How to confuse an idiot

30. Juni 2008 um 17:48 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Sehr witzig:

How to confuse an idiot

[via  UARRR]

Richtigstellung zum EM-Finale

29. Juni 2008 um 23:08 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Falls irgendwer (wie es mir eben fast in einer SMS an den von der AußenFußballwelt abgeschnittenen Roke passiert wäre) behauptet, die Spanier hätten hochverdient gewonnen, weil die Deutschen in den gesamten 90 Minuten einfach nichts gebacken bekommen hätten, so möchte ich das hier gerne richtigstellen:

Frau Bü hat in ziemlich exakt dieser Zeit ein lecker aussehendes (den Geschmackstest kann ich erst morgen machen) Brot gebacken (Kurz nach dem Anpfiff kam es in den Ofen, kurz vor dem Abpfiff wieder raus). An ihr lag es also nicht. Ich bitte daher ausdrücklich darum, diesen Fakt in der Berichterstattung zu beachten und zumindest ein “Deutschland (mit Ausnahme von Frau Bü) hat einfach nichts gebacken bekommen” zu verwenden.

Vielen Dank.

PS: Auch ein “Spanien und Frau Bü haben nach der Führung nichts mehr anbrennen lassen” ist genehmigt. Man kann aber noch darauf hinweisen, dass Frau Bü auch vor dem Führungstreffer (zumindest heute) nichts hat anbrennen lassen.

PPS: Die Auswertung der Bonuspunkte fehlt noch, aber wenn ich das überschaut sehe, habe ich es mit meinem taktischen Tipp auf Spanien gerade noch so auf den letzten gewinnbringenden Platz (also Platz 11) geschafft. Jetzt heißt es zittern…

Komischer Kautz

29. Juni 2008 um 08:00 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Für den Eulenfan Madonha eine ganz besonders merkwürdige Gattung zum Geburtstag (Hoch! Hoch! Hoch!):

[via  Nerdcore]

Tippfehler

27. Juni 2008 um 13:20 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Was ich an Fußballtippspielen nicht mag sind die Bonuspunkte. Denn die sind eigentlich immer viel zu hoch bewertet und reines Glückspiel (ja, manchmal war das Glück auch auf meiner Seite, aber trotzdem ist es doof!).

Da acker ich mich bei einer Tipprunde ab und stehe momentan auf Platz 8 von ca. 200 durchgehenden Tippern, aber am Sonntag werde ich dann erstmals auf einen zweistelligen Platz abfallen. Bis Platz 11 gibts was zu gewinnen. Pft!

Tippübersicht

Und warum: Weil ich einfach falsch getippt habe. Ich hätte ja damit rechnen können, dass die meisten Tipper patriotisch veranlagt sind und der deutschen Truppe mehr zutrauen, als sie verdient hat. Hätte ich einfach mal mitmachen sollen, dann hätte man gemeinsam gewonnen, oder gemeinsam verloren. Aber so bin ich chancenlos. Wird Deutschland Europameister, werde ich von einer Masse an Tippern überholt, die 10 Punkte für den richtigen Europameister (2. Spalte) und 5 Punkte für das richtige Abschneiden der deutschen Mannschaft (3. Spalte) bekommen. 15 Punkte! Das ist etwa ein drittel von dem, was der Erstplatzierte bisher erreicht hat. Einfach viel zu viel…
Werden wir aber nicht Europameister, werde ich von der kleineren Schar an Tippern überholt, die auf Deutschland als Vizemeister getippt haben (oder Spanien als Meister). Und dann sind da ja noch die 5 Punkte für den Tipp, aus welchem Land der Torschützenkönig kommt…

Hätte ich mal auf Deutschland als Europameister getippt und beim Abschneiden der Deutschen auf “Vizemeister”. Dann hätte ich heute zumindest noch eine Chance. Jetzt hab ich halt auf nen Sieg für Spanien getippt, um in diesem Fall noch einigermaßen was retten zu können. Gewinnt Deutschland (was ich natürlich hoffe und auch eher glaube), bin ich eh sowas von abgeschrieben, dass die 2-4 Punkte dann auch egal sind…

Und wo wir gerade bei dem Thema sind und ich kurz davor bin, ein eigens Tippspiel zu programmieren (es mangelt noch an der Zeit, aber nach der EM könnte sich da ja wieder was ergeben. Erste Papier-Mockups gibts schonmal…), da mir bei allen anderen vor allem statistische Auswertungen (z.B. “Wie sähe die Tabelle aus, wenn alle meine Tipps richtig gewesen wären” oder “Wie war die Tippverteilung über alle Tipper” (sowas gibts z.B. bei  ligaexperte.de), oder aber auch “Wie tippen HSV-Fans im Vergleich zu Bayern-Fans?”) fehlen und ich sonst noch ein paar Ideen habe, mal die Frage: Was stört euch an Tippspielen, was fehlt euch?

Ich bin zum Beispiel auch kein Fan von der 2-3-4 (richtige Tendenz, richtige Tordifferenz, richtiges Ergebnis)-Punkteverteilung, da ich auch hier dem richtigen Tipp zu viel Glücksanteil zuspreche und den nicht doppelt so hoch bewerten würde, wie eine richtige Tendenz. Daher hab ich in meinen Tipprunden immer mit 3-4-5 gespielt. Könnte mir aber auch ein reines Tendenztippspiel vorstellen, wo man quasi nur auf den Sieger (oder halt Unentschieden) tippt. Was bevorzugt ihr?

PS: Kennt jemand nen Dienst, wo ich die Ergebnisse beziehen kann?

Die Bienenhummel ist ein Junikäfer

26. Juni 2008 um 23:58 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Gratulation an XiongShui, er hats richtig getippt.
Allerdings hatten wir hier schon vorher die Lösung. Und zwar auch getrennt voneinander. Ok, ich wusste nur, dass es ein Käfer ist, Frau Bü konnte mir dann aber unabhängig von meiner “Recherche” den Namen des Käfers ins Gesicht sagen, als sie vom Fechten wiederkam. Also ist jetzt aus drei Quellen bestätigt, was es ist: Ein  Junikäfer.

Junikäfer

Bei XiongShui war es eine vage Ferndiagnose, bei Frau Bü war es das Wiederentdecken der Viecher an anderer Stelle mit fachkundigen Leuten drumherum und bei mir war es (angetrieben durch Babba) ein Spiel um Leben und Tod.
Denn um der Sache auf den Grund zu gehen, musste ich eines der Viecher fangen, anders war bei der einbrechenden Dunkelheit und der Rastlosigkeit der Brummer keine Chance gegeben, sie mal aus der Nähe zu betrachten. Ich musste also raus auf den Balkon, mitten in den Schwarm der fiesen Erderoberer. Ich konnte ja zu dem Zeitpunkt noch gar nicht wissen, um wen es sich hier handelt. Angriffslustige Bienen? Noch angriffslustigere Hummeln? Noch noch angriffslustigere Außerirdische Flugobjekte mit kleinen Laserpistolen und nem Enführungsteleporter und anschließender Untersuchung meine Körpers auf dem Seziertisch (da, wo ja eigentlich deren Körper hin soll)?

Nun gut, ich fasste also allen Mut zusammen und ging in die Höhle des Löwen (okay, dass es keine Löwen waren, war auch bei den schlechten Lichtverhältnissen relativ eindeutig zu erkennen, aber ihr wisst ja, wie es gemeint ist). Und dann stand ich da und hatte keine Ahnung, was ich tun sollte. Wie fängt man so ein flinkes Tier, ohne es zu verletzten und ohne sich selber von dem Laserstrahl treffen zu lassen?

Spinne mit JunikäferDa erblickte mein Auge (nur das eine, das andere beobachtete weiter den Feind) eine Spinne, die die ganze Arbeit schon für mich geleistet hatte (siehe kleines Foto). Ich brauchte das eingepackte Vieh also nur noch zu “pflücken” und dann zu beobachten. Dummerweise hing die Spinne ganz schön weit oben, so dass ich nicht rankam. Also einen Stock organisiert und den einen Papiermülleimer so drunter gehalten, dass das arme Vieh nach einem kleinen Schlag genau reinfallen sollte. Irgendwie (Außerirdische?) muss das aber schief gelaufen sein und das eingeschnürte Tierchen verfehlte den Eimer und stürzte 3 Stockwerke in die Tiefe. Auf meine Frage, ob noch alles in Ordnung sei, kam keine Antwort. Ich befürchtete schlimmes, konnte mich aber nicht weiter drum kümmern.
Zumal mein zweites Auge gerade einen Brummer über dem Tisch fliegen sah. Und schwups, war auch schon der Mülleimer drüber gestülpt. Schnell ne Pappe drunter und rein mit dem Teil ins Wohnzimmer. Nur weg von den umherschwirrenden Monstern.

Aber im Wohnzimmer erkannte ich dann schnell, dass ich nur einen kleinen Schritt weitergekommen war. Denn das Ungeheuer schwirrte immer noch ungebremst umher und war durch die feinen Maschen des Papiermülleimers ( so einer war es) nicht wirklich zu fotografieren. Ja kacke…
Also hab ich mir die Glasschüssel geschnappt, in der gestern während den ersten 30 Minuten des Fußballspiels noch Popcorn zu finden war und spülte sie schnell mal durch. Währenddessen überlegte ich mir, wie ich wohl das Tier jetzt unter diese Schüssel bekomme, ohne Gefahr zu laufen, dass es am ende im Wohnzimmer rumfliegt. Ich kam nicht wirklich zu einer vernünftigen Lösung, glücklicherweise hatte mir das unbekannte Flugobjekt diese Frage aber auch abgenommen. Denn irgendwie hat es sich in den kleinen Löchern des Papierkorbs verfangen und hing leblos am Rand fest.
Also schüttele ich es einfach ab und stülpte flugs die Glasschüssel drüber. Nachdem durch die Scheibe aber auch nicht so toll zu fotografieren war und das Tier auch einen relativ toten Eindruck machte, ließ ich diese Schutzwand dann aber weg und machte fleißig Fotos. Als ich es dann am Ende auf den Rücken drehte, um es auch einmal von unten zu fotografieren, muss ich wohl den Heimlichgriff für Junikäfer angewandt haben, denn plötzlich kam wieder Leben in den Kleinen. Langsam regten sich die Beinchen. Ich also schnell noch ein letztes Foto von unten gemacht und dann nichts wie raus mit dem Teil.

Junikäfer von unten

Und ich kann alle Tierschützer beruhigen: Keine Minute später flog es dann auch wieder munter mit seinen Kameraden in der Gegen rum, bis es ihnen zu langweilig war. Morgen um 21:30 gehts in die nächste Rune, da werde ich dann aber nicht mehr dabei sein…

Abendlicher Besuch

26. Juni 2008 um 13:21 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Bis 21:20 Uhr war nichts zu sehen, dann waren die Hummelbienen auf einmal wieder da. Mal gespannt, wann sie heute kommen…

Das Highlight des gestrigen Spiels

26. Juni 2008 um 08:45 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Gibst  auf bild.de zum Großklicken:

Bildstörung

Auf dem kleinen Bild erkennt man ja auch wirklich kaum was…

Was wurde aus…

25. Juni 2008 um 23:53 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Vor einem Jahr hab ich in einem sehr ausgiebigen Blogeintrag diese gelungene Kurzzusammenfassung von Monkey Island 1 verlinkt. Damals waren vor allem Ini und ich uns einig, das es davon doch bitte mehr Teile geben sollte.
Also hab ich mich heute mal umgeguckt und nicht nur gesehen, dass eben jener Flash-Film vor kurzem den Bayerischen Jungendvideopreis gewonnen hat, sondern es tatsächlich eine Fortsetzung gibt.

Monkey Island 2 - Hörspiel

Aber… und jetzt kommt das große “Aber”: Es ist nur ein Hörspiel, kein Flashfilm. Der (veralteten) FAQ ist zu entnehmen, dass Teil 1 eigentlich auch nur ein Hörspiel werden sollte, also kann der zweite Teil als Film ja auch noch kommen. Ein kleines “aber” hab ich auch noch. Der zweite Teil ist leider nicht so witzig wie der erste. Aber vermutlich liegt das wirklich am fehlenden Bild (das Fußballspiel war ohne Bild ja auch nicht so toll. Ok, mit Bild auch nicht immer…). Hoffen wir einfach mal, dass der Jugendvideopreis motiviert…

Und was war vor zwei Jahren? Da verlinkte ich in diesem Beitrag einen lustigen Brief an den Middlesbrough FC (mit lustiger Antwort). Das (das Verlinken) haben wohl noch viele mehr Menschen gemacht, so dass der Briefschreiber die Chance genutzt hat, die vielen Besucher dazu zu bewegen, für den guten Zweck Geld zu spenden. Das hat dann noch ein paar mehr Briefwechsel nach sich gezogen. Andere hätten Werbebanner auf der Seite geschaltet. Sehr löblich sowas.

Finale!

25. Juni 2008 um 23:00 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Ganz kurz:

  • Bildausfall ist kacke. Aber noch kackiger ist es, wenn das Bild weit hinter dem Ton liegt und man dann schon viel zu früh über das bald zu fallende Tor informiert wird. Wir haben den Ton dann einfach mal abgedreht.
  • Hinzu kommt noch: Bela Rethy ist mal ein unglaublich schlechter Radiokommentator. hab auf die Schnelle leider keinen Radiosender finden können. Nachdem mir auf einem ein “Toor, Toor!” entgegenkam (als bei ZDF noch Bild und Ton fehlten) und ich dann feststellen musste, dass die einfach den Kommentar vom 1:1 eingespielt hatten, hab ich dann aufgegeben (Der Witz ist ja: Alle haben angemerkt, dass beim ZDF das Bild ausgefallen ist, aber keiner kommt auf die Idee, mal von irgendwo nen Kommentar einzuspielen)
  • Ich bin aber auch ein schlechter Kommentator, hätte Ro eigentlich per SMS auf dem Laufenden halten sollen. Huch…
  • Frau Bü kommentiert dafür um so besser. Wer braucht da einen Rethy?
  • Ganz schön überheblich von den Türken, nur mit der B-Elf aufzulaufen, um die Stammspieler fürs Finale zu schonen. Fast wäre der Plan aufgegangen, aber nur fast…
  • Nach der schwachen Leistung heute, kommt beim Finale folgerichtig wieder eine gute Leistung, also müssten wir die Russen schlagen. Ich bin optimistisch…
  • Mittagspause

    25. Juni 2008 um 13:25 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    lgs4.jpg Momentan bin ich mal wider in der Mittagspause (wie so oft um diese Zeit). Wo ich bin, weiß ich noch nicht (kommt auch aufs Wetter an), gestern war ich auf jeden Fall mal wieder die Hängematte besuchen. Ist doch deutlich entspannender so eine Mittagspause im Freien, zwischen lauter schicken Blumen und der restlichen Natur.
    Anbei noch ein paar Fotos vom gestrigen Tag, am Ende dann noch eine ganz andere Geschichte, die auch mit Natur zu tun hat. Aber auch mit einem Vordingen der Natur in einen Bereich, in dem ich sie nicht haben will. Mein Balkon gehört mir! So, genug geteasert (musste doch genug Text zusammen kriegen, um das kleine Bild zu umfließen…), jetzt die Bilder angucken:

    lgs2.jpg

    lgs1.jpg

    lgs31.jpg

    Nun zur angekündigten Geschichte, zu der das letzte Bild auch super überleitet. Fau Bü und ich saßen gestern gemütlich vor dem Fernseher (der dienstägliche Spieleabend konnte leider aufgrund akuter Personalnot nicht stattfinden) und schauten dem grandiosen  Dexter (coole  Werbung) bei seinem Hobby zu.

    Plötzlich erregt eine Bewegung im Augenwinkel meine Aufmerksamkeit. Irgendwas fliegt da am Fenster vorbei. Nicht soo ungewöhnlich, das kommt ab und an mal vor, aber irgendwie hörte das gar nicht mehr auf. Und so musste Dexter kurz pausieren und frau Bü und ich bestaunten mit Erfurcht die große Masse an fetten Bienen (vermutlich, war nicht so genau zu erkennen), die vor unserem Fenster umherschwirrten. Ein Angriff? Auch in der näheren Umgebung wimmelte es in Büschen und Bäumen nur so von Bienen, ein Nest war aber nicht zu sehen, dafür waren die auch viel zu unkoordiniert und einfach überall. Vermutlich auf der Suche nach ner neuen Bleibe. Ich hoffe mal, dass die die nicht direkt an unserem Balkon gefunden haben.
    Heute Nacht kam mir dann in Erinnerung, dass ich glaub irgendwo mal gehört hatte, dass man im Falle von wild herumfliegenden Bienenschwärmen einen Imker rufen soll, der die dann “einsammelt”. Stimmt das? Mal schauen, ob sie heute Abend noch da sind…