Woher hat Google meine Adresse?

30. April 2008 um 23:35 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Mal ne dumme Frage: Komme gerade aus dem Film “Sharkwater” (dazu demnächst in der Sidebar-Filmkritik mehr) und wollte jetzt nochmal schnell was dazu nachgucken. Als ich dann sharkwater in Google eingegeben hatte, war ich doch etwas überrascht, denn ganz oben hat es mir da angezeigt, wann der bei mir in der Nähe im Kino läuft.
Hab erst vermutet, dass ich eingeloggt war und der daher meine Adresse hat, aber dem war nicht so. In Cookies konnte ich die auch nicht finden, wo hat der die also her (UPDATE: Es kam aus einem Cookie, stand nur nicht im Klartext drin)? Wenn man auf den Link klickt, sieht man dann auch, dass er wirklich meinen Straßennamen hat:

lokale Kinosuche bei Google

Ich mein, ich finds ja praktisch, ich würd nur gerne wissen, wo und warum der die gespeichert hat…

UPDATE: Ah, ich habs. Ich hab bei  dieser Filmfunktion bestimmt mal meine Adresse angegeben (links unten), als die  neu rauskam und ich sie testen wollte. Hab das jetzt mal wieder gemahct, weil ich es eigentlich ganz praktisch finde…

YouTube-Videos in besserer Qualität

30. April 2008 um 15:06 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Klasse Tipp, den mir Herr A. per Mail hat zukommen lassen: Wenn man an YouTube-URLs ein “&fmt=18″ anhängt, bekommt man das Video in schönem mpeg4 statt billigem Flashformat ( ausführliche Beschreibung hier) . Hier mal die  deutlich bessere Version des Nike-Spots von eben (hier direkt zum vergleich nochmal die  schlechtere Version). Kann man theoretisch  wohl auch einbinden, kann dann aber nicht unbedingt jeder angucken und bei dem Nike-Spot war es bei mir auch so, dass der in der eingebundenen Version die schwarzen Balken verloren hat und damit verzerrt war.

Und weil ich einen YouTube-Beitrag ja nicht ohne Video lassen kann, hier mal ein cooles Buchstaben-Buch (in normaler Qualität eingebunden):

Mittendrin statt nur dabei

30. April 2008 um 12:15 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Sehr cooler Spot von Nike “Take it to the next level”:

Ob die Fußballübertragung irgendwann wirklich so aussieht? In der Formel1 sind Kameras aus Sicht der Fahrer ja ein alter Hut Helm, warum sollte man also Fußballspieler mit Kameras verschonen?

GTA IV: Erster Eindruck eines Wenigspielers

30. April 2008 um 11:41 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

Hab ja schon erwähnt, dass ich ewig nicht mehr am Computer oder ner Konsole gespielt habe (Wii außen vor, da ich auch da nur seichte Spiele spiele, nix, was ein echter Spieler anpacken würde) und so war ich gestern doch gespannt (ja, ich konnte es doch schon gestern in den Händen halten), wie ich mich so machen würde.
Hier mal ein paar Eindrücke:

  • Zuerst wollte ich mal nur die Stadt angucken und die Story links liegen lassen. Einfach nur durch die Straßen laufen (das mit dem Auto klauen hab ich auch nach hinten geschoben, erstmal gings ja nur ums gucken) und sehen, wie die Stadt so tickt. Das hab ich dann auch ganz schnell rausgefunden, denn die ticken ganz schön offensiv. Bis man sich als ungeübter mal an die Steuerung gewöhnt hat, hat man genügend Menschen angerempelt (und damit evtl. deren ganzen Einkauf über die Straße verteilt) und sich die wildesten Beschimpfungen anhören müssen. Wenn es denn dabei bleibt, denn gerne werden auch mal die Fäuste ausgepackt. Und ich schaffe es irgendwie, nur mädchenhaft zu schubsen, hab also nicht wirklich ne Chance. Vor allem, da immer alle umstehenden Passanten dazukommen und auch auf mich einschlagen (oder auch mal einfach so ein Messer auspacken), wenn ich erst mal das Opfer bin. Hilft also nur Rennen. Dumm, wenn man dabei dauernd den Controllstick zu feste drückt und in Hocke geht. Kann man irgendwie schlecht rennen…
  • Was mich ein wenig stört, ist dieser ständige Wechsel von Tag und Nacht. Ich bin doch so nachtblind und wenn man eh kaum geradeaus laufen kann, hilft es nicht ungemein weiter, wenn man auch kaum noch was sieht. Also hab ich mir erstmal ne hellere Jacke gekauft und den Kontrast und die Helligkeit am Fernseher justiert…
  • Nicht empfehlen kann ich die medizinische Versorgung. Nachdem ich im Tutorial beim Hubschrauberfliegen grandios gescheitert bin (zumindest hab ich den tollen Wasseraufwirbelungseffekt bestaunen können, der entsteht, wenn man dem Meer zu nahe kommt) und mit rot blinkender Gesundheitsanzeige vor dem Flughafen auftauchte, rief ich mir gleich mal nen Krankenwagen (okay, vorher hab ich spaßeshalber dreimal die Feuerwehr gerufen um zu gucken, wie oft die wohl bei so einem Fehlalarm ausrücken). Die Notärzte haben mich aber einfach ignoriert. Also bin ich auf deren Motorhaube gesprungen, damit sie mich nicht mehr ignorieren können. Konnten sie aber. Was ich nicht konnte war Krankenwagen surfen und so verlor ich auf dem Asphalt meine letzte Lebensenergie.
    Schließlich im Krankenhaus aufgewacht, wollte ich das mit einer dort anwesenden Krankenschwester bereden (evtl. kann die das ja an die Chefetage weiterleiten), aber die fühlte sich nur belästigt und prügelte auf mich ein. Sehr hilfsbereit…
  • Weiteres Problem: Man kann mit den menschen einfach nicht reden. Normale Passanten prügeln auf einen ein, wenn man ihnen zu lange ins Gesicht guckt. Aber wie soll ich dann irgendwen nach dem Weg fragen? Ich bin doch so schlecht in Stadtplan lesen und konnte den Dartschuppen beim Biergarten (den ich auch nur einmal und dann nie wieder gefunden hatte) einfach nicht finden (aber zumindest diese sehr merkwürdige Zaubershow hab ich mir schon angeguckt…). und auch die Polizei ist nicht wirklich mein freund und Helfer. Wollte bei deren Absperrung nur mal fragen, warum ich denn nicht auf die andere Insel fahren durfte. Von weitem haben sie mir schon irgendwas unverständliches zugebrüllt. Als ich dann näher kommen wollte, um das auch zu verstehen, spürte ich auf einmal eine Unmenge an Blei in meinem Körper. Vermutlich auch eine Antwort…
  • Abe immerhin hatte ich schon mein erstes Date. Hab sie gleich mal zum Bowlen ausgeführt, nachdem ihr der geschlossene Jahrmarkt nicht zugesagt hat (ich hatte da aber vorher meinen Spaß, als ich mal getestet habe, was passiert, wenn man vom obersten Punkt der Achterbahn (da, wo die unbeeindruckbare Taube sitzt) in die Tiefe springt). Positiv dabei war, dass sie als meine Beifahrerin kein einziges Wort zu meinem doch gewöhnungsbedürftigen Fahrstil nichts gesagt hat. nur mal ein “Aua” und einmal ein “das arme Auto”. Vor allem dieser Satz hat mich gewundert, schließlich war es ja ihr Auto, dass ich gekonnt gegen alle möglichen Objekte steuerte (übrigens erstaunlich, wie leicht so Ampelanlagen doch umfallen, die halten ja gar nichts aus…).
  • Irgendwann bin ich dann in meinem Zimmer vor dem Fernseher hängengeblieben. Schon witzig, vor dem (echten) Fernseher zu sitzen und da einem fiktiven Charakter dabei zuzugucken, wie er im Fernsehen eine langweilige Pokersendung anguckt. Aber “72″ klingt interessant: Quasi wie 24 (mit Jack Bauer), nur eben dreimal so lang. Wohoo!
  • Was ich noch nicht geschafft habe, ist Taxi zu fahren. Also als Gast…
    Wie geht das denn? Bahn fahren war ja einfach, auch wenn die Ticketautomaten alle kaputt waren. Hoffentlich kontrolliert da nicht mal wer…
  • Naja, mal schauen was noch kommt und ob ich irgendwann diese lustigen orangenen Sektenmenschan aus GTA 1 treffe. Das würde mich freuen, ich brauch doch was, was ich wiedererkenne… (ach: So Busse oder Lastwagen gibt es auch nicht, oder hab ich die nur übersehen? Ich glaub ich hab aus dem Augenwinkel mal nen Eiswagen gesehen, das wars aber auch…)

    HSV: Keine Lust mehr am Saisonende?

    30. April 2008 um 11:10 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    Verkackt der HSV wirklich jede Saison zum Ende hin? Mir kommt es so vor, darum hab ich das einfach mal schnell nachgeschlagen und bin zum Ergebnis gekommen, dass man das so pauschal doch nicht sagen kann. Es wird nämlich nur dann am Ende verkackt, wenn man auch was zu verbocken hat. War der Saisonstart schlecht, so wurde am Ende nochmal Gas gegeben. Was halt nicht geht, ist eine rundum perfekte Saison…
    Hier mal die letzten 7 Saisonverläufe. Aufgetragen sind kummulierte Punkte, sowie kummulierte geschossene und kassierte Tore. Wer die Tabellenposition als Saisonverlauf sehen will, muss auf die jeweilige Überschrift klicken.

     2007/2008
    Noch ist die Saison nicht beendet, aber wenn der Sturm so weitermacht, verlieren wir nicht nur die sicher geglaubte Champignons-League-Teilnahme, sondern auch noch die Teilname am UEFA-Cup. Vergleicht man diese Grafik mit den nachfolgenden, erkennt man schnell, was für eine klasse Abwehr wir diese Saison haben, so weit sind rote und grüne Linie nie auseinander. Dummerweise macht der Sturm in letzter Zeit (kein Tor in den letzten 4 Spielen) nicht mehr mit:

    HSV 07/08

    oranger Strich: Huub gibt bekannt, dass er zum Saisonende den HSV verlässt (Bild hat “ bewiesen“, das das der Grund fürs Scheitern ist)

     2006/2007
    Die drei großen Bs (Sergej Barbarez, Daniel van Buyten und Khalid Boulahrouz) verließen den Verein und sorgten so für eine katastrophale erste Saisonhälfte. Nachdem man sich endlich von Doll lösen konnte, schaffte Huub dank einer stehenden Null noch ein glückliches Finale (UI-Cup-Sieger). Von Einbruch am Saisonende keine Spur, ganz im Gegenteil: Die letzten beiden Spiele nochmal zu Null gewonnen:

    HSV 06/07

    oranger Strich: Thomas Doll durch Huub Stevens ersetzt

     2005/2006
    Was für eine Saison! Ab dem zweiten Spieltag nur auf Platz 2 oder 3, am letzten Spieltag gegen Bremen dann aber für den dritten Platz entschieden und die ganze Stimmung versaut.
    Dem Sturm kann man keine Schuld geben, dieses Mal war es die Abwehr, die am Ende die Arbeit verweigerte und so die letzten beiden Spiele verloren gaben:

    HSV 05/06

     2004/2005
    Hochgradig miserabel gestartet, dann durch Doll gerettet. Nach einem Zwischenhoch auf Platz 5 (Spieltag 25) wieder ausgeruht und am Ende wieder bis auf Platz 8 gefallen. Grund war mal wieder der Sturm. Kein einziges Tor in den letzten 4 Spielen:

    HSV 04/05

     2003/2004
    Die ganze Rückrunde mit nur drei Spieltagen Ausnahme auf Platz 8. Das nenn ich mal Konstanz…
    Kein Abflauen zum Saisonende erkennbar, ganz im Gegenteil. Die verkorkste Saison nochmal schön mit 2 Siegen beendet.

    HSV 03/04

    oranger Strich: Kurt Jara durch Klaus Toppmöller ersetzt.

     2002/2003
    Von Platz 15 (Spieltag 4) wieder mühsam auf Platz 4 hochgearbeitet. Kein Einbruch erkennbar:

    HSV 02/03

     2001/2002
    Von Tabellenplatz her wieder eine eindrückliche Zuschaustellung der Konstanz: Die ganze Rückrunde mit nur drei Spieltagen Ausnahme auf Platz 11.
    Wobei auch hier am Ende nochmal schön Punkte gelassen wurden. Kein Punkt in den letzten beiden Spielen. Am Sturm lag es diesmal aber offensichtlich nicht:

    HSV 01/02

    erster oranger Strich: Frank Pagelsdorf gefeuert, Holger Hieronymus übernimmt kurzzeitig
    zweiter oranger Strich: Kurt Jara wird neuer Trainer

    Nachtschicht bei Amazon

    29. April 2008 um 00:31 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    Punkt 0 Uhr hat mich nun  auch endlich die Nachricht erreicht, dass “GTA IV” versendet wurde. Glücklicherweise mit “DHL Express Ident” (ist das mit den persönlich anzunehmenden Paketen immer Express, oder macht Amazon das freundlicherweise, damit ich noch rechtzeitig an das Spiel komme?), so dass ich vor dem Feiertag noch an das Spiel komme. Morgen wird es erst mal weiter zur Post gehen (da ich ja brav arbeite und es dank nicht vorhandener Jugendfreigabe nicht an die Packstation darf, obwohl ich mich dafür doch auch identifizieren musste, oder nicht?) und am Mittwoch kann ich es dann bei der Post abholen. Und dann darf die Post ruhig streiken…

    PS: Mein erstes “richtiges” (Wii zählt nicht) Computer-/Konsolenspiel seit etwa 7 Jahren (dazwischen nur nochmal die ersten drei Monkey-Island-Teile durchgespielt), das letzte war Black & White. Mal gespannt, ob ich es noch kann…

    Landesgartenschau Neu-Ulm

    27. April 2008 um 22:44 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    Immer wenn ich eine Landesgartenschau besuche (siehe Heidenheim) ist es supidupi Wetter. Heute haben Frau Bü und ich uns mal die (am Freitag eröffnete)  Landesgartenschau in Neu-Ulm angeguckt und haben uns gleich mal nen Sonnenbrand geholt. Mist…

    Dafür wars aber schon schön anzusehen, was ich bisher noch nie über Neu-Ulm gesagt habe. Hier tut sich was…

    Hab euch auf Flickr mal  55 Bilder hochgeladen, da kommen bis Oktober sicher noch einige dazu, schließlich bin ich ja Dauerkartenbesitzer und habs von meinem Arbeitsplatz nur wenige Minuten zum Haupteingang. Spricht für viele Mittagspausen auf der Wiese (oder ind er Hängematte, die sind da auch gleich in der Nähe…). Für alle  Flickr-Klick-Verweigerer, hier eine kleine Zusammenfassung:

    Landesgartenschau Neu-Ulm

    Werden wir wieder UI-Cup-Sieger?

    25. April 2008 um 17:46 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    Habs eben mal  durchgerechnet und bin mit meinem Saisonabschlusspessimismus zu folgendem Ergebnis gekommen:

    hoffentlich unkorrekte Bundesligaendtabelle 2007/08

    Aber glücklicherweise liegen meine Tipps immer meilenweit daneben. Für die  Clubfans würde es mir natürlich Leid tun (zumal die die einzigen sind, bei denen ich den HSV noch im UEFA-Cup  gesehen habe).
    Und vielleicht bringt  der Fahnentag uns ja doch noch ein Wiederbelebungswunder (Pleite, du schaffst das!) und es geht am Ende doch noch alles gut aus. Und vielleicht erbarmt sich dann endlich jemand und nimmt den Trainerposten an.
    Apropos: Der Doll wurde mir ja immer unsympatischer, weil er nach jeder Niederlage das gleiche dumme Zeug gelabert hat. Wer hätte denn ahnen können, dass der  solch komödiantisches Talent besitzt? (@Hanno: Hör genau hin, der meinte mit den bösen Menschen auch dich!)

    [via  bundesligablog]

    PS: Ja, mein Saisonfinale ist ganz schön langweilig, sehr viele unentschieden…

    Ich versteh meine eigenen Witze nicht

    25. April 2008 um 13:02 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

    Gestern Nach lag ich in meinem bequemen Bettchen und habe (wie ich das immer so mache) den letzten Tag noch einmal an mir vorbeiziehen lassen (wenn wer anders sowas geschrieben hätte, hätte ich wohl gefragt, ob sein Leben noch langweiliger als springende Schäfchen ist und er das als Einschlafshilfe braucht, aber mir gegenüber bin ich nicht so fies, darum lass ich das).
    Da fiel mir eine Mailkommunikation mit Frau Bü ein, die ich nicht richtig verstanden hatte: Frau Bü hatte mir mitgeteilt, dass sie am Mittwoch gerne etwas bestimmtes machen wollte und ich hab dem dann zugestimmt. Daraufhin antwortete sie mit “hihi”, was mich doch etwas verwirrt hatte. War das einfach nur ein Ausspruch der Freude, weil ich zugestimmt hatte, oder war sie verrückt geworden?
    Aus Angst vor der zweiten Alternative hab ich dann nicht nachgefragt. verrückte Menschen können verrückte Sachen machen.
    Um 0:48 kam mir dann endlich die Erleuchtung. Sie hatte über meine Antwort gelacht, weil sie ein Wortspiel enthielt, dass ich nicht wirklich beabsichtigt hatte.
    Sie wollte nämlich gerne Shisha rauchen. Was war wohl meine wortkarge (ein einziges Wort) Antwort?

    Ulmer Zelt 2008: Vorschau in Ton und Bild (Woche 7)

    24. April 2008 um 23:14 von donvanone | Kommentar abgeben | Trackback

     Das Programm vom  Ulmer Zelt 2008 mit Videos versehen, damit man sich ein Bild von den Künstlern machen kann. Hier nun der letzte Teil, Woche 7 (kurz zur Verlinkungsstrategie: Das Datum ist mit dem zugehörigen Eintrag beim Ulmer Zelt verlinkt, wo es Beschreibungstext und Ticketkaufmöglichkeit gibt und der Name des Künstlers ist mit seiner Website (falls vorhanden) verlinkt):

    Mehr »