzt alle Spieler beisammen haben).

Hier eine Ansammlung der Torhymnen aller Vereine. Beim Anschauen stelle man sich bitte vor, dass man in einer vollen Fankurve steht, und alle um einen rum gerade ausflippen, weil in der letzten Minute das entscheidende Tor gefallen ist:

Und da muss ich ganz ehrlich sagen: Die vom HSV ist im direkten Vergleich noch schlechter, als ich sie eh schon fand. Das ist doch keine Torhymne. Um sich die Highlights eines Spieles anzuschauen, mag das toll und emotional sein, aber doch nicht als Torhymne…
Naja, da jubelt man halt einfach ein wenig lauter, dann hört man das nicht. War in der letzten Saison auch ehrlich gesagt nie der Fall, dass ich mich nach einem Tor des HSV über die Musik aufgeregt hab ;-)
Trotzdem war “früher alles besser”, als in der Prä-NDR-Ära noch jeder Spieler seine eigene Hymne hatte

Kurz noch eine Auflistung der einzelnen Lieder:

1.Wolfsburg = Rama Lama Ding Dong Song
2.Bayern = Schürzenjäger- Zillertaler Hochzeitsmarsch
3.Stuttgart = Pennywise – Bro Hymn Tribute
4.Hertha BSC = Hertha Hertha ei ei ei
5.Hamburg = Goldplay – Viva la Vida
6.Dortmund = Ole hier kommt der BVB
7.Hoffenheim = Die Höhner – Was wollen wir trinken
8.Schalke = Blau und Weiß ein Leben lang
9.Leverkusen = Status Quo – Rockin all over the World
10.Bremen = Nebelhorn + Torfiesta
11.Hannover = Toy Dolls – Nellie the elephant 11
12.Köln = Köln Hymne
13.Frankfurt = Franz von der Suppe – Overtüre
14.Bochum = Blau und Weiß ein Leben lang
15.Gladbach = Scooter – Maria I like it loud
16.Freiburg = SC Freiburg vor, immer wieder vor
17.Mainz 05 = Narhalla Marsch
18.Nürnberg = Matt Cunningham – Blur Song 2

Ach, und um den Gladbacher Scooter mal in Aktion zu sehen (natürlich gegen Bremen ;-):

Das ist doch mal ne Tormusik. Sonst nicht zu gebrauchen, aber als Tormusik tatsächlich passend