Auf los gehts los

31. Juli 2008 um 12:45 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

So, der Coutdown in der linken Sidebar ist abgelaufen, just in diesem Moment sollte unser Flugzeug starten (kein Lufthansa, sollte also wirklich klappen) und ich lasse euch hier auf meinem Blog ganz alleine. Amüsiert euch gut und habt euch alle lieb, gelle!?

Der heutige Tag hat noch nicht so wirklich Content, da ich ihn als allerletztes vorbereitet habe, eigentlich sollten hier erst die Tauchwochen eröffnet werden, aber dann hätte ich auch das Design so programmieren müssen, dass die Tauchwochenelemente hier erst ab jetzt angezeigt werden und dafür hat die Zeit dann doch nicht gereicht (diesen Text habe ich übrigens gestern um 23 Uhr geschrieben, die Farbe ist also noch relativ frisch).

Aber ich kann hier ja mal ein Geheimnis lüften: Als ich letztes Jahr mit Frau Bü in Flitterwochen auf den Malediven war, wollte ich hier eigentlich jeden Tag eine andere Version von “Under the sea” zeigen. Hab dann aber doch gedacht, dass ich euch damit nur vergraule und es bei der Originalversion belassen. Die ganzen YouTube-URLs hatte ich aber schon zusammen. Mal gerade gucken, ob sie noch in den Entwürfen gespeichert sind… ne, sind sie nicht. Ist aber auch nicht so schlimm.
Diesmal habe ich ein deutlich abwechslungsreicheres Programm vorbereitet und ich hoffe, dass ich damit niemanden vergraule. Ja. ich habe sogar auf Schildkrötencontent verzichtet. Dabei gäbs da doch noch so viele tolle Sachen, wie  dieses Flickr-Set (man muss auf Flickr eingeloggt sein, um die Fotos zu sehen, warum auch immer, das war nicht so, als ich den Link gesammelt hatte…) von einer Wasserschildkrötenrettungsaktion…

Und für alle, die vergessen haben, wo es überhaupt hingeht, verweise ich nochmal auf diesen Beitrag.

Dann bedanke ich mich noch schnell bei allen, die uns auf irgendwelchen Wegen eine gute Reise, Erholung und so haben zukommen lassen und verlinke noch schnell  diese klasse Fotoserie von einer riesigen Schule von Kuhnasenrochen, weil ich ein so schlechtes Gewissen hab, dass der Unterwassercontent heute so gering ist und die eine Bildergalerie gar nicht von allen angeguckt werden kann… (via  BoingBoing)

PS: Mal wieder typisch, dass heute in Ulm die  Fundsachenversteigerung ist, die ich doch immer mal besuchen wollte. So wird das nie was…

Unterwasserwochen auf DonsTag

31. Juli 2008 um 00:27 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Unterwasserwochen

Morgen Heute (ist doch spät geworden…) gehts also los, Frau Bü und ich tauchen ein in 2 Wochen Urlaub. Wohoo!
Doch was bedeutet das für euch? Noch gähnendere Leere auf DonsTag, als es in den letzten Wochen eh schon war? Nein! Denn ich hab lange auf diesen Moment gesammelt und präsentiere euch nun jeden Tag (ja, jeden Tag) irgendwas rund um das Thema Tauchen, Ägypten und Unterwasserzeug. Da ist auch garantiert für Nicht-Taucher was dabei, ich verspreche es! Eigentlich gehts kaum ums Tauchen, das ist ja nur mein Vorwand, so einen “Ein Thema – Viele Links”-Beitrag auf 2 Wochen zu strecken.
Macht euch also auf tolle Fotos, witzige Videos, komische Erfindungen und merkwürdige Musik gefasst. Dazu noch mehr komische Sachen, die man gar nicht in Worte fassen kann (ich habs trotzdem versucht).

Viel Spaß und bis in zwei Wochen!

PS: Ggf. Cache leeren, damit ihr auch die schicke Tapete bekommt.

Der Maulwurf fliegt mit!

29. Juli 2008 um 00:48 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Der kleine Maulwurf

Die Frage, wie ich die letzten GB meines iPod voll bekomme hat sich geklärt, als ich mich wieder an  diesen Beitrag auf dasistdasen.de erinnert habe.
Hab also mal die  Videos von Strissel (immerhin 25 Folgen, alle sind das aber  noch lange nicht…) temporär zwischengelagert, um im Urlaub in Kindheitserinnerungen zu schwelgen.

Hach…

Ich packe meinen iPod und nehme mit…

28. Juli 2008 um 13:23 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

In der heutigen Zeit muss man für einen Urlaub (der Counter tickt in der linken Sidebar unaufhaltsam weiter, wohoo!) ja nicht nur seinen Koffer packen (das sollte ich heute Abend dann auch ziemlich erledigt haben, nachdem am freitag schnell noch ein Koffer gekauft wurde…), sondern auch den iPod (nano, in meinem Fall), damit man dann im Urlaub auch mal faul irgendwo rumliegen kann und was nettes zum Anhören hat.

Momentan sieht das bei mir (jetzt nur bei den Podcasts, “normale Musik” hab ich natürlich auch noch drauf, wobei Frau Bü vermutlich 50% der Musik nicht als “normale Musik” bezeichnen würde…) so aus:

Podcasts
Die Podcast ohne Häkchen haben momentan nix neues für mich zu bieten und kommen darum nicht mit in den Urlaub

Wer mag mir sagen, was ich da noch tolles dazupacken könnte? Ist immerhin noch ca. 1GB frei (die könnte ich natürlich auch noch mit weiteren “Ted Talks” oder “Buschka entdeckt Deutschland”-Videos füllen, aber ich glaub von denen hab ich schon genug drin, ich brauch mehr Abwechslung). Ich nehme sowohl Audio- als auch Video-Podcast-Tipp an…

PS: Die “Meditation Station” ist auf dem Weg von der Arbeit nach hause sehr cool (ich vermute, auf Außenstehende wirke ich dann wie diese Blondinge aus dem  “Einatmen, Ausatmen”-Witz, weil ich da schon irgendwie ganz anders atme, wenn ich das höre), hab ich letztens erst neu entdeckt. Allerdings ist es ziemlich Kontraproduktiv, wenn mitten in der Meditations-Superphase das iPod-Drecksteil einfach mal wieder selbständig auf Pause schaltet. Das macht macht dann doch eher aggressiv…

Wie stelle ich fest, ob ich schon tot bin und nur als Geist weiterlebe?

25. Juli 2008 um 09:58 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Diese Frage stellt sich mir, nachdem ich heute morgen sowohl beim Ein- als auch beim Aussteigen von der Bustür eingeklemmt wurde. Offensichtlich bin ich für Lichtschranken unsichtbar.
Wie finde ich raus, ob ich noch real existiere? Brauche dringend Hilfe!

Nerdy Berdy ist wieder da!

22. Juli 2008 um 22:03 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Hat mein Rettungsversuch vom 12. Oktober 2006 also doch geklappt. Ok, schnell ging es jetzt nicht, aber immerhin hat es funktioniert udn das ist ja die Hauptsache.
 Nerdy Berdy ist wieder da!
(in meinen Tags heißt er weiterhin “Berdy Nerdy”, das beruhte aber auf nem Fehler von Jojo…)

WOHOOOOO!!!

Wieder ein Punkt, den man von dieser Liste streichen kann…

(via  visuelleGedanken, da ich den Banner auf  beetlebum als Feedreader nicht mitbekomme)

Ungewollte CSS-Effekte (I): Die platzsparende Bildergalerie

21. Juli 2008 um 17:55 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Hier mal drei Bilder, die ich eigentlich mal bloggen wollte, aber nie zu gekommen bin. Das ganze in einer total neuartigen Präsentationsart, die wohl alle HTML- und CSS-Experten mit den Ohren schlackern lässt. Um die Bilder “ganz” zu sehen, muss man die Scrollleiste benutzen und nach unten scrollen.

Gefunden habe ich diese merkwürdige Kombo aus Tabellenzelle mit fixiertem Hintergrund  hier. Ich denke nicht, dass es so beabsichtigt ist und war extremst verwirrt, als ich die Seite das erste Mal gesehen habe (einfach mal bei der Seite nach unten scrollen, dann versteht ihr, was ich meine…). Aber irgendwie find ichs dann doch lustig…

PS: Zu den Fotos: Die oberen beiden entstanden im  Europapark und waren als Antwort auf Frau Büs Drachen in Spanien gedacht. Und das letzte Foto habe ich ein paar Stunden vor dem EM-Spiel Deutschland-Österreich geschossen. Wollte mal testen, ob es das  Pech-Fahnen-Foto-PhänomenCSS wirklich gibt. Da es aber nicht funktioniert hat und die deutschen es bis ins Finale geschafft hat, konnte ich dieses “Symbolfoto” nicht gebrauchen…

Maislabyrinth Seligweiler (Ulm Ost)

21. Juli 2008 um 00:45 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Blick von oben auf die Irrwege

Frau Bü meinte heute Mittag, dass sie ja schon mal gerne in ein Maisfeldlabyrinth gehen würde. Da ich dem nur zustimmen konnte, schmiss ich sogleich Google an und fragte mal höflich nach, ob es sowas nicht in der Nähe geben würde (Frau Bü war sich sicher, dass es da ein Schild nach Ulm Ost gäbe).
Ich wurde dann auch  hier fündig, allerdings wurde die Seite 2003 das letzte Mal aktualisiert. Und unter der Kontakttelefonnummer nahm auch niemand ab. In diesem Terminplaner fand ich dann aber eine Bestätigung, dass es auch in diesem Jahr das Labyrinth gibt, also fuhren Frau Bü und ich einfach mal spontan vorbei. Liegt ja direkt um die Ecke:


Größere Kartenansicht

(ja, man sieht sogar in GoogleMaps ein Maisfeldlabyrinth…)

Und wie ihr euch vielleicht schon gedacht habt, hatte das Labyrinth dann auch tatsächlich offen. Seit gestern. Puh…
Und da man nirgends die aktuellen Daten findet, schreibe ich nach den Fotos, Videos und dem Erlebnisbericht einfach mal das wichtigste aus dem Flyer ab. Wer also auf der SUche nach Infos ist, scrollt bitte einfach mal weiter nach unten.

Ziel bei der Labyrinth-Durchwanderung (im letzten Jahr waren es 1600 Meter Weg auf 16.000 Quadratmetern, ich denke mal, dass das in diesem Jahr wieder hinkommt) ist es nicht etwa, einen Ausgang zu finden (denn der ist gleichbedeutend mit dem Eingang), sondern 5 Stempelstationen, an denen man jeweils seine Eintrittskarte abstempeln muss, um dann an einem Gewinnspiel teilnehmen zu können (das haben wir nicht, gestempelt aber trotzdem):

Und ich kann sagen: Es hat wirklich Spaß gemacht. Ich bin ja schon Ewigkeiten nicht mehr in einem Labyrinth gewesen (ich glaub das letzte mal war vor ca. 20 Jahren in England, das können meine Eltern aber gerade nicht bestätigen, dass sie ihren Urlaub genießen) und hab mich prächtig amüsiert. Am Anfang liefen wir noch wahllos umher, und irgendwann setzte dann das “waren wir hier nicht schonmal?”-Syndrom ein. Ich mein.. da sehen ja auch alle Wege gleich aus. Und 16.000 Quadratmeter sind mal echt riesig, vor allem, wenn man die Hälfte doppelt abläuft….


(Ohne Ton, eigentlich wollte ich das Video bei YouTube noch mit schicker Musik unterlegen, aber die wollen mein Video momentan aus irgendeinem Grund nicht. Ich versuchs morgen nochmal…)

Netterweise waren die einzelnen Stempelstationen so durchnummeriert, dass man nach gefundener Station 5 und 3 in etwa erahnen konnte, wo die 4 liegen muss (dazwischen irgendwo…). Und so hatten wir dann nach ca. 30-40 Minuten auch wirklich alle 5 Stationen gefunden (und sind nur ein einziges mal quer durch die Maiswand gelaufen). Das hatte dann auch perfekt zum Wetter gepasst, denn kaum waren wir wieder aus dem Maisfeld draußen, fing es unglaublich heftig an zu schütten. Wir warfen schnell noch einen Blick von der Aussichtsplattform auf das Labyrinth (Wege waren aber kaum zu erkennen, der obligatorische Oxx-Schriftzug (Ulmer Biermarke und Sponsor der Sache) war nur zu erahnen und die Stempelboxen nicht zu sehen) und dann ging es auch wieder nach Hause.

Maislabyrinth-Collage

Wirklich mal ne nette Abwechslung. Bin gespannt, was Frau Bü nächstes Wochenende für eine Idee hat. Ich halte Google auf alle Fälle mal bereit ;-)

Hier jetzt die versprochenen Infos:

10 Jahre Maislabyrinth Seligweiler Ost
19. Juli bis 21. September 2008

Öffnungszeiten:

Mo-Fr 13-20 Uhr
Sa 13-24 Uhr (Nachts mit Taschenlampe oder Fackel)
So 10-20 Uhr

Gruppen auch nach Vereinbarung

Eintrittspreise:

Kinder 2,50 €
Erwachsene 3,50 €
Familien ab 2 Kinder 11 €
Schulklassen, Gruppen 1,50 €

Programmpunkte:

19.07.08 Eröffnung
03.08.08 ab 10 Uhr Frühschoppen mit dem Musikverein Thalfingen
17.08.08 14 – 17 Uhr Kinderfest bei Burger King
23.-24.08.08 “Weideglücksaktionswochenende”
Jeder Besucher darf kostenlos an einer Produktprobe teilnehmen
30.08.08 OXX-Party ab 21 Uhr mit DJ im Maisfeld
07.09.08 14 – 17 Uhr Kinderfest bei Burger King
jeden Samstag 22 Uhr: Verlosung von 2 Burger King-Menü-Gutscheinen unter den Anwesenden

Und ne Hüpfburg gibts auch noch…

Flobots – Handlebars

19. Juli 2008 um 11:55 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Eigentlich nicht 100%ig meine Musikrichtung, aber in Kombo mit dem Video und der Message doch ganz toll:

Und nen Ohrwurm hab ich jetzt auch “i can ride my bike with no handlebars, no handlebars, no handlebars”

[via Reddit über  inverses Rickrolling (Rickrolling? Da ist  das hier… äh.. genauer gesagt  das hier)]

Rezepte, die das Leben schreibt: Marshmallows selber machen

18. Juli 2008 um 22:37 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

kuechentipps_vom_don

Hier ein Rezept, um zwei verschiedene Arten Marshmallows selber zu machen. Da Rezepte im Allgemeinen etwas weltfremd sind, geht DonsTag den Weg des “ehrlichen Rezeptes”. Viel Spaß beim Nachmachen ;-)

selbstgemachte Marshmallows

Mehr »